Schwester wurde gekündigt, mache mir totale sorgen. Silopo

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sanni582 01.09.08 - 18:51 Uhr

Hallo Ihr lieben,

ich hoffe, ich bin hier nicht ganz so falsch.

Ich mache mir totale sorgen um meine Schwester. Sie arbeitet in einer Arztpraxis und ist seit Freitag wegen Hörsturz krank geschrieben. Heute hat sie ihre Kündigung bekommen, angeblich aus betrieblichen Gründen. Ich weiß, dass meine Schwester auch gerade in der Babyplanung steckt und wir wissen noch nicht genau, ob sie schwanger ist.

Wisst ihr, ob der Arbeitgeber während einer Krankheit überhaupt kündigen darf? Kennt ihr vielleicht ein Forum, wo man solche Fragen stellen kann. Ich mache mir echt sorgen. Was ist, wenn sie schwanger ist?

Liebe Grüße
Sanni

Beitrag von kleinekatze 01.09.08 - 19:03 Uhr

Hallo,

sofern sich nicht grundlegend kriegsentscheidendes geändert hat:

1) nein, er darf in der Krankheit nicht kündigen. Am besten dazu aber rechtlichen Beistand befragen. Hier kannst Du keine Rechtsberatung bekommen.

2) Wenn die Kündigung dennoch rechtswirksam ist und innerhalb von 2 Wochen nach deren Erhalt dem Arbeitgeber die Schwangerschaft nachgewiesen werden kann, ist die Kündigung hinfällig und das Arbeitsverhältnis besteht unverändert weiter - halt eben mit Mutterschutz.

Aber wie gesagt - geht zum Rechtsanwalt und lasst Euch da richtig beraten und zwar zeitnah.

LG
kleine #katze

Beitrag von kleinekatze 01.09.08 - 19:05 Uhr

Schreib Deinen Beitrag aber vielleicht nochmal unter Finanzen & Beruf rein - ich glaub da sind eher die Experten zu finden.

LG

Beitrag von zauber0815 01.09.08 - 19:16 Uhr

sorry, aber der arbeitgeber darf wohl während einer krankheit kündigen.....nur nicht wegen einer krankheit.
es sei denn es ist klar erkennbar, dass es in der zukunft nicht besser wird.
also darf er kündigen.

wie lange ist deine schwester schon dort?
wieviele mitarbeiter hat der arzt?

was ich auf jeden fall immer machen würde ...zu einen anwalt gehen, der auf arbeitsrecht spez. ist.

falls deine schester zum zeitpunkt der kündigung schon schwanger war ist die kündigung eh unwirksam

Beitrag von sanni582 01.09.08 - 19:59 Uhr

Es sind insgesamt 3 Mitarbeiter dort und meine Schwester hat seit 2 Jahren ausgelernt.

Habe ihr ersteinmal geraten, morgen unbedingt zum Arbeitsamt zu gehen. Und dann müssen wir einfach mal weiter sehen.

Beitrag von jans_braut 01.09.08 - 20:04 Uhr

innerhalb der nächsten zwei Wochen einfach den Schwagerschaftstest machen!

Beitrag von gretchen1981 01.09.08 - 19:03 Uhr

hallo

also das tut mir leid!

bei uns in österreich ist es so, dass wenn man gekündigt wird obwohl man ss ist, muss man innerhalb von 5 tagen die ss-bestätigung nachbringen und dann istg die kündigung ungültig!

wie das allerdings bei euch ist, weiß ich leider nicht, aber ich denke mal, das wird ähnlich sein! sie sollte jedenfalls sofort einen ss-test machen!

lg & alles gute

Beitrag von sanni582 01.09.08 - 19:12 Uhr

Vielen lieben Dank. Suche auch gerade im Internet nach allem was ich finden kann.