Mirena(Hormonspirale)

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von angel2531 01.09.08 - 20:13 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Überlege seit Januar, ob ich mir die Mirena(Hormonspirale) einsetzen lassen soll! Nach der Geburt meiner Tochter im November letzden Jahres, mach ich mir Gedanken wie ich weiter verhüten soll?! Habe in den letzten vier Jahren mit Kondomen verhütet. Aber auf die dauer finden wir das auch nicht mehr so toll. Leider vertrage ich die Pille nicht, ständig Zwischenblutungen gehabt. Habe bestimmt zehn versch. Sorten ausprobiert und da hat mir mein FA bei der Abschlussuntersuchung zur Mirena geraten. Hörte sich auch alles ganz toll an! :) Aber je mehr ich darüber gegoogelt habe, je mehr negatives habe ich darüber gelesen... :( Stimmt das alles, oder machen die einen nur verrückt?! Oder verheimlichen die FA die GANZEN NEBENWIRKUNGEN???

Würde mich sehr über Antworten/Erfahrungen von euch freuen...

GLG Tina mit Henrike(9 Monate)

Beitrag von yh400 01.09.08 - 21:26 Uhr

Hi Tina

Habe auch ewig lange hin und her überlegt, ob ich mir die Mirena legen lassen soll. Nach einem ausführlichen Gespräch mit meinem FA habe ich mich dafür entschieden und habe meine Entscheidung bisher noch nicht bereut.

Ich habe mich vorher auch im I-Net schlau gemacht und auch viel negatives gelesen. Im Nachhinein denke ich, man kann auch zuviel lesen. Das hat mich alles total verunsichert.
Habe mich dann noch mal mit der Broschüre auseinandergesetzt und wie schon gesagt, ein intensives Gespräch mit meinem FA gehabt. Danach brauchte ich keine Infos mehr aus dem Netz und habe die Entscheidung für mich getroffen, es mit der Spirale zu versuchen.

LG Yvonne

Beitrag von champus 02.09.08 - 14:48 Uhr

HI,

ich hatte die Mirena und war begeistert. Keine Nebenwirkung, kaum noch die Periode - klasse -

LG Champus

Beitrag von ansahe 02.09.08 - 18:09 Uhr

Hallo Tina,

habe jetzt die Mirena seit ca. einem halben Jahr und bin absolut zufrieden. Ich war auch durch die ganzen negativen Berichte sehr stark verunsichert. Als ich dies meiner FÄ erzählte, rollte sie nur mit den Augen. Von ihren Patientinnen hat wohl keine einzige Probleme mit der Spirale.
Ich hatte einige Zeit nach Einsetzen noch Schmierblutungen, wie lange weiß ich leider nicht mehr genau. Jetzt kommt meine Regel relativ regelmäßig und ziemlich schwach. Komme mit einem Mini-OB den ganzen Tag aus. Auch die anfänglichen Unterleibsschmerzen sind komplett weg.

Am Anfang hat mein Mann noch den Rückholfaden gespürt (fühlt sich wie Draht an). Das war wohl etwas unangenehm #schwitz . Jetzt spürt er ihn allerdings nicht mehr, Spirale ist aber noch da und auch an ihrem Platz. Man könnte den Faden wohl aber auch kürzen lassen.

Ach ja, und Nebenwirkungen bemerke ich keine. Hab gelesen, das man mit der Mirena zunimmt. Nehme das jetzt mal als Ausrede dafür, dass es z.Z. nicht mit dem Abnehmen klappt ;-)

LG, Anja

Beitrag von schnurzeline 02.09.08 - 20:16 Uhr

Tja, was soll ich schreiben? Ich habe sie Ende November ´07 bekommen und vor 10 Tagen hielt ich sie in den Händen - ich habe sie verloren!
Meine Haut ist auf jeden Fall schlechter als vorher und in dem 3/4 Jahr habe ich 8 kg zugenommen (ob es jetzt nur an der Mirena liegt, weiß ich nicht, werde ich jetzt dann merken!)!
Ich war ansonsten eigentlich schon zufrieden, aber jetzt mag ich keine mehr und ärgerlich wegen des Geldes ist es auch...

Bei Fragen, darfst du gerne fragen!

Lg,
Nicole

Beitrag von jumaid 04.09.08 - 12:33 Uhr

Hallo Tina,

ich hab jetzt die Mirena seit Dez.06 drin und lass sie mir am 16.Sep. wieder ziehen.
Ich hab mich damals von meinen FA beraten lassen und hab mich dafür entschieden. Am Anfang war auch alles völlig Ok, aber nach vier Monaten ging mein leiden los.
Dauerblutungen waren da an der Tagesordnung und ich hab auch ziemlich viel erst abgenommen (das war jetzt nicht so schlimm). Dann kamen auch immer schmerzen dazu, wie sich heraustellte waren es Zysten, darunter leide ich immer noch. Darauf hin hab ich erstmal im Netz nach möglichen Nebenwirkungen gesucht und war entsetzt.
Hier mal meine Nebenwirkungen:
-Gewichtszunahme von ca.10kg (aber davor 6kg abgenommen also 16kg!)
- unreine Haut
-Zysten
-Migräne
und jetzt meine schlimmste NW Ansgt-und Panikattacken

Aber das ist ja nicht bei allen, Du mußt es selbst wissen.
Für mich war´s ein Schuß in den Ofen

Alles Gute Judith