Hauskaufplanung und nun kommt neuer Kinderwunsch durch...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mel130180 01.09.08 - 11:28 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich muss mich nun mal ausheulen. Mein Mann und ich planen gerade ein Haus zu kaufen. Wir sind uns schon mit den Verkäufern über den Preis einig und Finanzierungsanträge sind schon raus aber noch nicht bewilligt. Kaufvertrag ist logischerweise noch nicht unterschrieben.

Und was soll ich sagen, seit ein paar Tagen drückt mich auf einmal mächtig der Wunsch nach einem zweiten Kind. Der Haken an der Sache, wenn wir jetzt kaufen muss ich spätestens April wieder mindestens halbtags arbeiten gehen. Sonst kriegen wir das nicht gewuppt. Ich könnte gerade echt heulen. Bin total hin und hergerissen. Am liebsten würde ich alles abblasen, zudem jetzt auch noch Zweifel kommen ob wir uns das überhaupt leisten können. (Können wir schon, nur darf wirklich nix dazwischen kommen und viel leisten können wir uns dann nicht mehr.) Ich traue mich kaum, meinem Mann gegenüber das Thema anzusprechen. Der lässt sich scheiden (nein, Spaß). Aber er wird stinksauer sein, obwohl auch von seiner Seite jetzt immer mal wieder das Thema 2. Kind durchkommt. Nur das keiner von uns konkret werden möchte und niemand sich richtig traut, seine Zweifel anzusprechen.

Jaja, ich weiß. Ich muss mit meinem Göttergatten Klartext reden. Nur musste das jetzt mal raus. Naja, vielleicht erledigt sich das ja bis nächste Woche von selbst. Hab nämlich dämmlicherweise vor 1,5 Wochen im Stress die Pille vergessen und ausgerechnet da haben wir... naja. (Nein, war keine Absicht und passiert mir sonst echt nie!!!)

Danke fürs Zuhören.

LG
Mel

Beitrag von graupapagei4 01.09.08 - 11:39 Uhr

Also ehrlich gesagt, finde ich Euer Vorhaben mehr als riskant. Wenn man so herangeht, dass wirklich nichts dazwiwschen kommen darf, dann geht das oft genug irgendwann schief.

Hast Du überhaupt schon einen Job, der zu den Kinderbetreuungszeiten passt? Was machst Du, wenn Dein Kind mal krank wird und Du vielleicht wochenlang nicht arbeiten kannst?

Was ist wenn einer arbeitslos wird?Wenn das Auto kaputt geht oder was auch immer!

Man braucht immer Luft!!!

Beitrag von mel130180 01.09.08 - 11:41 Uhr

Mit der Arbeit, das ist schon geklärt. Und ganz so extrem ist es jetzt auch nicht. Hab ich vielleicht ein bißchen blöd formuliert. Nur Fakt ist, jetzt Haus kaufen und gleichzeitig ein 2. Kind ist ein sehr ungünstige Situation.

Beitrag von schlumpfine2304 01.09.08 - 11:57 Uhr

hi.

wenn du schon arbeiten gehen "musst", damit ihr mit haus über die runden kommt, solltet ihr euch das haus wirklich nochmal überlegen!

ein haus + nebenkosten bezahlt sich nicht nebenbei. ihr solltet soviele sparanlagen machen können, dass auch einer das haus zahlen könnte! ansonsten wird aus dem traum vom eignen haus schnell der alptraum schuldenfalle!

im übrigen weiß man nie, wann das nächste kind entsteht, selbst wenn man es "drauf anlegt".

fakt ist, ein haus schluckt in den ersten 5 jahren eine menge geld!!!!!

lg a.

Beitrag von diepinky 01.09.08 - 12:09 Uhr

hi!
tjaaaa.... da sind wir wohl in einer ähnlichen situation.....
es stand für uns immer fest: wir wollen 2 kinder. nun sind wir wieder fleißig am basteln. wir können nicht länger hier wohnen bleiben - die gründe sind zu vielfältig um sie alle auf zu zählen und zu erklären.
jedenfalls haben wir uns jetzt ein haus an geschaut..... das werden wir wohl kaufen. es ist nicht das neueste und sicher keine 5 sterne hütte - so einiges muss noch gemacht werden - aber das können wir ja und das sparen wir am kaufpreis.
tja.... dort haben wir platz für s viehzeug (bei dem fleischkonsum meines männes.....) und ich habe platz für meine schneiderei. ich habe aufträge und das wird dann als nebenjob laufen - nach dem 2. kind als richtiges gewerbe. ich weiß ja nicht wie das nu alles bei dir ist.... wir haben nen straffen zeitplan für das alles;-) und das müss mer packen. sicher wirds hart und sicher hat man dann auch mal die schnauze voll..... aber wenns alles wohl überlegt ist,......
jedes "wenn", "aber" und "könnte passieren" muss man halt durchdenken aber ist das in 10 jahren anders? ich denke nicht. den job kann man immer verlieren! da reicht schon ne neue idee irgendwelcher sau dummer politiker - sorry aber die gesundheitsreform hat mich um meinen job gebracht.
krank werden kann man immer. sei es ne krankheit oder ein unfall - das KANN man nicht beeinflussen! und ich bin mir ziemlich sicher, dass keiner so blauäugig an die sache dran geht, und glaubt, man müsse nicht extra was weg legen -> wenn auto kaputt, waschmaschine explodiert oder oder oder.
es wird gehen, weil es gehen MUSS.
IHR beide müsst euch einig sein und zusammen halten. andere leute kennen doch nichtmal die details eurer lebensumstände.

lg pinky

Beitrag von tybbydee 01.09.08 - 12:12 Uhr

Hallo Mel,

du bist ja noch relativ jung, da habt ihr noch ein wenig Zeit, entweder um ein Haus zu bauen, oder um ein weiteres Kind zu zeugen. Also, entweder jetzt Kind und später Haus, oder später Kind und jetzt Haus.

Kann es sein, dass du nicht so richtig hinter dem Haus stehst und deswegen einen 'Ausweg' suchst?

Viel Erfolg bei der Entscheidung.

LG, Jule

Beitrag von mel130180 01.09.08 - 12:19 Uhr

Nein, das ist es nicht. Das Haus ist eigentlich perfekt für einen guten Preis. Aber ich bin nicht bereit, für unseren Haustraum den Wunsch nach einem weiteren Kind noch ein paar Jahre nach hinten zu verlegen (bin ja auch "schon" 28) oder mir unter Umständen ganz aus dem Kopf zu schlagen. Und beides auf einmal ist meiner Meinung nach zu viel. Wenn ich in ein paar Jahren (wenn die Kinder dann größer sind), wieder richtig arbeiten gehen kann, dann wäre die Finanzierung auch stressfreier. Klar, irgendwie gehts immer. Aber um welchen Preis? Ich bin keine Mami die die Kinder mit 1 Jahr Vollzeit in die Krippe gibt (nicht gegen die Frauen, die das wollen oder müssen), dafür hab ich mein Kind nicht bekommen. Man kann halt auch nicht alles haben. Ach Menno! Ich weiß ja auch nich...

Beitrag von raena 01.09.08 - 12:47 Uhr

#kratz#kratz.... ihr wollt allen Ernstes ein Haus kaufen, aber über die Frage ob und wann ihr weitere Kinder möchtet hab ihr nicht gesprochen????????

#kratz#kratz#kratz

Das ist doch eines der ersten Dinge die man klären muss!!!!

Ich hab selbst ein Kind und wir bauen gerade und nachdem wir die finanziellen Möglichkeiten ermittelt haben, habe wir ein ernstes Gespräch darüber geführt ob wir weitere Kinder möchten, wann wir weitere Kinder möchten, was und wie ich beruflich weiterhin agieren möchten und was und wie mein Mann weiterhin agieren möchte und was wir uns als täglichen "Luxus" leisten möchten (2. Auto, Urlaube, .....).

Nachdem das klar war haben wir ausgerechnet was wir uns leisten können um unsere "Lebensvorstellungen" zu realisieren und haben nochmal einen Puffer dazu getan und erst dann haben wir uns nach einem Haus umgetan.


... ich glaub ihr beide habt da noch ganz ganz dringend was nachzuholen wenn ihr nicht in eine Katastrophe laufen wollt (finanziell und beziehungstechnisch)!!!

LG
Tanja

Beitrag von elanor 01.09.08 - 22:32 Uhr



huhu,

wir haben ein Kind und auch gerade ein Haus gekauft

allerdings haben wir das so gemacht, dass der Kredit von einem von uns getragen werden kann, sei es wegen Arbeitslosigkeit, Unfall etc. oder eben Kinderbetreuung

hätte so gerne ein zweites!!! klappt leider noch nicht

naja, Du schreibst ja selbst, was du tun musst, nämlich unbedingt mit deinem Mann reden

die Alternative wäre sonst wirklich: 1 gutes Jahr vor Geburt des zweiten Kindes arbeiten; dann verdienst Du in der Zeit und Ihr habt außerdem Elterngeld

aber ich finde es auch sehr schade, wenn man seinen Kinderwunsch vom Geld abhängig machen muss

LG Elanor