zuviel Nachmittagsaktivitäten/Hobbys in der 1 Klasse-bitte um Rat

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von yuna2002 01.09.08 - 20:06 Uhr

Hallo liebe Mamas und Papas

mein Sohn (6 Jahre)

wird im Januar 7 Jahre und besucht jetzt die zweite Woche die erste Klasse.

Er geht gerne zur Schule

Und seid heute in den Hort bis 15.00 Uhr
( wie bisher auch in den Kiga)


Folgendes Problem worüber ich mir Gedanken mache...

mein Sohn langweilt sich sehr schnell und weiß kaum was mit meiner Freizeit sinnvoll bzw überhaupt anzufangen,
Er spielt überhaupt nicht/nichts allein
und hat es zusätzlich schwer Freunde zu finden...

wir waren in der Ergotherapie und der Therapeut meinte,das das allein spielen usw ,was bei ihm fehlt ,auf seine lange Krankengeschicht zurückzuführen ist

( lange Geschichte die aber Gott sei Dank ausgestanden ist....)

Er muß / möchte also immer beschäftig werden sonst macht er "nichts"#kratz was eigendlich immer in irgendeiner "Dummheit" endet...


Er geht Montags zur Christenlehre mit seinem besten Freund ( 1 h)

Di beginnt endlich unser heißersehnter Folge-Schwimmkurs
(1h)
und einmal die Woche (flexibel) Jugendfeuerwehr...
(1h)


zuhause basteln ,malen wir
... lösen Vorschulblöcke
gehen auf den Spielplatz ,Fahrrad fahren ect


Ich hab keine Ahnung ist ja mein erstes Schulkind...
und erst die zweite Woche...?
ist das zuviel ?
was machen euere Kinder neben bei ?
und wie viel

Beitrag von nessi104 01.09.08 - 21:12 Uhr

hallo!

mein sohn geht jetzt auch die zweite woche zur schule.
auch er langweilt sich schnell,kann aber durchaus mal allein spielen,
montags liegt nix an,da gehen wir meist auf den spielplatz,oder ein eis essen essen oder so.
dienstags ist kinder turnen,da nimmt aber nur meine kleine teil,ihn ist das zu lahm.
mittwochs hat er ergo.
donnerstags geht er zur leichtathletik.
freitags liegt wieder nix an.mal besuchen wir freunde,verwandte,gehen spazieren.oder nachbarskinder kommen zum spielen.
bis her hat er sich nicht beklagt.er braucht immer action#schwitz
das bedeutet aber nichtdas ich ihn den ganzen tag bespiele.
ein bisschen langeweile regt ja schließlich die phantasie an!;-)

lg

Beitrag von use69 01.09.08 - 21:54 Uhr

Hallo,
grundsätzlich bin ich nicht für viele Termine in er Woche, aber es kommt halt immer auf das einzelne Kind und die Umstände an.
Kommt Dein Sohn damit gut zurecht, ist doch alles okay.

Meine jüngste Tochter (genauso alt wie Dein Sohn und auch 1. Klasse) hat im Moment einmal die Woche Schwimmkurs und das reicht eigentlich aus.
Sie ist aber jeden Nachmittag unterwegs mit Freundinnen, verabredet sich oder geht auf gut Glück bei einer Freundin klingeln.
Sie hat aber auch drei ältere Geschwister, Langeweile gibt es so gut wie nie...

Wenn es Deinem Sohn zu viel wird, wirst Du es hoffentlich merken... dann kannst Du immer noch reduzieren.

Gruß Ursula