erprobte Brotrezepte

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von puenktchens.mama 01.09.08 - 15:51 Uhr

Hallo!

Ich bin auf der Suche nach Brotrezepten. Bitte nur welche, die von Euch selbst erprobt worden sind (bei Chefkoch könnt' ich selber suchen ;-)). Wir mögen ganz gern das 3-Minuten-Brot, brauchen aber mal eine Abwechslung! Gerne auch Rezepte von dunklen Broten...

Vielen Dank schonmal!

LG, pünktchens.mama

Beitrag von mamakind 01.09.08 - 20:40 Uhr

Hallo,

ich mache gerne

Kartoffelbrot

Zutaten:
1/8 l Milch
40 g frische Hefe
20 g Salz
500 g rohe, fein geriebene Kartoffeln (Kartoffeln nicht ausdrücken!)
500 g gekochte, gestampfte Kartoffeln
etwa 1 kg Mehl

Zubereitung:
Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. Kartoffelmasse hinzugeben, salzen und gut vermengen. Soviel Mehl dazugeben, daß ein fester Brotteig daraus wird. Der Teig muss gründlich durchgeknetet werden, damit sich die Kartoffeln gleichmäßig darin verteilen. Einen Laib draus formen, 30 Minuten gehen lassen, mit Wasser bestreichen und bei 200°C im vorgeheizten Backofen backen.
Zum Backen eine Schale heißes Wasser mit in den Ofen stellen oder kurz nach dem Einschub mit einer Sprühflasche 5x kräftig auf die heißen Backofenseiten sprühen, damit Dampf entsteht.

Das lebt bei uns nicht lange. Ich mag es am liebsten ofenfrisch mit Nutella drauf.#hicks Funktioniert auch gut mit der Hälfte.

LG Simone

Beitrag von puenktchens.mama 02.09.08 - 10:36 Uhr

Hallo Simone!

Vielen Dank für das Rezept. Das hört sich wirklich lecker an. Meinst Du, ich kann auch Trockenhefe verwenden?

LG

Beitrag von mamakind 02.09.08 - 10:48 Uhr

Hallo,

ich denke schon. Ich bin nur ein Fan von frischer Hefe, aber die Trockenhefe hat ja den gleichen Effekt.

LG Simone

Beitrag von colli26 02.09.08 - 11:50 Uhr

Hallo,
ich mache immer wieder ein schöne Vollkornbrot. geht super schnell und wird von allen zu Hause und auch unserem Besuch geliebt:

250 g Weizenvollkornmehl
250g Roggenschrot
250 g Weizenschrot
250 g Saatenmischung
1 Päckchen Brotgewürz
1l Buttermilch
1 Würfel Hefe
1 EL Salz
2 EL Zucckerrübensirup

Mehl, Schrot, Körner und Brotgewürz in eine Schüssel geben. Sirup in die Buttermilch geben und leicht erwärmen (sollte lauwarm sein). Gesüßte Buttermilch unter die Mehl-Mischung rühren. Hefe in ein verschließbares Plastikdöschen bröseln und den EL Salz dazu geben. Deckel schließen und so lange schütteln, bis die Hefe flüssig wird. Unter den restlichen Teig heben und in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen. Im NICHT VORGEHEIZTEN Backofen bei 150 Grad zwei Stunden backen.

Ganz frisch lässt sich das Brot noch nicht so gut schneiden, aber wenn es richtig ausgekühlt ist, klappt es.

LG
Coli
mit Jule und Lena (3J 3M)

Beitrag von puenktchens.mama 02.09.08 - 19:52 Uhr

Dank Dir. Das hört sich gut an. Was ist eine Saatenmischung? Und wieviel Gramm ist in einem Deiner Päckchen Brotgewürz? Ich hab nur so eine größere Packung und verwende für ein Brot meistens einen Teelöffel. Das wird reichen, oder?

LG