Schwanger nach FG

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von luca-leonie 01.09.08 - 16:06 Uhr

An alle die kurz nach der FG wieder schwanger wurden...

hier im Forum habe ich jetzt schon sooo oft gelesen, dass sich schon 1 oder 2 Monate nach der FG wieder ein neuer kleiner Schatz ankündigte!

Das macht mir sooo viel Mut!
Meine Ärztin sagte, dass wir 3 Monate warten müssen...
Was ich aber eigentlich nicht möchte!

Woran könnte das liegen, dass es bei euch so schnell wieder geklappt hat?
Habt ihr irgendwelche Medikamente genommen und hattet ihr dann eine "gesunde" Schwangerschaft?

Meine FÄ hat mir an dem Tag an dem die Blutungen begonnen haben für 3 Tage Utrogest verschrieben.
Habt ihr damit Erfahrung und wie lange habt ihr es genommen?

Ich danke euch für eure Antworten!

LG
Kathrin und #stern

Beitrag von kati543 01.09.08 - 16:50 Uhr

Die 3 Monate Wartezeit gelten eigentlich zur Erholung für dich. Psychich und Physisch ist Frau so schnell einfach noch nicht bereit. Natürlich kannst du schon eher wieder schwanger werden. Ich bin bei meinem Jüngsten Sohn gleich im nächsten Monat schwanger geworden. Er ist fast gesund geboren (naja, nur ein paar kleine Macken, die aber operiert werden können, bzw. nur Schönheitsfehler sind). Utrogest hatte ich auch bekommen. Eigenartigerweise habe ich bei meinen normal verlaufenden SS kein Utrogest gebraucht.
LG Katrin + Omar + Daniel + 2 #stern chen

Beitrag von maske 01.09.08 - 17:35 Uhr

Hallo Kathrin,

hatte im August 2006 auch eine Fehlgeburt.
Bin dann direkt nach den 1. Zyklus wieder schwanger geworden( ohne Medikamente oder so).
Die SS verlief problemlos, auch wenn ich sehr große Angst hatte , das es wieder passiert.
Das Ergebnis ist nun 14 Monate alt, und macht die ganze Wohnung unsicher.

Hoffe, bei Euch klappt es auch schnell wieder.
Wünsche Dir "ALLES GUTE".

Katja und Justus

Beitrag von chokonane 01.09.08 - 18:59 Uhr

Hey Kathrin!

Die Empfehlung, 3 Zyklen abzuwarten, beruht darauf, dass sich deine Schleimhaut wieder normal auf- und abbauen kann. Daher 3 Zyklen.

Ist aber nur eine Empfehlung. Meine Cousine ist quasi direkt nach ihrer FG wieder schwanger geworden, ohne Zyklus zwischendrin.

Ich hab allerdings die 3 Monate gewartet und geklappt hat es bei uns 6 Monate später!

LG
Choki

Beitrag von brummeli67 01.09.08 - 20:08 Uhr

Hallo Kathrin, ich hatte einen Spätabort in der 18.Woche im Mai. Ich wurde im 2. Zyklus danach wieder schwanger.
Leider habe ich in der 9. Woche eine Fehlgeburt erlitten. Die Hebamme sagte mir, es wäre viel zu früh gewesen, ich hätte warten sollen.
Aber das keiner genau wissen, woran es wirklich lag.
Heute sage ich mir, ich hätte doch die 3 Monate abwarten sollen... Naja, keiner kann einem eine Garantie geben.

Alles Gute für dich.
Sabine

Beitrag von sani15 01.09.08 - 20:26 Uhr

Hallo.

Ich wurde auch direkt danach wieder schwanger. War aber ne ELSS. Wie weit warst du denn? Wenn es ganz früh war macht es nichts wenn man gleich wieder schwanger wird, da sich die Gebärmutter ja noch nicht ausgedehnt hat.
Habe bei der ELSS Utrogest genommen,war aber angeblich ein Fehler der FA, da dieses alles verschleiern würde.

LG Sani

Beitrag von luca-leonie 01.09.08 - 20:59 Uhr

Hallo,

ich war erst in der SSW 4+6, also noch ganz früh.
Meine FÄ sagte: "wenn ich nicht so schnell zur Untersuchung gekommen wäre, hätte ich gar nichts gemerkt, da der SST ja auch noch negativ war.
Ich hätte dann einfach meine Periode etwas später bekommen."
Eine AS muss aber wahrscheinlich trotzdem gemacht werden... :-(

LG

Beitrag von tm270275 02.09.08 - 08:21 Uhr

HI Kathrin,
bei mir gings auch super schnell - nach einer FG anfang der 10. Woche im April, hab ich im Juni wieder positiv getestet und bin nun in der 15. Woche.

Ich hatte einen natürlichen Abgang - mein FA hat mir die Wahl gelassen, hat mich nicht sofort zur AS geschickt... Ich hatte Blutungen und er meinte, wenn ich es möchte, dann soll ich meinen Körper machen lassen... Bei der Kontrolle eine Woche später war er sehr zufrieden und meinte, wir können auch gleich weiter üben.

Er hat mir erklärt, dass bei einer AS die Gebärmutterschleimhaut ziemlich abgetragen wird und deswegen raten die Ärzte zu 3 Monaten Pause, damit sich die Gebärmutterschleimhaut gut erholen kann (ist ja ganz wichtig für eine neue SS);

Bei mir wars so, dass ich eine MENS abwarten wollte - einfach nur um das Gefühl zu bekommen, mein Körper "funktioniert" wieder. Im nächsten Monat war ich wieder schwanger. Ohne Medikamente, ohne nix - diesmal war alles von Anfang an gut.

Drück Dir fest die DAUMEN! lg tessa, 15. ssw

Beitrag von unicorn1984 02.09.08 - 11:10 Uhr

FG in SSW 8 wurde damals nur mit Prednisolon wg. meiner männlichen Hormone nach über 1 Jahr schwanger.

Hatte damals gleich im ersten Zyklus mit den Medi´s geklappt, bräunlicher Ausfluss in SSW 6 bekam auch Utrogest.

1 Zyklus gar nichts nehmen

2ter Zyklus durfte ich wieder Prednisolon nehmen, und auch da gleich wieder ein Volltreffer, bekam gleich Utrogest als meine SS bestätigt wurde und musste es bis zur 12ten SSW nehmen da der Verdacht nahe lag das ich ne Gelbkörperhormonschwäche hatte.

Bei 40+1 kam dann Kira Sophie gesund zur Welt, das war am 08.08.07.

Im März 08 kündigte sich ganz ohne Medi´s ein neues Menschenleben bei uns an, gleich zum Arzt und gleich wieder mit Utrogest unterstützt, da mir das lieber war, mein FA nahm meine Sorgen auch wirklich gut auf und verstand es auch.

Und nun bin ich in SSW 31 kugelrund, glücklich und werd oft genug von unserer süßen im Bauch getretten.

Hoffe ich konnte dir Mut machen, mein Fa bestand nur auf einen Zyklus ohne Hormone nach der FG.