Ich bin am Ende;(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mejulie 01.09.08 - 14:17 Uhr

Nachdem ich die letzten 9Monate geschwiegen hattte und meinem Freund nichts davon erzählt hatte das ich ihn betrogen habe, hatte ich gestern nen Zusammenbruch. Ich bin die letzten Monate durch die Hölle gegangen, ich wollte es ihm die ganze Zeit erzählen doch hatte Angst.
Ich bin hochschwanger und der Geburtstermin steht kurz bevor. Ob mein Freund der Vater ist steht nicht zu 100%fest.
Ich habe ihn dann gestern gefragt ob er möchte das ich meine Sachen packe, das wollte er nicht. Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen und bin fertig mit meinen Nerven.
Er ist zuHause,hat sich frei genommen, doch wir reden nicht miteinander.
ich weiß das ich scheisse gebaut habe und das ich nicht verdiene glücklich mit so einem tollen Menschen wie ihm zu sein.
Doch ich habe so Angst vor der Geburt...Was ist wenn ich das baby im Arm halte und nicht glücklich bin, oder wenn das Kind nicht von ihm ist oder wenn ich alleine da stehe...Ich wohne weit weg von meiner Familie.
Ich hab so Kopfschmerzen, dass ich kaum einen Satz bilden kann...
Ich weiss das Kind kann nichts dafür. Doch wie peppel ich mich bloss wieder auf bis zur Geburt???

Beitrag von lady79marmelade 01.09.08 - 14:21 Uhr

Das ist ne harte Nuss.

Du solltest ihm jetzt Zeit geben. Das muss man erstmal verarbeiten.

Puh, ich möchte nicht mit Dir tauschen. Ich hoffe sehr, dass alles wieder in Ordnung kommt.

Leider weiß ich da wirklich keinen Rat. Es bringt auch nichts, Dir was vorzuwerfen, Du leidest auch so schon genug.

Alles Gute.
Daniela.

Beitrag von gemababba 01.09.08 - 14:21 Uhr

Hallo wow da sist hart aber wie gesagt du hast es jetzt gesagt zwar spät aber naja gut.
ich würde das gespräch mit ihm suchen und mit ihm drüber reden.
Was meinst du wie er sich fühlt!
Nun dann wünsche ich dir von ganzen Herzen das dass Kind von ihm ist !
Hoffentlich!
Und ich denke Ihr werdet schon eine gute Lösung finden , hoffe für dich das du es schaffst!


LG Jenny, 20 SSw

Beitrag von leasofie 01.09.08 - 14:22 Uhr

da hättest dir vorher gedanken drüber machen sollen ....sag nur der arme mann ....sorry aber du musst mit ihm reden versetz dich mal in seine lage .....der ist bestimmt fix und alle .....also schnapp ihn dir und redet ...und sei froh das er dir nicht wegläuft

Beitrag von michi07 01.09.08 - 14:22 Uhr

hallo ok war vielleicht net ok das du fremd gegangen bist hab aber großen respekt vor dir das du troz allem den mut gefasst hast ihm die wahrheit zu beichten .so kann er nie sagen warum hast du mich belogen und mir nicht die wahrheit gesagt.wenn er dich liebt kann er es vielleicht wegstecken aber des kann dir keiner sagen.hoffe für euch das ihr euch wieder zusammen rauft und das kind seins ist.aber glaub mir war richtig ihm zu sagen .ganz ganz viel glück für euere zukunft .lg michi

Beitrag von danisma 01.09.08 - 14:23 Uhr

Hallo, es tut mir leid daß du grad so ein Gefühlschaos durchmachst. 9 Monate schweigen zehrt wirklich sehr an den Nerven und es muß dir sehr schlecht gegangen sein daß du es ihm so kurz vor der Geburt doch noch erzählst. Ob du vielleicht noch warten hättest sollen darüber brauchen wir nicht zu reden daß ist zu spät. Viel wichtiger ist jetzt daß ihr versucht miteinander zu reden, er will nicht daß du gehst somit ist er sich ja seiner Gefühle zu dir sicher. Frag direkt wie er sich vorstellt wie´s weitergehen soll ob er sich vorstellen kann dir zu verzeihen! Es gibt sooo viele Fragen, eine kann ich beantworten, wenn du das kleine Bündel Mensch in deinen Armen hältst bist du glücklich alles andere wird sich erst danach herausstellen.
Ich wünsch dir alles Gute und daß sich vielleicht doch noch alles zum Guten wendet und ihr zu dritt glücklich sein könnt.
LG
Danisma

Beitrag von mejulie 01.09.08 - 14:49 Uhr

Danke Mädels...
Ich muss irgendwie auf die Füsse kommen.
Werde ihm die Zeit geben die er braucht, ich hatte ja 9Monate mich darauf vorzubereiten ihm das zu beichten...

Beitrag von castorc 01.09.08 - 14:54 Uhr

Ja, da hast Du großen Mist gebaut - das ist ja bekanntlich menschlich (wenn auch nicht unbedingt für jeden verzeihlich).

Aber.... Du hast es ihm jetzt erzählt, er weiß also, dass er evtl. nicht der Vater ist?!

Dazu bedarf es schon großen Mut und deshalb hast Du meinen Respekt, dass Du nicht versuchst die Lüge ein Leben lang aufrecht zu erhalten.

Gibt ihm Zeit. Hol Dir evtl. Hilfe und mach vorallem sofort einen Vaterschaftstest.
Nur damit hast Du Gewissheit.

Alles Gute#blume
Christel