Zwiebel mit Honig als Hustensaft? Schon mal gehört?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von marenwahl 01.09.08 - 17:23 Uhr

Hallo!

Hatte ja schon mal gepostet, dass meine Maus so furchtbar erkältet ist.

Nun hat sie halt auch den Husten, der echt furchtbar klingt.

Jetzt meinte meine Friseurin (selber Mutter), ich solle mal eine halbe Zwiebel ganz klein häckseln und Honig beimischen.

*schüttel*#schwitz

Kennt ihr das? Hilft das wirklich?

LG, Maren

Beitrag von pfennig 01.09.08 - 17:35 Uhr

Hallo Namensvetterin !!!

Nein, so habe ich das noch nicht gehört. Ich kenne den Hustensirup bisher so : 1 halbe Zwiebel ( nicht kleinschneiden ) mit Zucker bestreuen und schööööön ziehen lassen. Den austretenden Saft kannst Du dann gerne als Hustensaft für Dein Puschelkind nutzen. Hoffe, ich konnte Dir helfen...


LG Maren

Ach ja, diese Art von Hustensaft hat mir imemr geholfen :-)

Beitrag von cateye 01.09.08 - 17:35 Uhr

Hallo Maren,

hier ist das Rezept dazu:

Hustensaft:

Der Saft geht so:
100g Kandiszucker
100g gehackte Zwiebel
250ml Wasser
1TL Salbei
1TL Thymian
1TL Spitzwegerich
Alles kochen bis Kandiszucker aufgelöst ist.
Dosierung bei Kindern: 3xtgl 1 Teelöffel

Übrigens, ich mochte das Zeug auch nicht, aber mein Großer hat das als Baby gerne zu sich genommen. ;-)

LG Maria mit Marvin und Marlon

Beitrag von wir3inrom 01.09.08 - 17:45 Uhr

Meine Mutter schwört darauf und es hilft wohl auch.
Mich schüttelt es jedes Mal, wenn sie mir einen Löffel davon geben will..

Beitrag von alvac 01.09.08 - 17:48 Uhr

ich selbst kenne noch Zwiebel mit Candis, ziehen lassen und den Saft geben.

Hat mir damals meine Oma immer verabreicht wenn ich husten hatte. Das hat mich so geprägt, dass ich bis heute sehr sehr ungern bis gar nicht Zwiebeln esse bzw. mit beikommen.

Ich erspare dieses Hausmittelchen lieber meiner Tochter denn aus meinem Erinnerungsvermögen ist nicht überlieft ob es bei mir überhaupt geholfen hat. ;-)

Beitrag von marenwahl 01.09.08 - 18:56 Uhr

Danke für Eure Berichte.

Aber ich glaub, ich werd das eher nicht machen. #schein

#schwitz

Liebe Grüße und einen schönen Abend noch!

Maren mit Leonie (*April 2007)

Beitrag von selaphia 01.09.08 - 21:15 Uhr

Ich bekam hier den Tipp:

1 Zwiebel würfeln und Zucker hinzu geben, das in einem geschlossenen Glas schütteln und ziehen lassen.
Daraus ensteht ein Saft bzw Sirup, welcher wunderbar schleimlösend ist...übrigens habe ich das auch gegooglt und es mehrfach so gelesen....es hat super geholfen, Ben ist wieder gesund und es hatte ihm tatsächlich geschmeckt, obwohl es fürchterlich gestunken hatte in unserer Wohnung.
So ahben wir auf Medizin verzichten können :-D

Beitrag von wattewolke 01.09.08 - 20:11 Uhr

Hallo,
also ich würde es auf jeden Fall einmal versuchen. Bei meiner Erkältung hat es super geholfen und auch meine Tochter hat den Saft gerne genommen.
Es stimmt schon: Es hört sich schlimmer an uns es riecht unangenehmer, als es ist. Der Saft schmeckt süßlich-ätherisch, würde ich sagen. Und er ist halt selbst herzustellen, immer frisch und absolut bedenkenlos einzunehmen.
Ich schäle und viertele eine Zwiebel, gebe sie in ein kleines, fest schließendes Tupperdöschen und streue ca. einen Esslöffel Kandiszucker darüber. Wenn sich Saft gebildet hat, gebe/nehme ich einen Teelöffel davon, ca. 3-5 Mal am Tag, je nach Bedarf. Und am übernächsten Tag mache ich neuen Saft, falls es nötig sein sollte.
Gute Besserung wünscht
Claudia

Beitrag von simaic 01.09.08 - 20:39 Uhr

Hallo,
ich kenn das auch so. Und manchmal hat es uns auch geholfen. Ein Versuch ist´s auf alle Fälle wert.
Lg
simaic

Beitrag von jaara 01.09.08 - 20:44 Uhr

Also ich schwör auf Honig mit Zwiebelsaft und meine Tochter mag es gerne!!
Ich würd aber Honig nehmen statt Kandis wie hier empfohlen wurde, weil Honig natürlich antibiotisch wirkt.
Du kannst auch einfach einen Löffel Honig geben gegen Husten. #mampf
Unser Arzt hat uns neulich nen Hustensaft von Weleda verschrieben weil er meinte das wär zu umständlich selber herzustellen#kratz
gute Besserung, Babsi

Beitrag von entichen 01.09.08 - 20:56 Uhr

Ja, wir machen das regelmäßig. Es klappt prima.

Mit Zucker geht es auch, aber Honig ist besser für den entzündeten Hals, da da körpereigene Aminosäuren drin sind - je dicker der Honig ist, um so gesunder ist er.

Zwiebel ist abwehrstärkend und wirkt antibakteriell. Ist also eine gute Kombination.

Es wirkt aber nur bis zu einem gewissen Punkt - ist also kein Wundermittel, aber leichte Erkältungen (wenn man es sofort morgens mittags und abends 1 Teelöffel voll gibt), bekommt man damit gut in den Griff.

LG

Beitrag von marenwahl 01.09.08 - 21:21 Uhr

#schwitz#schein

Okay,okay, ihr habt mich überzeugt!

Ich werd's morgen doch mal ausprobieren....

Und da ich auch grad die "Rüsselpest" hab, kann ein Selbstversuch erstmal an mir nicht schaden! ;-)

#danke#blume