schon morgens ist die nacht vorbei

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jeaniemaus 01.09.08 - 15:19 Uhr

hallo ihr lieben,

ich bin echt langsam am verzweifeln. in der nacht läuft es mit meiner kleinen eigentlich ganz gut. sie geht ungefähr 21.30 uhr ins bett und kommt dann so zwischen 3 und 4. meistens quängelt sie so um 1 nochmal, schläft aber wieder ein. wenn ich sie dann stille und wieder hinlegen will ist sie meistens schon sehr unruhig. wenn ich glück hab schläft sie dann nochmal ein aber meistens ist dann die nacht so gut wie vorbei.

ich bin dann aber echt noch gerädert und kann einfach nicht mehr. ich bin todmüde und wünschte sie würde ruhiger werden. sie wird am freitag 4 wochen alt und ist über den tag sehr unruhig und schreit oft wenn sie wach ist. sie ist ständig nur am zappeln und will auch oft an die brust. gibt es hier jemandem dem es genauso geht?

lg jeaniemaus mit adina 8.8.08

Beitrag von pegsi 01.09.08 - 15:23 Uhr

*Dir Streichhölzer für die Augen rüberschieb*

Meine Maus hat auch immer so Phasen. :-)
Sag mal, Du schreibst, Du legst sie wieder hin - wo denn? Ich finde es am einfachsten, meine Kleine direkt bei mir schlafen zu lassen, denn sie ist viel ruhiger und entspannter, wenn sie mich neben sich spürt.

Beitrag von babylove05 01.09.08 - 15:23 Uhr

Hallo

Also als erstes deine Maus ist 4 wochen alt, lass ihr Zeit ihren eigenen Rytmus zufinden. Wenn sie von 21.30 Uhr bis um 3-4 uhr schlaeft ist das schon ein ganz grosses stueck. Darian ist mit 4 wochen noch mindestens 3 mal die Nacht gekommen.

Deine Maus ist noch so klein . Darian hat heute noch Phasen wo er meint um 4 schon party machen zumuessen, ich leg ihn dann zu mir ins Bett und lass ihn erzeahlen , lass aber Licht aus und auch sonst mach ich keine anzeichen das nun Aufsteh zeit ist , und meist schlaeft er nach 20 minuten dann auch wieder ein.

Aber er ist auch schon 9 monate alt. Und keine 4 wochen .

Also geb deiner Maus eifach die Zeit .

Lg Martina

Beitrag von tati1988 01.09.08 - 15:25 Uhr

schläft sie bei euch??

Lg

Beitrag von jeaniemaus 01.09.08 - 15:35 Uhr

also sie schläft neben mir im stubenwagen. ich nehm sie ja wenn sie unruhig ist auch zu mir aber sie wird dann zwischendrin immer wieder wach und ich dann auch. sie ist immer so kurz vor dem schreien, also sehr unruhig und macht sich auf jeden fall bemerkbar.

stillt ihr die kleinen dann auch 3 mal in der nacht oder nehmt ihr sie dann nur zu euch?

es ist sehr schwer so total müde für die kleinen voll da zu sein. ich komm derzeit kaum noch hoch und bin total fertig. ich sehne mich nach einer nacht durchschlafen. wenn ich sie auch nicht beachte und sie meckern lasse dann fängt sie an zu schreien und zappelt nur noch.

wann spielt sich das denn ein, dass die kleinen ruhiger werden, auch am tage?

lg jeaniemaus

Beitrag von pegsi 01.09.08 - 15:39 Uhr

Also ich stille meine Kleine (4 Monate) immer noch zwischen 3 und 5 mal pro Nacht. Inzwischen geht das aber so problemlos, dass sie nur das Mündchen an mir reibt, ich mich daraufhin "in Position" drehe und sie trinkt, während wir eigentlich beide schon wieder einschlafen... Nur in Ausnahmefällen quakt sie auch nachts los.

Beitrag von pegsi 01.09.08 - 15:41 Uhr

kleiner Nachtrag: In den ersten 4 Wochen hat meine Kleine fast ausschließlich auf Papas Bauch gelegen und geschlafen. *lach*

Beitrag von sunnygirl81 01.09.08 - 15:36 Uhr

Mach ihr mal mit einem Stillkissen ein Nestchen, dass hat meine geliebt! Und wenn sie viel zappelt, dann wickle sie in eine Decke, da wird sie ruhiger (pucken) heißt das.

LG
#sonnegirl

Beitrag von goldauge 01.09.08 - 15:39 Uhr

Hallo Jeaniemaus,

Leon is nur 3 tage älter als Adina und schläft noch nicht so lange wie deine. Er schläft abends ganz unterschiedlich ein, zwischen 22Uhr und mitternacht (da kümmert sich sein Papa um ihn) und wacht dann so nach 3,5 bis 4 Stunden wieder auf (da kümmere ich mich um ihn). Bevor er ganz wach wird mach ich in windeseile sein Fläschchen und leg ihn dann erstmal auf den Wickeltisch (seine Windel ist immer nass) danach geh ich mit ihm ins Wohnzimmer und füttere ihn. ich red aber nicht mit ihm und Licht wird auch nur das Kleine angemacht. meistens schläft er beim Füttern wieder ein. Dann schläft er nochmal so an die 3 Stunden aber dann ist die Nacht wirklich vorbei.
Wenn er nachts 2 mal kommt, dann kümmere ich mich um ihn, aber wenn es schon morgens ist, so halb 7 oder so, da sag ich dann zu meinem mann "jetzt bist du dran Papa" *gg*
ich wickel ihn halt dann noch schnell und mach sein Fläschchen, dann gehts schneller, aber füttern muss er dann und ich schlaf weiter.

Lg Goldauge

Beitrag von wemauchimmer 01.09.08 - 16:19 Uhr

achja, jeaniemaus, das kenn ich auch...
früher, ohne Kinder, war die Nacht doch meistens erst am Nachmittag, oder am Abend, oder sogar die Nacht drauf vorbei...
Aber jetzt - "schon morgens ist die nacht vorbei".
Na so müssen wir uns damit trösten: Wenigstens kann die Nacht nicht schon nachts vorbeisein :-p