Beschäftigungsverbot Zahnarzthelferin

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lulu-maus 01.09.08 - 19:46 Uhr

Hallo!

Ich wollte mal Nachfragen wie das mit dem Beschäftigungsverbot bei einer Zahnarzthelferin ist? Ich bin jetzt in der 9. Woche und gehe am Mittwoch zum FA und danach möchte ich es meinem Chef sagen. Jetzt hab ich ein wenig Angst das ich dann gar nicht mehr Arbeiten darf. Ich mein das ich nicht mehr Röntgen darf das weiß ich. Aber wie ist es mit der Behandlung in der Assistenz? Und wie wäre es dann wenn ich nicht mehr Vollzeit Arbeiten kann? Da zahlt doch dann die Krankenkasse, oder?

Vielleicht ist ja jemand hier der mir weiterhelfen kann.


Danke
Claudia

Beitrag von pauli1983 01.09.08 - 19:52 Uhr

Meine Freundin ist auch Zahnarzthelferin. Sie durfte auch nicht mehr arbeiten. Warum weiß ich nicht. Wegen dem Röntgen ist ja klar. Das andere weiß ich nicht. Werde sie mal fragen.

Beitrag von atebe3004 01.09.08 - 19:53 Uhr

Hallo

ich bin auch Zahnarzthelferin.
Nachdem ich es in der Praxis gesagt hatte, habe ich ein teilweise Beschäftigungsverbot bekommen. Ich war also nur noch Teilzeit beschäftigt. Die Differenz hat die KK bezahlt.

Zum Schluß habe ich garnicht mehr gearbeitet. Da hat die KK alles übernommen.

Gruß Beate

Beitrag von 20...zoe...02 01.09.08 - 19:53 Uhr

Hallo,

ich hab keins bekommen.

Ich darf nicht mehr Röntgen und nicht in den Steri, ansonsten assistiere ich weiterhin.

Bei einem BV bekommst du aber dein normales Gehalt weiter, nur bei einem Krankenschein bekommst du ab einer Dauer von über 6 Wochen Krankengeld

LG Vanessa

Beitrag von j-e-n-n-y- 01.09.08 - 19:56 Uhr

Hallo

erst mal herzlichen Glückwunsch!!!

Also bei mir war es so: War auch in der Assistenz, als mein Chef wusste, dass ich schwanger bin hat er mich sofort an die Rezeption geschickt!!!
Wenn es da keine Möglichkeit für dich gibt zu arbeiten, musst du wohl oder übel daheim bleiben mir einem BV.
Bin jetzt in der 38.SSW und auch seit Mai daheim, weil Ende April eine Kollegin wieder an die Rezeption gekommen ist.
Aber im Zimmer darf er dich auf keinen Fall länger einsetzten, ist viel zu gefährlich!!

Ich wünsch dir alles alles Gute für deine SS

Liebe Grüße
Jenny

Beitrag von 20...zoe...02 01.09.08 - 20:02 Uhr

Hallo Jenny,

und wie mach ich das meinem chef klar?? Muss ich ihn da vielleicht nochmal extra drauf hinweisen?

der hat nicht einmal den gedanken dran verwendet, dass ich an die rezeption könnte. Ich muss genauso arbeiten wie vorher auch, bis auf die 2 ausnahmen

Meine FÄ meinte nur, sie könne keines Aussprechen#kratz


LG und #danke
Vanessa

Beitrag von atebe3004 01.09.08 - 22:25 Uhr

Hallo

dafür gibt es extra eine Stelle (bei mir war es Recklinghausen).

Dein Chef kann nicht entscheiden. Du darfst im Zimmer nicht mehr arbeiten.

Erkundige dich sonst mal bei deiner KK.

Gruß Beate

Beitrag von j-e-n-n-y- 01.09.08 - 19:59 Uhr

Ich noch mal #hicks

Bei einem BV bekommst du natürlich dein volles Gehalt!!
Und der Grund warum das arbeiten im Zimmer verboten ist, dürfte auch klar sein:

Ansteckungsgefahr!!!!!!

Grüße