Frage wg. Nachsorgehebi

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von struppi. 01.09.08 - 12:09 Uhr

Hallo,

ich frage mich gerade, woher die Nachsorgehebi weiß, daß es nun soweit ist?! Meine Nachsorgehebi betreut mich ja jetzt noch nicht, weiß dann also eigentlich gar nicht, wenn ich ins KH fahre zur Entbindung. Reicht es dann, wenn ich sie anrufe, wenn ich wieder zu Hause bin? Oder ist das zu kurzfristig (die müssste dann ja spätestens am nächsten Tag schon hier vorbei schauen, oder?)? Oder sollte man sie anrufen, sobald das Kind da ist und man noch im KH ist? Oder sagt das KH automatisch dort Bescheid? Mein Entbindungs-KH wollte nämlich den Namen der Nachsorgehebamme haben...

Worüber man sich so Gedanken macht.... #kratz#schein

lg
Struppi

Beitrag von nicp 01.09.08 - 12:14 Uhr

...ich sollte damals nach der Entbidung anrufen und dann nochmal einen Tag, bevor ich nach Hause bin. Hat dann alles prima geklappt und am 2. Tag zu Hause war die Hebi dann bei uns.

Frag doch bei Deiner Nachsorgehebi nochmal nach.

LG Nic mit Alina (fast 13 Monate ) und babyboy 25.SSW

Beitrag von jessy070883 01.09.08 - 12:16 Uhr

Hallo,

meine Hebamme hat mir gesagt das ich Sie anrufen soll wenn die kleine da ist. Meine Hebi kommt dann schon ins KH um zu gucken wie es läuft und danach kommt Sie zu uns nach Hause. So haben wir das besprochen.

Würde deine einfach mal anrufen wenn Ihr das noch nicht geklärt habt.

lg
Jessy

Beitrag von dee143 01.09.08 - 12:25 Uhr

Meine Hebi überlässt es mir, wann ich mich melde. Wenn ich möchte, kann ich sie jederzeit anrufen. Etwa wenn die Wehen anfangen und ich Fragen habe. Ansonsten werde ich ihr wohl mitteilen, wenn wir ins KH fahren und dann, wenn der Kurze da ist. Sie kommt dann evt. schon ins KH, spätestens aber wenn ich wieder zuhause bin.

Dee (ET-6)

http://www.unser-kleiner-scheisser.de

Beitrag von miau2 01.09.08 - 12:33 Uhr

Hi,
bei Max hat mein Freund einfach bei allen, wo es wichtig war (u.a. auch Nachsorgehebi und Frauenarzt, um meine nächsten CTG-Termine abzusagen) am Tag nach der Geburt angerufen.

Am Tag, als ich nach Hause kam (Max musste noch zwei Tage in der Kinderklinik bleiben) wäre meine Hebamme dann direkt auf kurze Meldung hin gekommen - da ich aber mit einer heftigen, aber zum Glück kurzen Magen-Darm-Grippe heimkam (jetzt weiß ich auch, warum ein Besucher meiner Bettnachbarin im KH die ganze Zeit gejammert hat, dass es ihm ja sooo schlecht gehen würde) haben wir den Besuch aufgeschoben, bis Max nach Hause kam. Und an dem Tag war ich auch wieder symptomfrei, das passte also.

Deine Hebamme kennt doch deinen ET, und als Hebamme weiß sie auch, dass der nicht viel aussagt - sie wird also vorbereitet sein, so lange du im normalen Rahmen rund um den ET entbindest und auf einen entsprechenden Abruf eingestellt sein.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von struppi. 01.09.08 - 13:09 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten. Ich werde sie dann mal befragen, wie sie das so handhabt!

lg
Struppi