Ebay Bewertungen - Frage

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von risala 01.09.08 - 12:50 Uhr

Hallo!

Meine Freundin hat vor ca. 6 Wochen einen Schrank über Ebay verkauft mit dem Hinweis "muß bis xx.xx abgeholt werden".

Der erste Kontakt zum Käufer kam zustande, er bat darum, diesen Schrank 2 Tage später abholen zu können. Alles ok. danach war er nicht mehr erreichbar. Geld kam auch keins. Fall wurde Ebay gemeldet - auch hier reagiert der Käufer nicht.

Nun wollte meine Freundin eine negative Bewertung abgeben - und kann das nicht. Sie hat nur "positiv" oder "später abgeben" zur Auswahl. Kann das sein?

Wir finden auch auf der Hilfe-Seite v. E. nichts hilfreiches.

Wenn das so richtig ist - was macht dann das Bewertungssystem für einen Sinn? Ich kann dann doch eh nicht entscheiden, ob der Ebay-Partner ok ist oder nicht? Wenigstens neutral sollte man bewerten können.

Danke für eure Unterstützung!

Gruß
Kim

Beitrag von cinderella2008 01.09.08 - 12:53 Uhr

:-(Es ist leider so, dass Käufer nur noch positiv bewertet werden können.:-[ Ein Freibrief also für unzuverlässige Käufer.

Die einzige Möglichkeit, die Deine Freundin hat, ist eine "positive" Bewertung mit einem entsprechenden negativen Kommentar.

Ich sag es immer wieder, Ebay macht keinen Spaß mehr.

Beitrag von risala 01.09.08 - 13:09 Uhr

#danke

Dann ist es ja tatsächlich so, wie wir gedacht haben. Da machen die Bewertungen doch überhaupt keinen Sinn mehr!

Gebe Deinen Tip mal an meine Freundin weiter!

Gruß
Kim

Beitrag von nobility 01.09.08 - 18:14 Uhr

Hallo Kim,

das neue Bewertungssystem von Ebay macht durchaus Sinn. Man muss sich nur richtig hinein denken.

Insbesondere macht es Sinn, Käufer vor dubiosen Verkäufern darin zu schützen, dass Käufer die zu Recht nicht beschriebene Ware nach Erhalt beim Verkäufer monieren wollen, von diesem nicht mehr mit Rachebewertungen eingeschüchtert werden können.

Der Verkäufer kann wie in deinem geschilderten Fall nach fruchtlosem Ablauf der Transaktion einen " nicht bezahlten Artikel melden". Ebay wird dann den Käufer verwarnen oder seine Mitgliedschaft löschen und der Verkäufer erhält von Ebay seine Gebühren in Form von Gutschrift zurück oder kann den Artikel nochmal umsonst einstellen.

Das macht doch Sinn, oder ?

Gruß
Nobility

Beitrag von oldma 01.09.08 - 19:58 Uhr

... nee macht so ooch keen sinn. ich gehöre zur ebay-gemeinde, die in der regel ausserordentlich schnell bezahlt, da online. nur ein verkäufer hat nicht mal 10!!!! tage bis zahlungseingang warten können(war im urlaub). hat mir eine verwarnung eingebracht, obwohl ich zwischenzeitlich wohl bezahlt hatte, die ware da war und ich eine ausserordentlich positive bewertung erhalten habe am tag VOR der verwarnung....... die ich trotzdem locker am 14. tag nach autionsende verplättet bekommen habe.nervt mich absolut. einen kommentar kann ich auch nirgens ablegen, denn bewerten darf ICH ja nicht. welch schwachsinn.....l-g-c-