Fragen zum Thema Husten

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sunny77 01.09.08 - 11:45 Uhr

Hallo!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Meine Tochter ist jetzt 2 Jahre alt und hat seit Anfang letzter Woche Husten. Der Husten war zuerst einen Tag lang trocken und bis zum Ende der Woche war ich der Meinung, dass der Husten sich von selbst löst.
Ich hab ihr Globulis gegen Erkältung gegeben, anfangs nur 1 x täglich und jetzt mittlerweile 3 x täglich. In der Apotheke sagte man mir, dass das reichen würde, wenn sich der Husten von selbst löst.
Jetzt ist mein Problem, dass der Husten überhaupt nicht besser wird und sich wirklich fürchterlich anhört. Ansonsten fühlt sie sich aber normal und schläft auch die Nacht durch ohne zu Husten. Lediglich morgens, mittags nach Anstrengung (z. B. auf dem Spielplatz) oder gegen Abend hustet sie einige Male. Ich wäre mit ihr schon längst zum Arzt gefahren, wenn sie nicht darauf immer sehr extrem reagieren würde (Schreianfälle bis zum geht nicht mehr). Jetzt will ich ihr nicht auch noch unnötigen Stress antun und habe gehofft, dass der Husten von selbst weggeht.
Jetzt ist meine Frage, ob ich noch ein bissi warten soll, ob der Husten von selbst (also mit Hilfe der Globulis) verschwindet oder ob ich doch lieber mit ihr zum Arzt fahren soll?
Ich frage so blöd, weil ich mit Husten überhaupt keine Erfahrung habe, ist das erste Mal in ihrem Leben, dass sie so keucht.
Ich würde mich über eure Mithilfe wirklich sehr freuen!
Vielen Dank!
LG

Beitrag von schokohase81 01.09.08 - 12:18 Uhr

Welche Globuli gibst Du denn und wie viele?

LG Sandra

Beitrag von sunny77 01.09.08 - 12:36 Uhr

Ich gebe ihr Ferrum phosphoricum (oder so ähnlich :-)) und davon 5 Stück, morgens und abends.
LG

Beitrag von diemone 01.09.08 - 12:36 Uhr

Hallo sunny,

mein kleiner ist 2 Jahre alt und hat am Donnerstag angefangen sich mit Husten und Schnupfen zu quälen.
Da er schon mal spastische Bronchitis hatte, Spass ich nicht mit Globulis herum, sondern er bekommt gleich Hustensaft.
Und zwar den Hustensaft von Wala, Plantago nennt sich der. Ist reiner Spitzwegerich keine Chemie.
Und seit gestern hustet er den Schleim richtig ab. Quält sich nicht mehr.
Er hat den Saft schon mehrere Male bekommen, sobald ich merke, der Husten ist trocken und quält ihn.

Kannst ja mal versuchen.

VLG diemone mit Janis

Beitrag von elanor 01.09.08 - 22:24 Uhr



huhu,

wir hatten auch nur einmal dolleren Husten - er klang sehr trocken und nicht schlimm, nach einer Woche bin ich dann aber doch lieber zum Arzt

war nichts Schlimmes, haben einen Hustensaft verschrieben bekommen, den mein Sohn sich dann weigerte zu nehmen :-)

leichten Husten haben wir immer mit dem Thymian-M.-Balsam von Stadelmann kuriert - finde ich ein super gutes Mittel - kannst Du ja evtl. noch unterstützend machen (einreiben)

nur Du hörst jetzt aber Deinen Sohn und kannst das einschätzen

im Zweifel würde ich lieber einmal mehr anhören lassen - bevor es dann doch auf die Lunge oder so geht

aber es klingt eher nach Besserung, oder?

LG Elanor