Wie Milchzucker anwenden?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jenny133 01.09.08 - 15:25 Uhr

Hallo

Frage steht ja schon oben. Nachdem nun wirklich nichts bei Nico´s Verstopfung hilft werde ich ihm doch mal Milchzucker geben. Er hat immer nur beim Zahnen Verstopfung und quält sich dann gleichzeitig mit Bauch- und Zahnschmerzen. Gestern Morgen war sogar etwas Blut am Stuhl, weil der so hart ist, dass er beim rausdrücken Verletzungen hinterlässt.

Also, wieviel und wie gebe ich Nico etwas Milchzucker??

Noch ne Frage. Als ich den grad gekauft hab war ne Bekannte von mir an der Kasse und die empfahl mir Leinsamen zu zermahlen und zu geben, das würde auch helfen. Habt ihr davon schonmal gehört? Ich hab Leinsamen als Geburtsvorbereitung genommen. Gebracht hats mir nichts...

LG
Melanie mit Nico (11 Monate)

Beitrag von emmy06 01.09.08 - 15:27 Uhr

Hallo...

am besten garnicht anwenden
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=36&tid=1645051&pid=10606783


LG Yvonne

Beitrag von jenny133 01.09.08 - 15:34 Uhr

Hallo Yvonne

ich kenne die weitläufige Meinung gegen Milchzucker und hab mich bisher auch immer gesträubt! Aber Nahrungsumstellung hilft nicht, denn wenn er nicht zahnt, hat er auch keine Probleme mit dem Stuhlgang. Glyzilaxzäpfchen sind wieder rausgekommen (egal wie rum ich sie reingetan hab) ohne Stuhlgang auszulösen. Er sträubt sich auch dagegen den festen Stuhl rauszudrücken. Gestern und heute hats nur mit dem Fiebermessen funktioniert, aber das ist ja mindestens genauso schlecht wie Milchzucker.

Meine Mutter hat nun gesagt, das wir früher immer Milchzucker bekommen haben und auch noch leben. Deshalb hab ich mich jetzt entschlossen es mal kurzfristig zu geben. Auf Dauer werde ich das auch ganz sicher nicht anwenden!

LG
Melanie

Beitrag von sparrow1967 01.09.08 - 20:19 Uhr

Statt Milchzucker zu geben besorge dir aus der Apo Miniklistiers.

Die helfen sofort und sind besser als Milchzucker oder mit dem Thermometer rumzupulen- womit man nämlichauch kleiste Verletzungen zufügen kann.

sparrow

Beitrag von juligirl 01.09.08 - 15:30 Uhr

Also für Leinsamen ist Nico noch zu klein, der verursacht sehr oft schmerzhafte Blähungen.

Milchzucker ist sehr gut für Deinen kleinen Mann. Du kannst ihn ins Fläschchen geben, oder einen Löffel (genaue Dosierung steht auf der Packung) in seinen Brei rühren.

Bei meiner Jüngsten hat Milchzucker super gut geholfen.

#sonne

Beitrag von jenny133 01.09.08 - 15:35 Uhr

#danke

Ich verstehe nicht, warum so viel gegen den Milchzucker geredet wird. Meine Mum sagt auch, dass sie uns das damals gegeben hat und geschadet hat es nicht!

Gut das du mir das mit den Blähungen bei Leinsamen gesagt hast!

LG
Melanie

Beitrag von sonnnenbluemchen2006 01.09.08 - 18:34 Uhr

wie man es anwendet,wurde ja schon geschrieben.
uns wurde es von unserer kinderärztin empfohlen, da meine kleine auch probleme mit dem stuhlgang hatte.
es hat wunderbar geholfen, ich werds auf alle fälle wieder nehmen, wenn nötig.:-)

lg tina