Null Rhythmus, 7,5 Monate

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lightsream 01.09.08 - 20:55 Uhr

Hallo,

manchmal bin ich echt am Verzweifeln. Ich versuche und versuche, aber wir schaffen einfach keinen richtigen Rhythmus reinzubringen. Je nach dem wie die Nacht verläuft geht der Tag weiter. An Mittagsschlaf schon mal gar nicht zu denken.

Habt ihr Tips?

Ich weiß noch bei meiner Tochter 2 3/4 hat sich das so mit ungefähr 6 Monaten eingespielt, sprich sie hat am Vormittag mal eine 1/2 Stunden, mittags bis zu 2-3 Stunden und dann war ab 20.30 Abends Ruhe. Tobias schläft auch gegen 20.30 ein, kommt dann gegen 5 und schläft dann noch mit viel Glück bis 7 weiter. Untertags schläft er mal 1/2 Stunde, dann wieder 2 Stunden, also alles total unberechenbar.

LG
Mel. die sich nur ein wenig Regelmäßigkeit wünscht ...

Beitrag von nicce1 01.09.08 - 21:01 Uhr

Hallo,

ich hatte das Problem mit Lasse auch.

Dann haben wir ein Buch empfohlen bekommen namens ' jedes Kind kann schlafen lernen'. Innerhalb von 3 Tagen hatten wir einen Rhytmus drin. Bis heute... :-)

Ich wünsche Dir viel Kraft - weiß wie sehr es zerrt..

Gruß, Nicole

Beitrag von pegsi 01.09.08 - 21:03 Uhr

Ist das nicht das Buch, das so umstritten ist, weil die Methode für manche Kids an Folter grenzen würde?

Beitrag von nicce1 01.09.08 - 21:13 Uhr

Das höre ich das erstem mal wenn ich ehrlich bin...

Ich fand es sehr gut weil darin auch geschrieben wird das jedes Kind anders ist usw.

Sie geben eher Tips wie man es machen soll und auch alternativen wenn man den Weg nich wählen möchte...

Ich hatte nicht das Gefüjhl das wir Lasse damit gequält haben, im Gegenteil - er ist ausgeschlafener und besser drauf...

Und von mir und meinem Mann mal ganz abgesehen :-)

Beitrag von pegsi 01.09.08 - 21:16 Uhr

Vielleicht verwechsel ich das ja *nicht gelesen hab* - aber der Titel war zumindest irgendwie ähnlich. :-)

Beitrag von nicce1 01.09.08 - 21:23 Uhr

Es gibt auch einige Bücher mit solch ähnlichen Titeln...

Beitrag von pegsi 01.09.08 - 21:29 Uhr

Schaut mal, zu dem Thema gibts hier auch was: http://www.urbia.de/topics/article/?id=8984&o=board_52

Beitrag von melaena 01.09.08 - 21:33 Uhr

Ja, das ist genau das Buch.

Interessante Erfahrungsberichte von Eltern findest Du hier:

http://www.ferbern.de/index.php?page=experience_ferbern&m=8

Ist aber nix für schwache Nerven...

Beitrag von pegsi 01.09.08 - 21:46 Uhr

Boah, da krieg ich schon vom Lesen das Heulen.

Beitrag von melaena 01.09.08 - 21:58 Uhr

Ja, nicht wahr?

Mir ist absolut unklar, wie man solche "Übungen" in ein Buch packen kann, und wie man dann als Eltern auch noch so herzlos sein kann, so etwas durchzuziehen!#schock

Beitrag von pegsi 01.09.08 - 22:00 Uhr

Ich weiß nicht, wenn man so unsicher ist und jemand überzeugend redet - wie das passiert, kann ich schon nachvollziehen... Mein Mann lacht mich gerade aus, weil ich über "fremde Kinder" heule...

Beitrag von melaena 01.09.08 - 22:04 Uhr

Na da muss man aber schon mächtig unsicher sein, um so völlig entgegen aller Instinkte zu handeln.

Lass es Deinen Mann auch mal lesen, denke dann lacht er nicht mehr....

Beitrag von schullek 01.09.08 - 22:39 Uhr

ist das nicht ein bissl hart?
ihr kind wacht nachts nur einmal auf mit 8 monaten und am tage schläft er einfach nur mal unregelmäßig!!!
da soll sie ein schlafprogramm durchziehen?

das ist doch nicht hart, was sie da hat. meine ich.

lg,
adina

Beitrag von karambolage 01.09.08 - 21:01 Uhr

Hallo,

bei uns ist auch so. Er ist jetzt knapp 8 Monate und schläft, wenn er lustig ist. Das würde mich ja nicht mal stören, wenn er denn alleine einschlafen würde, aber er schläft nur mit Brust ein. Und wehe ich stehe auf...!

Sorry, konnte jetzt auch nicht helfen, bin mal gespannt, was die anderen sagen.

Liebe Grüße

Sandra

Beitrag von candy86 01.09.08 - 21:06 Uhr

hi mel,
bei uns ist es ähnlich. jasmin ist jetzt 7 monate, schlief noch nie so richtig durch und auch jeder tag mit ihr ist immer anders. wir haben auch kein rhythmus, trotz vieler versuche meinerseits. zwischen 6 und 9 uhr morgens steht sie auf. und gegen zwölf gibt es mittag, dann meist ein nickerchen und danach spielen. zwischen 3 und 5 gibt es dann vesper und gegen acht gibt es abendbrot (Brust). Aber schlafen tut sie sehr selten um diese zeit. zwischen mitternacht und um 5 uhr morgens wir sie dann wach und vermisst mich.
also mein alltag ist immer so... und ich bin trotzdem sehr glücklich und voller energie, denn unser baby ist so fröhlich und trotzem total ausgeglichen.
ich denke, dass sich irgendwann schon ein rhythmus einstellt.

lg und ganz viel energie
linda und jasmin

Beitrag von tragemama 01.09.08 - 21:51 Uhr

Hallo Mel,

Kathrin ist auch unregelmäßig unterwegs. Ich find das aber - ehrlich gesagt - nicht schlimm. Tagsüber spielt sie am Fußboden, in dem Raum, in dem ich arbeite. Wird sie quengelig, füttere ich sie oder schnall sie mir auf den Rücken und mach Hausarbeit. Wir kommen so recht entspannt über den Tag.

Alles Gute,
Andrea

Beitrag von lightsream 01.09.08 - 22:14 Uhr

Hallo Andrea,

grundsätzlich hat ich ja auch nichts dagegen und, wenn Tobias mein einziges Kind wäre, wäre das auch nicht weiter dramatisch. Allerdings hätte ich einfach gerne eine geregelte Zeit, wo ich mich dann ausschließlich meiner "großen" Kleinen widmen könnte.

Aber das mit dem auf den Rücken schnallen, werd ich jetzt dann mal probieren, vorne sitzt er nämlich gerne im Ergo.

GLG
Mel.