Umfrage: Wie lange Fernsehen schauen mit 4 Jahren?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sophiechen2004 01.09.08 - 12:24 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Mich würde mal interessieren wie lange eure Kinder pro Tag Fernsehen schauen dürfen.

Meine 4 jährige Tochter schaut abends von 18.30-19.00 Uhr Kiga, eine Freundin von mir meinte das ich es mit der Strenge übertreiben würde...sie meinte das 1 Stunde pro Tag schon ok wäre!

Was meint ihr, wie lange sollte ein Kindergartenkind Fernsehen dürfen?

Danke für eure zahlreichen Antworten...

Simone

Beitrag von entichen 01.09.08 - 12:26 Uhr

Hallo,

also ich finde die Zeit ok - ich finde auch eine Stunde in Ordnung.

Aber länger nicht.

Was sieht sie sich denn an? Das ist viel wichtiger.

LG

Beitrag von milli08 01.09.08 - 12:28 Uhr

Hallo Simone,

also Vivien darf am Abend auch 18.30 Uhr bis 19.00 Uhr gucken. Manchmal schaut sie aber auch gar nicht. Als sie noch nicht im Kiga war, durfte sie auch mal am Morgen 15 Min. schauen, bevor wir gegessen haben. Das hat sich ja jetzt erledigt, seit sie im Kindergarten ist.

glg
nadine

Beitrag von naomi78 01.09.08 - 12:50 Uhr

Hallo!
Tim, 4 Jahre alt, schaut nach dem Kindergarten meist zwei Sendungen. Das sind etwa 45 Min.
Er braucht das um abzuschalten, ich aber auch ;-).
Nachmittags gibts gar kein Fernseh,
abends dann auch von etwa 18:30 Uhr bis 19:00 Uhr.

Gruß, Naomi78

Beitrag von gussymaus 01.09.08 - 20:11 Uhr

kinder schalten aber nur äußerlich ab. innerlich ist TV stress für kinder... nur so zur info...

aber bei us gibts den film auch mittags nach dem kiga, damit mama auch mal liegen darf - bei den kids vor dem TV, ist immer ganz schön kuschelig...

und mittags 45min und abends 30min finde ich schon hart an der grenze, wenn das wirklich täglich so ist... außerdem finde ich direkt vor dem zubett gehen einen schlechten zeitpunkt.. aber das machen ja viele so...

Beitrag von sweety03 01.09.08 - 12:54 Uhr

Hallo,

ich finde 30 Minuten pro Tag völlig ausreichend. Meine Kinder sind 5 und 3 und schauen ungefähr dreimal in der Woche eine Folge Sesamstrasse oder Pippi Langstrumpf.

Sweety

Beitrag von rebecca-lilly-luca 01.09.08 - 13:14 Uhr

Kommt immer drauf an.

Es gibt Tage da schaut er 15 Minuten Fern und dann gibt es Tage da ist mal 1 Stunde und wenn er mal eine DVD schaut dann sind es auch mal 1.5 Stunden.

Beitrag von engelchen28 01.09.08 - 13:18 Uhr

hi simone!

reicht deiner tochter denn die halbe stunde oder will sie unbedingt, unbedingt noch etwas bestimmtes dazu schauen??

sophie guckt an manchen tagen gar kein tv, sie fragt auch gar nicht danach. manchmal will sie das sandmännchen gucken (sie ist allerdings auch erst 3) oder "singen und bewegen" von detlev jöcker. nach spätestens 20 min macht sie von alleine aus und hat keine lust mehr auf tv gucken.

ich finde 60 min pro tag zuviel - auch für eine 4jährige. vielleicht mal in ausnahmefällen - aber nicht als regelmäßigkeit. es gibt doch soviele andere schöne sachen, die man machen kann.

zuwenig gibt's gar nicht - zuviel schon, denke ich.

lg

julia mit sophie (3) & paulina (1) #freu

Beitrag von gussymaus 01.09.08 - 20:16 Uhr

"zuwenig gibt's gar nicht - zuviel schon, denke ich."
stimmt... wenn man normalerweise wenig guckt ist es ja auch nicht tragisch mal eine stunde am stück zu schauen.. kommt ja letztlich auf den durchschnitt an... und kinder die die flimmerkiste nicht gewöhnt sind können sich auch prima ohne beschäftigen ;-) bei uns wird auch schonmal drei tage gar nicht danach gefragt ohne dass es jemandem auffällt. und wenn dann nach dem einen film kommt "wir haben aber ja gestern gar nichts geguckt?! dürfen wir noch einen von gestern?" wüsste ich auch nicht warum ich das verbieten sollte... es gibt für jeden tag 2 fernsehtaler. jeder 10-15 minuten. ein Fernsehtaler ist also also eine laura, ein regenbogenfisch oder je eine halbe maja, ducktales, benjamin blümchen, sendung mit der maus, WIlli wills wissen, oder was ich sonst ncoh so habe... hab viel auf DVD, damit sioe dann auch das gucken können was sie wollen und nicht mit dem vorlieb nehmen müssen was grad kommt, denn meinen tag nach dem TV einzurichten ist mir zu wider.. .

Beitrag von stef998 01.09.08 - 13:40 Uhr

meiner ist 3,5 Jahre alt und darf mittags "zum Ausruhen" auf der Couch ein BobBaumeisterVideo schauen, dauert 40 Min. danach macht er brav wieder aus und will auch nicht mehr, denke er guckt es so 2-3xWoche

abends guckt er noch ne Viertelstunde Baumhaus und den Sandmann :-)


Beitrag von gussymaus 01.09.08 - 20:09 Uhr

mein kinder sind fast 4 und 6, es gibt einmal 25-30 minuten pro tag. wenn mal einer krank ist gibts schon mal nen 2. und dritten film, oder sonntags wenn es mal besonders gemütlich ist gucken wir alle 4 einen familien film (ab durch die hecke, oder sowas) ca 80min meist, aber da kommt auch nur einmal im monet vor und dafür vergessen sie auch an vielen tagen nach dem fernseher zu fragen... also kommen wir mit 30min/tag gut hin, selbst mit den extrawürstchen... wenn es etwas mehr wäre fände ich das nicht schlimm, aber das hat sich so schön eingebürgert mit dem einen film, da werde ich mich hüten ihnen was anderes zu erzählen. wir gucken auch nur von DVD, damit sie dann in der halben stunde auch gucken können was sie wollen und nicht mit dem vorlieb nehmen müssen was grad kommt. zumal mittags nichts gescheites kommt und wir sonst selten regelmäßig daheim sind und ich sehe es gar nicht ein meinen tag nach dem fernsehprogramm zu arrangieren. und abends vor dem schlafengehen finde ich eine sehr schlechte zeit zum fernsehen, wenn es über das sandmännchen hinaus geht. aufregendere geschichten müssen selbst meine größeren jungs erst verarbeiten und das geht am besten beim spielen und dann bietet sich ja auch immer noch mal die gelegenheit nachzufragen, besser als wenn sie danach ins bett gehen, da sind die beiden dann ganz unruhig, weshalb es nach 16h kein TV mehr gibt bei uns.

da gibts auch schon eine wissenschaftliche abhandlung zu... müsste man mal googlen... ich finde grundsätzlich 30min/tag ok, und wenn es dann mal ein film mehr wird am WE oder bei oma ist das nicht weiter tragisch, man muss ja nicht jeden tag das limit ausreizen, je weniger desto besser ist da meine meinung, und wenn man generell wenig guckt kann man auch mal eher nachgeben wenn was besonderes ist. bis zur einschulung kann man das auch langsam steigern... aber mehr als eine stnde würde ich auch da nicht gut heißen. meine jungs sind immer total aufgekratzt wenn sie mehr gucken, also wenn z.B. die oma geburtstag hat und zig erwachsene da sind gucken die kinder auch schon mal einen großen (1h) film damit alles friedlich ist und sich die großen unterhalten können ohne dass die kleinen ständig angefahren werden müssten, aber hinterher sind sie dafür auch umso aufgekratzter - gut dass wir meist mit dem rad hinfahren, dann legt sich das bis wir zu hause sind, aber ruhigstellen mit TV geht auch nur solange der film läuft, danach ist es meist umso wilder... deshalb würde ich das nicht täglcih machen... außerdem gibt es sehr viel sinnvollere tätigkeiten für kleinkinder!

Beitrag von dolphinsdreams1977 01.09.08 - 20:30 Uhr

Hi Simone!

Mein Großer ist überhaupt keine Fernsehfreak ;-) Leon schaut in der Woche vielleicht 10 Min. u. das am WE morgens wenn der Papa da ist. Lieber spielt er Lego u. mit dem Kasperltheater. Bin mal gespannt, wie es bei Alina wird. Wahrscheinlich ähnlich, weil bei uns der TV eigentlich kaum aufgedreht wird u. wenn, interessiert es die Kids ziemlich wenig.

Liebe Grüße,
Ingrid & Leon (*4.2.05) & Alina (*11.8.07)

Beitrag von juki 01.09.08 - 21:07 Uhr

Hallo....

wenn ich Kim lassen würde würde sie von morgens bis abends "Sissi" Filme gucken.....aber ich lass sie ja nicht ;-)

Bei uns ist das total unterschiedlich....mal guckt sie gar kein TV weil ich sie irgendwie anders beschäftige und mal so zw. ner halben und zwei Std.....das dann aber meist nicht am Stück,sondern zw. frühs, mittags und abends verteilt....
muss auch ehrlich sagen, dass ich mir da nicht so die Gedanken mache....sie ist super entwickelt, kann schon ein wenig Englisch und ist überhaupt sehr sprachbegabt....
und sportlich ist sie außerdem.....ihrer Entwicklung hat es also auf keinen Fall geschadet....und ich liebe solche Couchstd. auch.....warum soll ich es ihr dann verbieten;-)

Aber denke das ist wie bei soooooooo vielen Dingen Ansichtssache und jeder muss das für sich selbst entscheiden.....

LG

Beitrag von creni 01.09.08 - 21:21 Uhr

Muss zwar letztendlich jeder selbst entscheiden, aber ich finde auch, 1/2 Stunde ist völlig ausreichend.
Schau mal hier http://www.bzga.de/?uid=0742c38215223c7e72acb873ca336d94&id=presse&nummer=436
Da ist diese Ansicht auch bestätigt!

#blume