kia

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von pichumichu 01.09.08 - 12:38 Uhr

hallo zusammen

muss mich hier mal auslassen :-[

unser kleiner (unser erstes kind) hat uns schon so manche sorgen gemacht :-(

mit 8 wochen verweigerte er seine nahrung - wir zum kia
nahrung umgestellt alles gut

eine woche drauf durchfall- wir zum kia- pulver in die milch Durchfall weg #schein

zwei wochen später- durchfall #schwitz- wir zum kia
pulver in die milch- durchfall weg #ole

und jetzt hat unser engel seid drei tagen schnupfen, hstet ein wenig und temp hällt sich so um die 37,3

er ist sehr weinerlich- trinkt aber seine milch und viel tee!!!

Habe heute morgen beim kia angerufen möchte das er ihn sich mal anschaut.

da sagt die Schprechstdhilfe "SIE SCHON WIEDER"

die denken ich habe sie nicht mehr alle

kann mir auch schöneres vorstellen in unserer freizeit als dort hinzulatschen :-(

Beitrag von janee 01.09.08 - 12:54 Uhr

hi,
naja man muß ja auch nicht wegen jedem pups zum arzt latschen.
hol dir im buchhandel ein ratgeberbuch gegen kleine wehwehchen und lege dir eine grund-kinderapotheke zu.
somit mußt du nicht ständig zum arzt und du weißt bei den nächsten zipperlein, dir selbst zu helfen und wenn es dann nicht besser wird, kannste immer noch zum arzt.
LG

Beitrag von mamajeannine 01.09.08 - 13:09 Uhr

Hi,

kann dir doch egal sein,was die Sprechstunde Tante da sagt ;-) Wen du meinst du möchtest das der Kinderarzt lieber mal nach deinen Kind guckt,dann ruf da und mach ein Termin,fertig :-)

Lg jeannine

Beitrag von miau2 01.09.08 - 13:12 Uhr

Hi,
also, als "jeden Pups" würde ich Durchfall bei einem so kleinen Baby nicht bezeichnen. Und die Sprechstundenhilfe, die für Besuche mit derartigen Dingen kein Verständnis hat hat ihren Beruf verfehlt.

Und auch mit Max waren wir beim ersten Husten sofort beim KiA, ich kann dich also voll verstehen und würde es genau so machen.

Entweder, du beschwerst dich beim KiA über seine Angestellte (denn der steht es schlicht und einfach nicht zu, dich derart zu behandeln) oder, wenn das nichts hilft, du suchst dir einen anderen KiA.

Oder du hoffst, dass sie nur einen schlechten Tag hatte und ignorierst es einfach...

Die Rede von meinem KiA war, dass es ihm viel lieber ist, wenn gerade so kleine Babys (ich weiß ja nicht, wie alt dein Kleiner heute ist, mit einem einjährigen würde ich auch nicht mehr bei einem Schnupfen zum KiA gehen ;-)) lieber oft zu früh gebracht werden, als dass man auch nur einmal zu lange wartet. Es ist sein Alltag, dass Babys für mehr oder weniger notwendige Dinge gebracht werden und oft nicht mehr als der Ratschlag bleibt, noch ein paar Tage abzuwarten und nichts zu machen - und erst, wenn es schlimmer wird, wiederzukommen. Aber er erwartet von keinem Laien, auf eigene Faust abzuwarten.

Von Selbstmedikamentation anhand von Büchern und vermuteten Erkrankungen hält er (besonders in dem Alter) absolut nichts.

Viel schlimmer finde ich die Eltern, die erst mal eine Woche auf eigene Faust herumbasteln und dann am Wochenende entscheiden, dass ihr Kind jetzt doch mal zum Arzt müsste - und dann dafür sorgen, dass Kinder, die wirklich dorthin müssen beim Notdienst stundenlang warten dürfen.

Viele Grüße
Miau2