@ all ab wann Beikost und womit anfangen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bienchen23w 01.09.08 - 16:34 Uhr

Hallo zusammen,


ich weiß es ist bei mir noch lange Zeit, aber mich interessiert es, ab wann fängt man jetzt wirklich mit der Beikost an und vorallem wie und womit??


lg bienchen

Beitrag von katjafloh 01.09.08 - 16:38 Uhr

Hallo,

man fängt frühestens nach dem 4. Monat, am besten nach dem 6. Monat an, wenn das Kind beikostreif ist.

Man beginnt mit dem Mittagsbrei, meistens mit ein paar Löffeln Frühkarotte. Die Menge wird dann von Tag zu Tag gesteigert, bis die Mahlzeit ersetzt ist.

LG Katja

Beitrag von samsina 01.09.08 - 16:44 Uhr

Hallo!

Wir haben angefangen, als Johanna korr. 5 Mon alt war.

Und weil die Kinderärztin es sagte, haben wir mit Pastinake angefangen. Nach ca. 3 Tagen hat Johanna ein ganzes Gläschen verputzt und nach 1 Woche kamen Kartoffeln hinzu und dann wieder nach einer Woche Fleisch.

Jetzt bekommt sie 2 x Gläschen mit Fleisch.

Zwischendurch auch immer wieder mal ein Zuccini Gläschen, weil sie dann besser kackern kann.

Grüßle

Beitrag von ela06 01.09.08 - 16:45 Uhr

Hallo,

wir haben auch eine Alina#huepf

Alina ist jetzt 4 1/2 Monate alt und ich gebe seit letzem Mittwoch Pastinake mittags und sie isst es gerne. Sie schafft zwar noch kein ganzes 125g Gläschen aber fast ein halbes. Danach still ich sie noch. Ich möchte ihr ja Zeit lassen die sie brauch.

Mit Karotte würde ich persönlich jetzt nicht anfangen, da die evtl. Bauchweh/Verstopfung macht und Allergiefördernd sein soll.
Ab Mittwoch bekommt Alina dann Pastinake mit Kartoffeln. Mal sehen, wie ihr das schmeckt.

lg Sabrina

Beitrag von bienchen23w 01.09.08 - 16:49 Uhr

:-) :-) ist ja auch ein schöner name :-)

Beitrag von lena2912 01.09.08 - 18:42 Uhr

HuHu...

hab zwar keine Antwort auf deine Frage aber habe gerade gesehen, daß unserer Kids am selben Tag geboren sind :-)

Lieben Gruß
Lena!

Beitrag von brausepulver 01.09.08 - 19:05 Uhr

Hallo

am frühesten mit 6 Monaten. Bitte nicht mit Frühkarotte oder Karotte allgemein. Das ist ultrastopfend und allergen.

Besser ist Obst (gedünster Apfel, reife rohe Birne) oder andere Gemüsesorten wie Pastinake.

Ansonsten nicht täglich die Menge steigern! Einfach soviel anbieten wie das Kind möchte. Bitte keinen "Wettkampf" draus machen. Eine Mahlzeit muss nicht ersetzt sein um die nächste einzuführen! Meine Tochter isst bis heute nur Spatzenmengen dafür aber oft. Eine Mahlzeit haben wir nie ersetzt.

Liebe Grüße

Beitrag von gabyundeva 01.09.08 - 19:26 Uhr

Servus,
wir haben nach dem 5 Monat angefangen. Mit geriebenen Apfel. Anfangs ca. 2-3 TL. Als Eva dann mehr mochte, hab ich Apfelkompott gekocht bzw. ein Glaserl genommen. Als nächstes hab ich Karotte probiert. Die mag sie aber nicht und hat echt voll gestopft. Jetzt gibts lieber Pastinake (frisch oder aus dem Glas) mit 1 TL Rapsöl. Dann etwas Kartoffel dazu und jetzt auch wieder eine kleine Karotte auf 3 Portionen. Meistens isst Eva nach der Pastinake mittags etwas Obst (wg. Stuhlgang). Birne mag sie auch.
Ich richte mich immer nach ihrem Hunger. Sie hat schon viel aber auch schon wenig gegessen. Wichtig ist mir v.a. immer das Trinken.
L.G
Gaby

Beitrag von mapala 01.09.08 - 23:26 Uhr

Ein schönes Buch, damit kann man sich super auf die Zeit vorbereiten, kann ich nur empfehlen!!!
da kann man nachlesen wann, womit usw.

http://www.amazon.de/Babyern%C3%A4hrung-gesund-richtig-Gabi-Eugster/dp/3437274805/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1220304212&sr=8-1

Lies es doch mal, dann bist du da schonmal gut vorbereitet, außerdem stehen gute Rezepte drin, falls es was Selbstgekochtes sein darf...#mampf
lg