Kosten Erstausstattung

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von lissy1988 01.09.08 - 14:15 Uhr

Hallo,

ich hab mal ne frage, muss der KV eigentlich auch bei der Erstausstattung mitbezahlen?? Weil das wird ja auch ganz schön teuer.

Liebe Grüße Lissy

Beitrag von rmwib 01.09.08 - 16:13 Uhr

Huhu

Ich glaube nicht... aber Du kannst mal bei der Arge nachfragen und bei ProFamilia/Caritas/Diakonie --- die helfen Dir da auch weiter, also ohne Erstausstattung wirste am Ende nicht da stehen ;-)

GLG und alles Gute

Beitrag von sunny102 01.09.08 - 16:31 Uhr

du glaubst ;-) was hast du hier eigentlich zu suchen #cool #schein

Also sofern der KV solvent ist, muss er selbstverständlich zu mindestens 50% für die Erstausstattung entweder finanziell oder materiell aufkommen ;-) also heißt es für dich Quittungen aufheben, damit du einen Nachweis erbringen kannst.


Zudem, sollte er nicht über die finanziellen Möglichkeiten verfügen, gibt es Geld von der Mutter-Kind-Stiftung (bis zur 20. ssw zu beantragen) oder gemäß dem SGB2 steht dir auch Unterstützung seitens des Staates zu ;-)

Am besten ist, du gehst mal zu ProFamilie oder Caritas und lässt dich da beraten.

Beitrag von rmwib 01.09.08 - 16:40 Uhr

*deprimiertwiederwegschleich*

#schmoll

Beitrag von sunny102 01.09.08 - 16:41 Uhr

#liebdrueck

Beitrag von jules1971 01.09.08 - 18:43 Uhr

Hallo,

ja, muss er und Du kannst ihn auch diesbezüglich verklagen.
Hier die gesetzliche Grundlage und ein Auszug daraus:

Der Vater hat der Mutter für die Dauer von sechs Wochen vor und acht Wochen nach der Geburt des Kindes Unterhalt zu gewähren. Dies gilt auch hinsichtlich der Kosten, die infolge der Schwangerschaft oder der Entbindung außerhalb dieses Zeitraums entstehen.

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1615l.html

Gruß,
Julia

Beitrag von zwiebelchen1977 01.09.08 - 19:32 Uhr

Hallo

Ja, er muss sich zur Hälfte beteiligen. Allerdings kann er auch sagen, ich kauf KiWA und Bett und ein paar Klamotten. Du kannst ihn nicht zwingen, bestimmte Marken zu kaufen. en wenn man kein Geld hat, mus es evtl auch was gebrauchtes oder nicht so teures sein. DAn gibts eine komplette Aussttaung schon unter 600 Euro.

Bianca

Beitrag von sopherl2211 02.09.08 - 08:27 Uhr

HI, ich habe damals fast alle Klamotten für die Erstausstattung für knapp 50 Euro auf einem Bazar gekauft. Sind toll die Sachen, zumal die ja nur ganz kurz passen und ein Strampler kostet ca. 2 Euro dort. Viele Grüsse Claudia

Beitrag von sunny102 02.09.08 - 11:57 Uhr

aber nur Klamotten reich doch nicht #schock schwimme auch nicht im Geld, aber wieso sollte ich übermäßig geizen, wenn der KV solvent ist #kratz

Und mal ehrlich, wenn ich mir einen Kinderwagen kaufe der zwar günstig ist, aber nicht die Kinderwagenzeit übersteht bzw. zu unhandlich ist auf dauer, was bring es mir #gruebel
Da kaufe ich lieber qualitativ gute Produkte und auch einen praktischen Kinderwagen, denn den Buggy brauch der KV nicht mehr zahlen #cool

Aber natürlich ist klar, dass es die Erstausstattung in verschiedenen Preislagen gibt ;-)