An die Krankenschwestern unter euch

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von schnuppi112 01.09.08 - 12:48 Uhr

HAllo ihr Lieben!

Es geht um meine Oma. Sie (85) bisher immer fit, alles allein gemacht und so hatte vor 1,5 Wochen einen leichten Schlaganfall und kam ins KH. Sie hat keine direkten Folgen davon getragen, aber nun folgt eins auf andere.
Sie hat ne schleimhautreizung der Speiseröhre am mageneingang und ihr wird nun beim Essen immer schlecht, teilweise erbricht sie. Daher isst sie immer weniger und ist sehr schwach geworden.
Außerdem hat sie irgendwelche Bakterien im Blut. Nun muss jeder Kittel, Mundschutz, Haube und Handschuhe anziehen, der zu ihr will.
Sie trinkt wenig, daher sind die Nierenwerte nicht ganz okay.
Nun wurde sie heute auf ein Einzelzimmer verlegt und meine Mama rief mich weinend an. Sie meint, das heit nix gutes.

Wird man zum sterben auf Einzelzimmer gebracht oder ist das nur wegen der Bakterien? Sie ist doch grad so schwach... Ich hab eine ganz enge Bindung zu ihr, wir sehen uns normalerweise jeden Tag. Ich kann nicht ohne sie leben. Sitze hier und bin völlig verzweifelt und kann nicht aufhören zu weinen.

Die Bakterien wurden Freitag festgestellt und bis heute lag sie mit der Zimmernachbarin zusammen..

Danke für eure Antworten lg Sandra

Beitrag von schnecke0905 01.09.08 - 13:07 Uhr

Also wenn du schon schreibst das ihr auch kittekl tragen muesst dann ist die isolierung alleine aus diesem Grund!

Kein Grund zur Sorge

Aber wenn du sagst sie isst und trinkt nichts so sollte sie ja wenigsten Flüssigkeite über nen Trop bekommen

Ohne essen kann der mensch länger überleben als auf flüssigkeit zu verzichten!

Und deine oma immer wieder animieren vielleicht kochst du ihr ihre liebelingsspeis und bringst ihr die mit damit sie was ist oder oder

liebe gruß Schnecke0905 (krankenschwester

Beitrag von belala 01.09.08 - 13:12 Uhr

Hallo Sandra,

ich habe/hatte auch ein sehr enge Bindung zu meiner geliebten Oma und vermisse sie seit ihrem Tod vor 7 Jahren sehr. Hätte ihr gern meine Kinder und meinen Mann vorgestellt.
Es ist aber nicht so, daß ich ohne sie nicht leben kann. Schließlich hatte sie ein erfülltes und glückliches Leben.

Nein, zum Sterben wird niemand ins Einzelzimmer geschoben.
Wenn deine Oma multiresistente Bakterien (MRSA?) hat, muß sie im Einzelzimmer betreut werden um andere immungeschwächte Menschen nicht anzustecken bzw. um die Ausbreitung der Bakterien so minmal wie möglich zu halten.

Liebe Sandra, verbringe weiterhin viel Zeit mit deiner Oma und nutze eure gemeinsame Zeit so intensiv wie möglich.

LG belala

Beitrag von bienchen1975 01.09.08 - 14:38 Uhr

Nichts für ungut, aber bei uns bekommen sterbende Pat. ein EZ!!

Wobei ich in diesem Fall auch eher auf die Bakterien getippt habe als Grund für das EZ.

LG
Bienchen

Beitrag von schnuppi112 01.09.08 - 14:23 Uhr

Danke für eure Antworten :-)

Sie hatte heute morgen noch 2 weitere leichte Schlagfälle, aber ihr gehts so "gut" dass sie aufgestanden ist und auch telefoniert hat.

Sie bekommt Infusionen und wir hoffen, dass es wieder bergauf geht. Der Arzt malt noch nicht schwarz ;-)

LG
Sandra