Hilfe bei Mathehausaufgaben 10 Klasse

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von garam123 01.09.08 - 14:03 Uhr

#dankeHallo,

wir haben so eine komplizierte mathehausaufgabe aufbekommen, womit ich überhaupt nciht klar komme.
Bitte um Hilfe.

aufgabe:

Berechne den Radius des Zylinders.
V= 385cm
M= 140cm

und dann noch:

Ein Stahlrohr ist 4,20m lang. Sein Außendurchmesser beträgt 16,2cm , die wandstärke 12mm.
a) Berechne die gesamte Oberfläche.
b) Wie viel wiegt das Rohr , wenn 1dm3 Stahl 7,85 kg schwer ist?

#danke im vorraus

garam123

Beitrag von harribo 01.09.08 - 15:08 Uhr

Hallo,

zu Teil eins fällt mir noch folgendes ein (mein Abi ist schon ein bißchen länger her ;-) ):

V = pi*r^2*h
M=2*pi*r*h

Jetzt kannst Du doch die zweite Formel nach h umstellen, das Ergebnis in die erste einsetzen und dann nach r auflösen?

Hoffe, dass das so richtig ist und ich Dir ein bißchen helfen konnte.


:-)

Gruß
harribo

Beitrag von lilliputz 01.09.08 - 18:05 Uhr

Hallo!:-)
Für die zweite Aufgabe berechnest du die äußere und innere Mantelfläche, also einmal mit Radius 8,1cm und einmal mit dem Radius 8,1-1,2= 6,9cm. Dazu kommen dann noch die beiden Kreisringe "vorne" und "hinten" am Rohr, und schon hast du die gesamte Oberfläche.
Für b) berechnest du erst das Volumen, (Kreisringfläche mal Höhe bzw. hier Länge, denn das Rohr ist ja ein liegender Hohlzylinder). Alternativ das großen Zylindervolumen berechnen und das fehlende innere Volumen abziehen. Dann umrechnen in dm3 (1cm3=0,001dm3) und mit 7,85 kg/dm3 multiplizieren. (Das ist ja die Dichte von Stahl.)

lg lilliputz#blume