Sauberkeitserziehung? Wann, wie und überhaupt??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bastet01 01.09.08 - 12:42 Uhr

Mein Sohn Elias wird Ende September 2,5 Jahre alt.
Schön langsam mache ich mir Gedanken, ob ich mit der Sauberkeitserziehung anfangen soll - und dann die grosse Frage: WIE??????
Eigentlich habe ich mir bis jetzt gar keine Gedanken darüber gemacht. Bloss gibt es in letzter Zeit "gutgemeinte" Ratschläge, dass es nun wohl an der Zeit wäre, Elias das "Topfi-Sitzen" beizubringen. "Der und derjenige" konnten es schliesslich in dem Alter auch schon.... :-(
Elias registriert natürlich schon, dass da etwas im "Gange" ist, denn er sagt vorher schon immer "KAKA machen" oder "PIPI". Bis ich aber den Topf geholt, die Hose runtergezogen, Body geöffnet, Windel entfernt habe, ist schon alles passiert. Ausserdem wehrt er sich mit Händen und Füssen, wenn ich ihn auf den Topf setzen will. Ich habe auch mal probiert, ihn auf das "grosse" Erwachsenenklo zu setzen - mit dem gleichen Resultat.
Jetzt lasse ich einfach alles so wie es ist bzw. war, denn er soll ja keine schlechte "Topf-Erfahrung" machen und möglicherweise ein "Topf-Trauma" bekommen.
Aber schön langsam frage ich mich, ob ich nicht doch mit mehr Druck dahinter sein sollte. Ob ich sonst einen wichtigen Zeitpunkt übersehe, und dann....?

Es würde mich interessieren, was andere Mütter zu diesem Thema sagen, und wie sie es gemeistert haben,
ihr Kind sauber zu bekommen. Wann, wie und ob überhaupt?
Danke
Claudia



Beitrag von karina210 01.09.08 - 12:50 Uhr

mein Kleiner ist auch 2.5 u. ich hab ihn immer schon mit ins Bad genommen, wenn ich mußte. Es hat ihn sehr lang gar nicht interessiert was ich da tu. Und dann ging ich irgendwann ein Töpfchen für ihn kaufen u. sagte, dass sei dann sein Klo. Das stand dann auch ewig unbenutzt rum. Nun seit ca. 2 Mt. fragt er immer mal ob er sich auch aufs große Klo setzen darf. Und viele Male war es erfolglos, weil er gleich wieder runter wollte. Mittlerweile meldet er immer wenn er groß muß, oft ist es dann schon in die Windel gegangen aber wir setzen in trotzdem drauf, u. ab u. zu auch mit Erfolg. Er hat das Interesse daran von sich aus entwickelt u. ich mach das ganz entspannt, alles kann nix muß. Und fahr bis jetzt gut damit.

Beitrag von knuddelz16 01.09.08 - 13:14 Uhr

Hallo,

also mein kleiner Schelm ist jetzt nicht ganz 14 Monate und seit dem elften Monat mache ich mit ihm Töpfchentraining. Sicherlich können die kleinen sich das noch nicht immer anhalten, aber wenn ich ihn regelmäßig rauf setze, klappt es wunderbar. Wir hatten schon Tage, wo die Windel komplett sauber geblieben ist...
Der Anfang war aber sehr schwer!!! Am besten ist es, wenn du Freunde hast, bei deren KIndern das schon klappt... denn Kinder lernen am Besten von Kindern! So war es jedenfalls bei uns, als Julius dann zur Tagesmutti gegangen ist...

Was auch hilft, ist ein bisl Ablenkung durch Spielsachen... ich weiß, dass die im KIGA das nicht so toll finden... aber ich mache es zu Hause halt so, weil es gut klappt. Er guckt sich dann z. B. ein Buch an....

Wegen des "Wann" sage ich immer: so früh wie möglich! Aber das muss jeder für sich entscheiden! ich bin z.B. nicht der Typ, der seinem Kind bis 2 Jahre noch die Windel um macht, weil mir das einfach zu ekelig ist...schließlich riecht die Sch... ja nicht gerade angenehm... (Nachts ist das aber was anderes! Wenn ein Kind noch bis 2/ 2,5 die Windel braucht, weil es den Urin noch nicht so lange halten kann!)Wie gesagt, jeder muss selber wissen, womit er sich am besten arrangiert... nur mal nebenbei: Windeln sind ja auch nicht gerade billig!!!

Ich hoffe das war jetzt nicht zu direkt! Ist einfach so, wie ich es mache :-)

Lieben Gruß
Susann

Beitrag von sissy1981 01.09.08 - 13:54 Uhr

Wichtig wäre erstmal zu wissen was du erreichen willst. Soll dein Kind trocken werden oder windelfrei sein?

Beitrag von bastet01 01.09.08 - 15:48 Uhr

Hallo sissy1981!

so genau habe ich mir das noch gar nicht überlegt....
was ist der unterschied zwischen trocken werden und windelfrei sein???
bis jetzt bin ich ziemlich "entspannt" an die sache herangegangen ohne druck zu machen etc. soll ja auch in zukunft so sein - aber vielleicht kann ich ja den kleinen
"spielerisch" dazubekommen, auf` klo zu gehen...

Beitrag von dine1 01.09.08 - 14:25 Uhr

Hey:-)

Ich würde den Kleinen einfach mal machen lassen. Irgendwann will er von selbst aufs Töpfchen.

Wenn du ihn aber gerne schon trocken kriegen willst, dann versuch es doch mal so, wie ich es mit meiner Kleinen mache.
Sie zieht sich unheimlich gerne aus. Also läuft sie bei uns nur im T-Shirt und Schlüpfer rum. Das Töpfchen steht immer im Wohnzimmer. Irgendwann wollte sie ganz von selbst drauf gehen. Klar geht auch mal was daneben, aber selten. Ist auch nicht so schlimm, wir haben überall Steinfussboden.
Sie bekommt dann immer ein paar Smarties wenn sie ins Töpfchen macht. Jetzt ist sie da ganz verrückt drauf und geht nur noch aufs Töpfchen;-)

Viel Erfolg:-)

Beitrag von diepinky 01.09.08 - 14:29 Uhr

hi!
titus ist jetzt 19 mon.
ich hab ihn immer mit ins bad genommen und er fand das total interessant. hab ihn aufs töpfchen gesetzt und dann klappte das auch ganz gut - aber sicher nicht immer! da war er so n bissle über ein jahr. dann meinte er, er müsse 5 zähne auf einmal bekommen - hatte durchfall und den konnt er nicht mehr halten... da war alöles pfutsch.... und nu wurschteln wir schon seit monaten... er sagts ja auch immer... nur halt immer in dem moment, in dem er gerade macht oder es is schon drinne.... *schnauf* ich hab auch das gefühl, es geht nicht im sitzen - er will ja - aber s geht nicht. dann steht er auf läuft 3 schritte und platsch! er macht das nich mit absicht - so weit kenn ich ihn ja wohl.... es geht nicht.....

Beitrag von schnuffelschnute 01.09.08 - 14:59 Uhr

Hi!

Er ist doch erst 19 Monate.

Beitrag von diepinky 01.09.08 - 15:12 Uhr

ja sicher ist er "erst" 19 monate aber es hat schon geklappt, er versucht es immer wieder selbst - er will ja auch aber es geht nicht mehr. nicht dass jetzt jemand denkt, ich würd ihn da zwingen! naja und dass kinder mit 1 1/2 weitestgehend trocken sein können ist ja auch nicht sooo abwegig - kommt halt aufs kind an- mit druck geht da eh nix.
ach man! er spült das doch so gerne im klo runter.....aber wenn nüscht im topf landet....
naja..... wir kaufen jetzt eh n haus - da bauen wir einfach son steh klo ein müm loch im boden ein;-)