schwiegerpapa nervt(SILOPO)

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von yelo 01.09.08 - 13:57 Uhr

Hallo,

ich bin soooooooooo Sauer auf den Vater meines Mannes:-[.
Er hat mich nie richtig akzeptiert,bin nähmlich nich katholisch#klatsch,aber mit der Geburt von Lara haben wir uns arrangiert.

Trotzdem kamen von Ihm hinter meinem Rücken sprüche,von wegen "die kommen heute nicht,die sind bei den Muslimen" etc.
Jetzt kommen auch noch dumme Sprüche über die Blume u.jeder weiss wer gemeint ist!
Ich habe immer meinen Mund gehalten,meinem Mann zuliebe!
Mittlerweile geht es mir schon körperlich schlecht,wenn ich an das nächste Treffen denke!Migräne ,Magenschmerzen u.am abend vorm letzten treff musste ich mich vor anspannung sogar übergeben.

Und es war wirklich grauenhaft,seit Wochen wird mir kein Hallo mehr gesagt,passiert nur nach seiner Laune u.diesma hatte er keine Lust#wolke.

30min.später kommt er zu mir u.sagt:"Mensch ihr meldet euch gar nicht,habe schon gesagt,Ihr seid in die Türkei ausgewandert"
Habe Ihm in ruhe erklärt,das wir nicht mal zeit für uns haben u.was er denkt?!
Da schaute er mich nur wütend an u.mein Mann zwinkerte mir zu,das ich es gut gesagt habe,aber selber hat er kein Mumm!

(Er erwartet ,dass wir jede freie minute mit denen verbringen u.feiertage ist ne Pflichtveranstaltung u.das volle 3tage lang)

Ich habe mich dann trotz weiteren spitzeleien von Ihm verabschiedet u.mich mit meinem Mann gezofft!
Wie nach jeder Familienfeier mit seinem Vater!

Meine Schwiegermama ist nett u.wird genauso nieder gemacht,aber ich bin nicht seine Frau!!!

Vor u.nach jeder Familienfeier ist mein Mann so anders,er hat schiss was denn diesmal vom alten gibt,aber eingreifen tut trotzdem niemand#kratz!
Nur meine Schwägerin u.ich bieten ihm Contra,da sind wir besonders verhasst bei ihm!

Heute habe ich meinem Mann gesagt,dass ich den Kontakt zu seinem Vater auf das nötigste minimieren möchte,bevor unsere Ehe in den Keller geht.
Er hat mir zugestimmt u.mir versprochen,beim nächsten mal auch mit einzugreifen#huepf.

Was meint Ihr ,war das OK von mir?Ich habe ja nur gesagt"ICH"will den Kontakt reduzieren,er kann u.soll seine Eltern sooft er möchte sehen!

Danke
Yelo#blume

Beitrag von liebesmaedel 01.09.08 - 14:08 Uhr

Hallo Yelo,

ich finde Du hast genau richtig gehandelt.
Man darf sich nicht alles gefallen lassen, auch vom Schwiegervater nicht.
Wenn er Dich aber weiterhin nicht in Ruhe lasse sollte, wenn ihr euch mal seht, dann würde ich versuchen mit ihm ein klärendes Gespräch zu führen.
Und ihn einfach mal darauf aufmerksam machen, dass es ausser ihm auch noch mehr Menchen gibt, die sich durch Äußerungen verletzt fühlen.
Und Dein Mann sollte Dich darin natürlich auch unterstützen :-)

Viel Erfolg und lass Dich nicht unterkriegen :-)

LG
liebesmaedel

Beitrag von yelo 01.09.08 - 14:20 Uhr

Hallo Liebesmaedel,

danke,
aber ein klärendes Gespräch bringt bei dem Mann leider nichts,mein Mann u.der Bruder haben es mal versucht,weil er an Ostern zu der Mama unmöglich war,vor versammelter Mannschaft.
Wat war,der Herr schmollte #schmoll.

Nun reisst er sich Ihr gegnüber vor uns zusammen,aber zuhause gehts ab,hat mir meine Schwiegermama erzählt.

Ich werde Ihn auch vor jeden zur Rede stellen,wie er es immer macht!
Wann weiss ich nicht,ich warte auf den richtigen Moment,wenn er wieder unmöglich ist!Also beim nächsten Treff#heul

Liebe grüsse aus Hamburg

Yelo#blume

Beitrag von aggie69 01.09.08 - 14:36 Uhr

....:"Mensch ihr meldet euch gar nicht,habe schon gesagt,Ihr seid in die Türkei ausgewandert" ....

Darauf würde ich antworten: "Wir sind echt am Überlegen, ob wir das tun, denn in der Türkei werden Verwandte freundlicher behandelt!"

Ich würde mir sowas nicht bieten lassen! Wenn Dein Mann sich nicht traut, dann sag Du ihm, daß Du es nicht in Ordnung findest, daß er auf Grund Deiner Herkunft Witze über Dich macht und Dich schlecht behandelt. Wenn er weiterhin möchte, daß Ihr ihn besuchen kommt, dann soll er Dich mit dem Respekt behandeln, der Dir zusteht!
Bei "den Katholischen" steht Nächstenliebe usw. im Programm - frag ihn, warum er sich nicht an seine Religion hällt, wenn er doch so darauf schwört? Klar, er kann ja beichten gehen und dann wird alles verziehen....Kann er stolz sein drauf #schein

Beitrag von yelo 01.09.08 - 20:20 Uhr

Danke,coole Idee!

Werde ich Ihm so ähnlich sagen:-D.

Schönen abend

Beitrag von manavgat 01.09.08 - 15:56 Uhr

Ich denke, dass ist der falsche Weg!

Dein Mann müsste mal dringend ein 4-Augen-Vater-Sohn-Gespräch führen und nett aber bestimmt sagen, dass es nicht geht.

Der Schwiegervater beleidigt Dich, Dein Land, Deine Kultur und benimmt sich einfach nur daneben. Hinzu kommt dass dieses Macho-Gehabe, sprich Mann macht Ehefrau klein auch nicht gerade gut ankommt.

Wenn ihr Euch zurückzieht, dann leiden alle, auch die Kinder.

Versucht es anders.

Alles Gute

Manavgat

Beitrag von marionr1 01.09.08 - 20:49 Uhr

Hallo du!

>Er hat mir zugestimmt u.mir versprochen,beim nächsten mal auch mit einzugreifen<

Du glaubst ja wohl selber nicht, dass er das durchzieht?!
Wenn bei meinem Mann seine Eltern vor ihm gestanden sind, ist er wieder umgefallen. SM ist schon gestorben, aber es wurde nicht besser. Bei der 2. Frau von seinem Vater traut er sich noch weniger.
Mir ist es egal. Ich mache immer meinen Mund auf, deshalb redet die 2. Frau meines SV nicht mehr mit mir#huepf.

Lg Marion

Beitrag von yelo 04.09.08 - 12:49 Uhr

Dir auch ein Hallo,

>Du glaubst ja wohl selber nicht, dass er das durchzieht?!<

Doch,das glaube ich!Er hats gestern getan#huepf!

Zwar nur am telefon,aber immerhin ist das ein Anfang!
Er war dannach so gelöst u.fragte sich,warum er es nicht viel eher getan hat?!

Lg Yelo

Beitrag von marionr1 04.09.08 - 13:35 Uhr

#pro für deinen Mann.

Meiner ist immer nur mutig, wenn keiner dabei ist. Ich habe eigentlich in der Wohnung meiner "SE" Hausverbot. Meine SV ist mit seiner 2. Frau in Urlaub und mein Mann soll Blumen giessen und Fische füttern. Eigentlich hatten wir nie ein Problem damit. Jetzt kommt das aber. Mein Mann hat sich am Sonntag die rechte Hand gebrochen. Blumen giessen geht also nicht, ich muss deshalb mit. Wenn sie das erfährt, kriegt sie die Krise :-p. Mein Mann hat gemeint wir sollten in ganz grossen Buchstaben in die Küche schreiben "ich war da".

Lg Marion

Beitrag von bessi 04.09.08 - 19:36 Uhr

Hallo Marion,

warum gehst Du mit in die Wohnung, obwohl Du Hausverbot hast. Ich würde ganz einfach die Blumen vertrocknen lassen...;-)

Was soll Dein Mann denn auch anderes tun, ihm sind ja die Hände gebunden ;-)

LG Bessi

Beitrag von marionr1 04.09.08 - 21:00 Uhr

Hallo Bessi!

1. Sonst würde es mein Mann alleine machen#augen und das will ich nicht riskieren.

2. Was können denn die armen Blumen dafür?;-)

3. Mein Mann ist froh, wenn SV in unseren Urlauben auf unsere Tiere aufpasst.

Lg Marion

Beitrag von bessi 05.09.08 - 08:04 Uhr

Guten Morgähn,

na gut überredet...;-)

LG Bessi

Beitrag von yelo 07.09.08 - 12:18 Uhr

Hallo Marion,

Hausverbot,klingt gut:-D,will ich auch bei meinen!

Aber den Gefallen tun Sie mir bestimmt nicht#schmoll!

Ich wäre nicht hingegangen zum giessen,aber ich kann dich auch verstehen,das du nur deinem Mann was abnehmen willst!
Wat macht man nicht alles aus Liebe#schein.

Ich meide jetzt erstmal den Kontakt u.wenn mal ne anfrage kommt,warum wir ,bzw.ich nicht mehr hingehe,dann kommt ne Ansage!

Gestern wollte SV was abholen kommen,da hat mein Mann gesagt,das er unten warten soll u.er es Ihm runter bringt.Gesagt,getan u.ich war völlig Baff u.stolz!

Dann sagte mein Mann zu mir,das er keine Lust hatte das der Vater uns mit dummen Sprüchen das Wochenende versaut.

Ich wünsche deinem Mann gute Besserung u.Dir ganz starke Nerven!

Lg Yelo

P.S.#festhaben morgen 2.Hochseitstag#huepf

Beitrag von marionr1 07.09.08 - 12:23 Uhr

Bei uns wurde immer unten gewartet, komischerweise, auch als ich noch kein Hausverbot hatte, melde mich später nochmal, muss dir was lustiges schreiben#schein.

Schönen Hochzeitstag wünsche ich euch.

Beitrag von bessi 02.09.08 - 14:22 Uhr

Hi,

Deinem Posting und Deinem Namen nach zu urteilen bist Du Türkin. Den ersten Eindruck, den ich hatte war, dass Dein Schwiegervater "ausländerfeindlich" sein könnte und Dich deshalb nicht akzeptiert.

Ich an Deiner Stelle würde mir eine solche Behandlung nicht gefallen lassen, schon alleine deswegen nicht, wenn sie Dich inzwischen körperlich und seelisch total mitnimmt.

Da Du Dir nichts vorzuwerfen hast und trotzdem eine solche Behandlung von Deinem Schwiegervater erfährst, wäre es wirklich an der Zeit, dass Dein Mann für Dich in die Bresche springt. Schließlich ist es sein Vater und er hat kein Recht, Dich in dieser Form zu behandeln.

Vielleicht solltet Ihr Euch mal gemeinsam an einen Tisch setzen und Du solltest Deinem Schwiegervater mal sagen, was Du bei seinen Attacken empfindest und das Du nicht mehr bereit bist, dass einfach so hinzunehmen. Ich würde den Kontakt nicht reduzieren, sondern wenn er sich keine Mühe gibt, komplett beenden, denn was bringt Dir ein solcher Besuch außer Magenschmerzen, wenn Du eh nur das Gefühl hast unerwünscht zu sein.

Scheinbar ist Dein Schwiegervater erzkatholisch und engstirnig und wenig weltoffen. Was willst Du mit so einem Menschen machen...? Klartext reden und ihm die Konsequenzen aus seinem Verhalten darlegen. Ich glaube, da fährst Du am besten mit.

Alles Gute und LG Bessi

Beitrag von yelo 02.09.08 - 19:37 Uhr

Hallo Bessi,

Danke für die antwort!Du hast Recht,ich werde klartext reden u.ansonsten den Kontakt abbrechen!

Lg Yelo

Beitrag von bessi 02.09.08 - 19:54 Uhr

Hallo Yelo,

ich wünsche Dir alles Gute bei diesem Gespräch. Wenn es dazu kommen sollte, dass Du den Kontakt abbrichst, heißt es ja noch lange nicht, dass Euer Kind das auch tun muss.

Auch wenn Euer Kind noch klein ist, wird es später einmal begreifen, warum Du diesen Schritt gehen mußtest. Ich denke es wird zu Dir eher aufschauen können, wenn Du es versucht hast mit Deinem Schwiegervater zu reden, als immer den unteren Weg zu gehen, um des lieben Friedens Willen.

LG Bessi