Reaktion meiner Mutter

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rubens2112 01.09.08 - 20:35 Uhr

Ich muss jetzt mal bei Euch meine Wut rauslassen. Ich habe schon immer kein sehr enges Verhältnis zu meiner Mutter, naja sie hat mich ja auch nicht groß gezogen. Aber die Reaktion auf meine Schwangerschaft ist wirklich übel. Meine 18jährige Tochter hat in meinem Beisein angerufen, weil ich mich nicht getraut habe. Als erstes kam, ich wäre verrückt und ähnliches und dann kam, da kann sie es ja auch noch wegmachen lassen. Als meine Tochter sagte, dass kommt gar nicht in Frage, kamen erneut nur Boshaftigkeiten. Ich hatte ja schon damit gerechnet, dass sie nicht erfreut ist, aber reagiert man so als Mutter.

Vielen Dank fürs "Zuhören"

Lg ich und #ei heute noch 8. ab morgen 9. Woche

Beitrag von 20...zoe...02 01.09.08 - 20:39 Uhr

aber die eigene tochter vorschicken, wenn man schon mit so einer reaktion rechnet, ist auch nicht wirklich besser#augen

Beitrag von rubens2112 01.09.08 - 20:40 Uhr

Ja da hast du leider recht, aber ich konnte mir ja schon denken, was passiert.

Beitrag von 20...zoe...02 01.09.08 - 20:46 Uhr

grade darum find ichs traurig, dass du deine Tochter vorschickst.
Wär doch viel besser gewesen, wenn du drüberstehen würdest und deiner "mama" so nebenbei noch gesagt hättest, dass du schwanger bist, weil du (im gegensatz zu ihr) deine Kinder liebst.

LG Vanessa

Beitrag von rubens2112 01.09.08 - 20:56 Uhr

Das klingt ganz einfach aber leider hat sie mich schon viel zu oft enttäuscht, sie hat mich z. B. nie im KH besucht und voriges Jahr, wo ich das zweite Mal geheiratet habe, hat sie sich nicht wohl gefühlt und hat sich am gleichen Tag in KH einweisen lassen. Sie ist halt eben kalt, leider kann man sich seine Mutter nicht aussuchen.
Lg Heike

Beitrag von 20...zoe...02 01.09.08 - 21:06 Uhr

dann hätte doch gerade so ein satz über ihre nicht vorhandene Mutterliebe sie doch bestimmt getroffen, falls das bei ihr überhaupt geht#gruebel

wäre es nicht besser für dich, zu ihr einen großen emotionalem abstand zu nehmen?

Ich würd verrückt werden, wenn ich ständig meiner mutter hinterherrennen würde, nur damit sie mich jedesmal eiskalt abblitzten lässt

und du hast doch sicher deine familie/kinder, die dir genug Liebe schenken

LG Vanessa

Beitrag von rubens2112 01.09.08 - 21:11 Uhr

Ich glaube nicht das sie das getroffen hätte, aber ich glaube irgend wann ist auch meine Geduld mal am Ende. Ich bin ja nicht auf sie angewiesen, ich habe einen lieben Mann, ganz tolle Kinder, die sich alle riesig freuen, nette Kolleginnen und eine ganz liebe Freundin, manchmal sind halt fremde Personen mehr für einen da, wie die eigene Familie.
Lg
Heike

Beitrag von rmwib 01.09.08 - 20:40 Uhr

Weißt Du was ich bei sowas immer nicht verstehe?
Du bist doch eine erwachsene Frau, was denken sich die Leute... Du bist doch nicht auf deren Hilfe angewiesen oder ähnliches #kratz

Ich weiß nicht wie man innerhalb seiner eigenen Familie so kalt sein kann #schmoll

#liebdrueck Du schaffst das sicher prima und alles wird gut. 2 Freundinnen meiner Mama haben jenseits der 40 nochmal nachgelegt, die Jungs werden jetzt ein Jahr und es ist einfach nur ZUCKERSÜß.

Wir hatten auch viel Gegenwind zu Beginn der SS allerdings mehr so aus dem Freundeskreis... bei dem Satz:
"Oh ach Du Sch*** geplant war das ja sicher nicht oder?"
könnt ich heut noch austicken :-[:-[:-[

Vergiss solche Leute und genieß die Zeit mit denen die sich ehrlich mit Dir freuen.

GLG

Beitrag von bingo0123 01.09.08 - 20:40 Uhr

Als Rabenmutter bestimmt...
Kopf hoch, hast du die Meinung dieser Frau nötig?
Ist sicher schwer so was von der eigenen Mutter zu hören, aber steh drüber!!
Ich drück dich mal ganz fest. #liebdrueck
besser?;-)

Beitrag von sonnenblume2005 01.09.08 - 21:11 Uhr

Hallo, also bei mir ist es auch so. Meine Mutter weiß es nicht und ich werde es ihr auch nicht sagen, denn auch sie würde mir nur sagen"Na das treibst du doch ab, oder?" Also meine Mutter ist genauso kalt wie deine. Übrigens hat sie mich schon bei unserem 3.Kind gefragt" Na das willst du doch nicht behalten?" und es war ein geplantes Kind. Diese #schwangerschaft war zwar nicht geplant, aber nun freu ich mich schon sehr.
Also wie gesagt: Ich kann dir sehr gut nachfühlen und finde es von unseren Müttern nur mehr als beschämend, wie sie sich verhalten!
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und eine wunderschöne Kugelzeit.
Sei#liebdrueck sonnenblume2005

Beitrag von sacht736 01.09.08 - 21:26 Uhr

Hallo ,

sei nicht traurig , mir geht es ähnlich ...ich habe keinen Vater mehr weil ich Schwanger bin.
Wir haben uns auch nie richtig verstanden und bin auch nicht bei ihm aufgewachsen .....
Naja und das hat ihmwohl den rest gegeben so das er mit mri nichts mehr zu tun haben möchte#schmoll
Naja schade aber was soll man machen ..man jemanden ja nicht zu seinem Opa/Oma Glück zwingen ;-)
Ich finde das auch alles furchtbar und traurig ....einfach grausam...

Liebe Grüße