an die Ergo carrier Expertinnen!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von biszummond 01.09.08 - 18:04 Uhr

Hallo,

habe am Wochenende den Ergo carrier erstanden nachdem das Tragetuch jetzt wirklich nicht mehr so praktisch ist.
Bauchtrage ist ja einfach, alles ok. Aber mit der Rückentrage ist es nicht ganz so einfach. Also, ich krieg ihn schon rein und einigermassen gerade sitzt er dann auch. Aaaaber: er rutscht mit dem Bobbes nicht ganz nach unten und das liegt unter anderem daran dass er mit den Armen ÜBER dem Ergo hängt, also quasi das Teil wo er dann drin sitzt geht ihm dann nur bis zur Mitte des Rückens. Sicher ist das dann natürlich auch nicht so ganz.
Aber wie krieg ich das bloss hin?! Mir tun jetzt ja schon die Arme weh wenn er drin sitzt, noch mehr verdrehen kann ich sie ja nicht. Wenn jemand einen Tip hat wäre ich sehr dankbar!

Danke und viele Grüße
Carina

Beitrag von laemmlein 01.09.08 - 18:29 Uhr

Hi!

Ich kenn nur das Patapum, ist aber glaub ich dasselbe Prinzip.
Da muss man zuerst den Bauchgurt vorne schliessen und das Teil nach unten runterhängen lassen. Nach vorne beugen und den Pimpf mit gekreuzten Armen greifen und nach hinten "schwingen".
Reinsetzen bzw mit dem Bauch auf deinen Rücken legen und dann das Teil erst "drüberziehen", deine Arme rein und vorne zumachen.
Ich hoffe, das war einigermassen verständlich!

Viel Glück,
Nina

Beitrag von perserkater 01.09.08 - 19:55 Uhr

Hallo

wie schon beschrieben runterhängen lassen und dein Zwerg so weit unten wie möglich reinsetzten. Babys Arme sollten in der Regel unter den Haltern sein.

Zu zweit ging es bei uns aber auch immer einfacher#schwitz

Grüßle
Sylvia

Beitrag von wort75 01.09.08 - 20:03 Uhr

hatte das selbe problem. gelöst habe ich es, indem ich den zwerg bereits auf der hüfte in den carrier setzte, dann die lappe ganz weit hochgezogen habe und mit der gegenüberliegenden hand hinter dem rücken weiterhin hoch hielt. dann wie im begelegten video baby und carrier auf den rücken drehen.
ich mache das, indem ich immer ein bisschen mehr auf den rücken ziehe und dabei leicht mithoppse und bei jedem hoppser die lasche noch etwas höher ziehe. dann gehts recht gut alleine. sieht aber absolut affig aus - was das umfeld und das baby immer sehr belustigen...

Beitrag von janosch31 01.09.08 - 21:23 Uhr

Wie schon beschrieben (nach vorne bücken, Kind auf Rücken, dann Träger hoch) vorgehen und danach das Kind an den Unterschenkeln fassen und nochmals "einhocken", dadurch "rutscht" es auch noch einmal tiefer. Und die ASH ist dadurch noch optimaler.

LG Jana