Bin ich hier richtig?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sabrina_24 01.09.08 - 12:05 Uhr

Hallo!!

Ich weiss gar nicht ob ich hier richtig bin, bin aber grad etwas durch den Wind.

Eine sehr gute und viele Jahre Bekannte von mir ist gerade beim 2. Baby schwanger.
Baby Nr. 1 ist gesund zur Welt gekommen, dann hatten sie eine Fehlgeburt in der 13. SSW und jetzt ist sie wieder schwanger. 35. SSW!
Bis jetzt alles OK! letzten Montag hab ich Sie noch besucht und da hat alles noch gepasst.

Dann die Nachricht: der FA hat festgestellt, dass wohl mit dem Herzchen was nicht stimmt. Das war am Mittwoch. Am Donnerstag dann die Untersuchung in der Klinik! Baby hat einen Herzfehler, irgendwas stimmt mit der Zuleitung zum Herzen wohl nicht.
Am Freitag zur Untersuchung in die Spezialklinik!! Und gestern hab ich dann erfahren, dass sie gar nicht erst wieder nachhause durfte. Sie musste bleiben und heute oder morgen wird das Baby geholt.
Dann wird sofort eine OP gemacht, irgendwas mit einem "Häutchen", hab das alles nicht so recht verstanden und in ca. 10 Tagen, wenn das Baby bis dahin stabil ist wird die "große" Herz-OP gemacht!!

Ich denk grad jede freie Minute an Mama und Baby!! Was die jetzt durchmachen müssen!! Sie will nicht, dass jemand davon weiss, (jetzt noch nicht) also kann ich auch sonst mit niemandem darüber reden.

Das ganze macht mich einfach supertraurig und ich hoffe und bete, dass alles gut geht bei der Geburt und den OPs!!

Sabrina


Beitrag von schokohase81 01.09.08 - 12:33 Uhr

Hi Sabrina,

das passiert leider doch häufiger, das mit dem Herzchen was nicht stimmt.
Aber sieh es mal positiv für deine Freundin, es wurde vor der Geburt entdeckt und es ist operabel! Das ist doch schon mal was. Schlimm finde ich, wenn die Kinder überhaupt keine Chance haben!
Aber hier gibt es eine Chance und in der 35 Ssw ist es auch nicht mehr so klein.
Positiv denken!

Ich wünsche Deiner Freundin alles Liebe und vor allem dem Baby!

LG Sandra

Beitrag von sabrina_24 01.09.08 - 12:59 Uhr

Hallo Sandra!!

DANKE für die Lieben Worte. Ja, tatsächlich hat der Doc gemeint, dass das Baby es wohl nicht geschafft hätte, wenn man den Herzfehler nicht jetzt schon bemerkt hätte!! Also kann man wirklich froh sein, dass der FA so aufmerksam war!

Ich schicke beiden einfach meine ganze positive Energie die ich habe!

lg
Sabrina

P.S: unser Großer hätte auch Emilia geheissen, wenn er ein Mädchen geworden wäre!!

Beitrag von optimisma 01.09.08 - 13:00 Uhr

Hallo Sabrina,

ich habe auch Bekannte,deren Kind zur Gebirt einen Herzfehler hatte. Und da hat es keiner gewusst. Das Baby musste auch operiert werden als es ganz klein war (10 Tage). Aber alles ist gut gegangen, dem Kerlchen geht es blendend.

LG

Optmisma

PS: Die Erfahrung war für mich der Grund in einer Klinik mit Neugeborenenintensiv-Station zu entbinden, das hat dem Kind meiner Bekannten damals das Leben gerettet!