jemand beschäftigungsverbot? erzieherin?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zehnerle 01.09.08 - 19:14 Uhr

bin in der 9. woche und habe heute wieder den 1. tag gearbeitet. Ich habe meiner leitung von der ss erzählt und die hat sofort ein beschäftigungsverbot bis zum antikörpertest ausgesprochen.
:-(
ich arbeite sehr gerne und bin jetzt total fertig.#schock
was muss man für antikörper haben, damit das besch-verbot aufgehoben werden kann???
röteln, ....
was noch?

Beitrag von tweety12_de 01.09.08 - 19:16 Uhr

hallo,

so weit ich weiß, ringelröteln, ich gehe mal davon aus, von sämtlichen kinderkrankheiten......

hast du mal gegoogelt??

naja dein ag hat das ja zum schutz für dich und dein baby ausgesprochen... sei froh, das du so einen umsichtigen ag hast.
die wenigsten hier sind in dieser glücklichen lage.

gruß alex

Beitrag von goldiiieee 01.09.08 - 19:18 Uhr

Hi,

ja ich ... *grins*
Hab seit der 6. SSW ein Beschäftigungsverbot.
Für mich war es auch ein großer Schock und in den ersten Wochen sehr schwer, da auch ich meine arbeit sehr liebe und nicht der Typ bin der zu hause rum hockt.

Aber man freundet sich damit gut an und mittlerweile bin ich sehr froh, dass ich in meiner 1. SS nicht arbeiten brauche.

Ich z.B. habe keine Antikörper gegen Zytomegalie (dies ist aber nur bei Kindern unter drei Wichtig, sprich für die Krippenarbeit).

Ansonsten Röteln und Windpocken glaub ich.

Beitrag von tagesmama_katrin 01.09.08 - 19:20 Uhr

Hallo Zehnerle,
ich bin auch Erzieherin und wurde von meinem Arbeitgeber für die gesamte SS ins Beschäftigungsverbot geschickt. Ich habe keine Antikörper gegen Ringelröteln und Masern. Wichtig sind Zytomegalie, Masern, Röteln, Ringelröteln und noch 2 andere, die mir auf die Schnelle nicht einfallen.
Wenn Du keine Immunität aufweist, wird Dir bis zur 20. SSwoche ein Beschäftigungsverbot ausgesprochen; bei mir es auf die gesamte SS ausgedehnt, da ihnen das Risiko zu groß ist, dass mir eines unserer verhaltensauffälligen Kinder in den Bauch tritt oder boxt.

Ich hoffe, Dir geht es nicht so wie mir, denn zu Hause ist es trotz meiner eigenen Kinderschar ziemlich langweilig. Ich hätte auch gerne weiter gearbeitet.
LG Katrin
16.SSW

Beitrag von pauli1983 01.09.08 - 19:25 Uhr

Seit 2007 ist ja diese Biostoffverordnung (G42) herausgekommen. Ich bin auch Erzieherin und war letztes Jahr im November bei der Untersuchung. Da wurde geschaut 8im Blutbild) welche Antikörper ich habe.

Also: es muss ein Hepatitisschutz vorhanden sein. Röteln immunität, und ein aktueller Tetanusschutz ( nicht älter als 10 Jahre). Wenn du aber alles hast, kann er dir kein Beschäftigungsverbot aussprechen. Das Problem hatte ich heute ebenso. Mein Arbeitgeber sagte, dass ich bei dem Arbeitsmediziner anrufen soll um alles abzuklären. Mein Arbeitgeber sagte, dass wenn ich irgendeine Immunität nicht hätte, sich mein Erziehungsgeld nach dem Krankengeld berechnen würde, das wäre demnach von 60 % nur 69%. Davon kann man doch nicht leben.

Was steht denn bei dir im Mutterpass??

Beitrag von goldiiieee 01.09.08 - 19:27 Uhr

Wieso Krankengeld?
Bei einem Beschäftigungsverbot bekommt man das normale Gehalt weiterhin.

Beitrag von pauli1983 01.09.08 - 19:30 Uhr

Du, das wurde mir von meinem Arbeitgeber gesagt. Ich habe keinen einfluß drauf. :-D

Ist es nicht so???

Beitrag von goldiiieee 01.09.08 - 19:36 Uhr

Nein, das ist völliger Quatsch.

Beitrag von pauli1983 01.09.08 - 19:42 Uhr

Dann bin ich ja jetzt schlauer. Gut, dass du mir das sagst. Habe schon voll Angst bekommen. Ich meine, das Geld ist ja auch wichtig. Ich habe freue mich über die Schwagerschaft und dann dachte ich, werde ich dafür bestraft. Dann weiß ich mich jetzt zu schützen, falls mein AG auf mich zukommt.

Beitrag von tagesmama_katrin 01.09.08 - 19:28 Uhr

Beschäftigungsverbot hat nichts mit Krankschreibung zu tun. Du bekommt Dein volles Gehalt bis zum Mutterschutz weiter und demzufolge auch das Erziehungsgeld.
Tetanus und Hep.schutz wird nicht verlangt. Ich war vor 4 Wochen beim Betriebsarzt.
LG Katrin

Beitrag von pauli1983 01.09.08 - 19:31 Uhr

Also mein Arbeitsmediziner verlangte von mir den Tetanus und Hepatitisschutz. Musste hepatitis im November nachimpfen lassen, da ich nie dagegen geimpft wurde.

Beitrag von goldiiieee 01.09.08 - 19:32 Uhr

Kommt auch drauf an in welchem Bereich man tätig ist als Erzieherin.

Beitrag von pauli1983 01.09.08 - 19:34 Uhr

ich bin im Elementarbereich ab Heute. In den Krippenbereich darf ich nicht mehr. ab Heute.

Beitrag von zehnerle 01.09.08 - 19:30 Uhr

was meinst du??
wo steht was?????
im <mutterpass???

Beitrag von goldiiieee 01.09.08 - 19:31 Uhr

Hier ist nochmal ein guter Link dazu:

http://www.lvkita.de/media/files/Tacheles/Beschaeftigungsverbot_schwangere_Erzieh.pdf

Beitrag von zehnerle 01.09.08 - 19:37 Uhr

also wenn ich hepa a und b habe, rötelnschutz, windpocken, mumps masern???
was ich nicht weiß ist zytomegalie und ringelröteln.
heisst das, dass, wenn ich mit kindern über 3 arbeite und nicht zytom. schtz habe ist es egal?
und wenn ich keinen ringelrötelnschutz habe, muss ich bis zur 20. woche zu hause bleiben???

Beitrag von kaczuszka75 01.09.08 - 19:41 Uhr


Also ich bin Sonderschullehrerin, die Kinder sind definitiv über 3 Jahre und dennoch habe ich ein BV gekriegt wegen Zytomegalie!

Beitrag von kaczuszka75 01.09.08 - 19:39 Uhr

Hallo,
ich weiß ja nicht, in welchem Bundesland du arbeitest, in NRW sind das:

-Ringelröteln
- Röteln
- Windpocken
- Masern/Mumps
- Cytomegalie (hat fast keiner gehabt)
und ich glaube Hepatitis wird empfohlen, ist aber kein Muss.

Ringelröteln sind nur fie ersten 3 Monate ein BV, der Rest die gesamte SS soviel ich weiß.

LG, Kaczuszka

Beitrag von brummeli67 01.09.08 - 20:01 Uhr

Ich habe auch Beschäftigungsverbot bekommen, weil ich neben Zytomagalie auch keinen Schutz vor Toxoplasmose hatte.
Hatte leider trotzdem eine Fehlgeburt, aber Arbeitgeber war sehr fürsorglich und sagt, ich soll mir jetzt noch ne Auszeit gönnen.

Nimm es positiv auf. Damit schützt du dein Kind vor schwerwiegenden Krankheiten.

Lieben Gruß sabine

Beitrag von pauli1983 01.09.08 - 20:04 Uhr

echt?? Wegen der Toxoplasmose? Wieso?? Interessiert mich sehr, da ich keinen Schutz habe.

Beitrag von asolrunflep 01.09.08 - 20:54 Uhr

Hi!

So ziemlich alles. Windpocken, Masern, Mumps,Röteln, Hepatitis A und B, Ringelröteln und Keuchhusten und Zytomelagie.
Ich darf wegen dem Letzeren wahrscheinlich gar nicht mehr arbeiten. Entweder ist man immun oder nicht.
Total ätzend. Mich regt das auch voll auf. Ich bin schon seit einer Woche zu Hause und mir fällt jetzt schon die Decke auf den Kopf.

LG Steffi