Eingewöhnungszeit in der Krippe

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tini81 01.09.08 - 12:39 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mein Kleiner ist nun seit 3 Tagen im Kiga zur Eingewöhnung. Wann seit ihr zum 1. Mal für kurze Zeit gegangen und wie wars... Und wielange hat die Eingewöhnungszeit insgesamt gedauert?

LG Tini

Beitrag von johanna1972 01.09.08 - 12:50 Uhr

Hallo Tini,

ich bin am 2. Tag für eine Stunde gegangen - am 1. Tag waren wir beide (Maximilian und ich) 1 Stunde im Kindergarten. Da es so gut geklappt hat haben wir dann jeden Tag 30 Minuten länger gemacht - so dass Maximilian nach 2 Wochen das 1 Mal über Mittag geblieben ist - d. h. Mittagessen und dann dort schlafen - kann unseren Kleinen Mann ab 14.30 h wieder abholen. Bin noch bis zum 15.09. zu Hause so dass ich auf jeden Fall immer erreichbar bin und der Kindergarten ist um die Ecke. Es war schon komisch Maximilian da alleine zu lassen - aber er hat sich gut eingelebt - steht jeden Morgen mit seiner Tasche vor der Tür und will dahin (sogar am WE). Ich denke ihm gefällts dort und er wird dort gut aufgenommen. Die Erzieherinnen kümmern sich sehr rührend um ihn.
Es gibt andere Kinder die Älter sind als Maximilian (Maximilian ist 14 Monate) und sind mit der Eingewöhnung noch nicht durch - ich denke es kommt immer auf das Kind an - die einen brauchen länger - die anderen kürzer.

Euch alles gute LG Johanna

Beitrag von karina210 01.09.08 - 12:51 Uhr

hatten heut 1. Tag in der Krippe u ich war die ganze Zeit da. Wir gehen nun diese Woche tägl. - und ich bin auch schon gespannt wann ich mal gehen kann. Aber mir wurde gesagt 3-max. 14 Tage dauert die Eingewöhnung.

Beitrag von giganela 01.09.08 - 13:02 Uhr

Huhu Tini!

Neo geht nun seit 3 Wochen in die KiTa und es klappt richtig super.#huepf
Am 1. Tag war ich mit ihm für 1 Std. dort und war auch mit dabei. Ab dem 2. Tag war er dann erst für 1 Std. alleine und als die Woche um war, ist er von 8-11.30 Uhr allein dort geblieben. Die Woche darauf hat er dann auch dort geschlafen. Erst habe ich ihn 14 Uhr abgeholt und nach ein paar Tagen 16.15 Uhr. (ich muss immer bis 16 Uhr arbeiten) So konnte er sich in aller Ruhe an die Zeiten gewöhnen.
Anfangs war es für mich sehr schwer - er hat auch geweint - aber ich habe ihn wirklich nur abgegeben, er bekam noch ein Küsschen und weg war ich. Ich hätte zwar vor dem Raum warten dürfen, aber das wollte ich mir nicht antun! (zu hören, wie mein kleiner Mann weint - dass hätte mir das Herz zerrissen!)#heul#heul#heul
Letzte Woche musste ich noch seine Wechselsachen wegräumen und da habe ich gehört, dass er wirklich nur ca. 2 Minuten meckert, dann war alles gut. Und seit letzten Freitag weint er morgens beim abgeben auch nicht mehr.#cool:-D

Ich weiß, jeder gestaltet die Eingewöhnungsphase anders, aber ich würde es wieder so tun! (bei der 1. Std. alleine aus der KiTa gehen - ich war einkaufen und die Stunde ist ewig nicht rumgegangen!#schock)

Alles Gute!

LG, Dany

Beitrag von berry26 01.09.08 - 14:29 Uhr

Hallo Tini,

bei uns dauerte Eingewöhnungsphase 3-4 Stunden, dann bin ich für eine halbe Stunde verschwunden. Danach hab ich noch kurz nach ihm gesehen und bin für weitere 2 Stunden gegangen. War also kein Problem bei uns. Am 2. Tag ist Jonas dann gleich alleine gewesen, weil er mich nicht mehr beachtet hat als er in der Gruppe war.

Pauschalisieren würde ich sowas aber nicht. Jedes Kind ist anders. Jonas ist sehr extrovertiert und braucht keine lange Eingewöhnungsphase. Typische "Mamakinder" brauchen sicher mehrere Tage. Richte dich da einfach nach deinem Kind.

LG

Judith