1. kindergartentag -> "tanten haben aua gemacht"->sorry lang!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von astrostern18 01.09.08 - 21:07 Uhr

hallo, ihr lieben#liebdrueck.

mein kleiner hatte heut seinen ersten tag im kindergartentag.

laut der erzieherinnen hat auch alles geklappt! sie sagen, er hat noch nicht mal geweint wo wir gegangen sind#kratz.

zudem muß ich sagen, ich bin noch bis nachm frühstück geblieben. dann hab ich tschüß gesagt und wir sind gegangen (ich, baby u. freund).

mein freund hat sich noch kurz umgedreht dann und gesehen, das yannick hinterkam. -> sind dann kurz weitergegangen, dann mein freund zurück u. geguckt und gesehen das die tür zu war aufeinmal (da waren nur ca. 2/3kinder drinne).

-> hat er doch geweint???

er soll nur am tisch kurz gekreischt/geweint haben, habe sich dann schnell beruhigt (das war wo alle kinder drinne waren).

nun zum eigentlichen:

abends erzählt yannick immer den ganzen tagesablauf vorm schlafen (ist ein ritual) und da sagte er plötzlich Leute/tanten haben aua gemacht. dabei hat er sein oberschenkel, die hüfte u. den arm gezeigt u. dann noch oberen brustkorb.

nun weiß ich nicht wie ich das deuten soll????

haben sie ihn grob oder sehr kräftig angefaßt????

warum haben sie dies gemacht??? wollte er nicht sitzen, wollte er uns hinterherlaufen???

dürfen die erzieher die kinder so anfassen, das es ihnen weh tut??? ich glaub nicht. deutet er es evtl zu aua???

->>>>wenn er aua sagt, muß man ihn doch schon sehr stark anfassen!!!

ist doch sein erster tag gewesen u. er muß sich doch erst mal eingewöhnen!!!!

ich war ja bis zum frühstück dort, dann fragte ich die erzieherin (ist eine alte frau ca. 55jahre) ob die kinder ihre teller u. tassen selber abräumen müssen. sie sagte ja, ich wollte dann das yannick das auch tut, daraufhin sagte sie er brauch es nicht, er muß sich erst mal eingewöhnen u. umgucken!

warum wird ihn dann aua gemacht am 1.tag??? -> ausdenken tut er es sich nicht!!!!

die besagte älteres frau, hab ich auch im bad gehört, war da grad yannicks sachen holen. da meckerte sie auf eine kleine püppi (ca. gerade 2jahre)die eingelullerte hatte aus -> so ein dreck, immer muß ich die sch... machen.

ganz ehrlich ich würde die dame nicht als erzieherinn haben wollen, sie kommt mir sehr überfordert vor u. auch sehr streng!

in yannicks gruppe ist auch noch ne junge erzieherin u. ein mädel (macht seid heut FSJ).

ich hab auch gemerkt, das die erzieherinnen sich auch keine zeit nehmen sich richtig mit uns zu unterhalten, wegn den ablauf des ersten tag heut.

redet man nicht erstmal in ruhe wie der kleine sich einlebt???? dachte das wär normal???


was soll ich nun machen? ich bin hin u. -hergerissen!

erst hatte ich mich so gefreut das alles so klappte (laut der erzieherinnen), doch nun stehen mir fast die tränen in den augen, weil yannick sagte das die tanten ihn am 1.tag aua am arm gemacht haben!


meine schwester fragte ich um rat, was ich tun soll (hat ine kita gearbeitet). sie sagte ich soll noch 2/3tage abwarten u. wenn er wieder sagt das sie aua gemacht haben, soll ich zur leiterin, wenn sich dann nichts bessert, das kind rausnehmen!

was würdet ihr tun?

wenn ich die erzieherinnen anspreche vermute ich, das sie es schön reden u. ich als übermutti dargestellt werde, die ihrem kind son märchen abkauft! u. das yannick dann schlecht von ihnen behandelt wird!

den rat meiner schwester befolgen? -> so werd ichs wahrscheinlich auch machen!

was würdet ihr tun???

so, sorry für meinen langen text, bin aber irgendwie geschockt jetzt:-(!!!

erster kindergartentag tag u. dann wird ihm gleich aua gemacht-> es ist doch alles neu!!!!


ohje, ich könnt#heul!


danke fürs zuhören!

#herzlich grüße

anja + jesse#huepf31.10.2007 + yannick #huepf 29.09.2005 der heut sein ersten kita-tag hatte u. dem aua gemacht wurde, von einer erzieherinn#heul!

P.S. u. der kindergarten soll laut einer mama super sein.


Beitrag von rebecca-lilly-luca 01.09.08 - 21:18 Uhr

Naja wenn ein Kind auf dem Arm ist und es will sich losreissen dann muß man schon anständig festhalten denn sonst fällt das Kind runter.

Ich denke mal ihm hat es nicht gefallen, das er festgehalten wurde.



Und nein bei uns im Kindergarten dürfen die Kinder auch nicht hinterher rennen.
Sie werden auf den Arm genommen und abgelenkt.

Beitrag von astrostern18 01.09.08 - 21:21 Uhr

ich meinte nicht nur arm, sondern arm, oberschenkel, hüfte, brustkorb!

dies sagte u. zeigte er mir alles!

keine ahnung in welcher situation das war!

Beitrag von rebecca-lilly-luca 01.09.08 - 21:28 Uhr

Ich sage ja wenn da kleine Kinder gegenan gehen dann müssen sie auch schonmal fester zupacken.

Beitrag von astrostern18 01.09.08 - 21:23 Uhr

u. er war nicht auf dem arm! meinte ihm wurde da aua gemacht. war in den situationen nicht bei uns/waren da schon weg!

Beitrag von leonluca2006 01.09.08 - 21:24 Uhr

Ich würde jetzt erstmal abwarten. Der Tag war sicher sehr stressig für ihn und da reagieren Kinder manchmal komisch.

Mein Sohn hat morgen seinen 1. Tag im Kindergarten und da wird man dann mal sehen was kommt.

Aber noch was anderes... bitte nicht persönlich nehmen, aber bei deinem Text hat man das Gefühl, es hätte ihn eine 12-jährige geschrieben.
Du redest doch so nicht mit deinen Kindern, oder ;-)

LG

Beitrag von bine3002 01.09.08 - 21:25 Uhr

Wenn Du mißtrauisch bist, dann würde ich auf dieses Gefühl hören.

Ich würde sogar so weit gehen, das heimlich zu beobachten oder abzuhören (mit Diktiergerät), auch wenn es nicht legal ist. Ich traue Erzieherinnen auch grundsätzlich nicht über den Weg, man hört zu viel komische Dinge aus den Kindergärten.

Beitrag von dodo0405 01.09.08 - 21:26 Uhr



Das ist ja wie bei Staatsfeind Nr 1

Beitrag von perlita81 01.09.08 - 23:42 Uhr

das gleiche hab ich mir auch beim lesen gedacht!ih hab vor ei aar tagen etwas ueber meine nachbarin gepostet (sie ist "tagesmutter") und als ic ihr treiben mitbekommehabe, wurde mir klar, dass ich seeeehr vorsichtig sein werde!

Beitrag von leonluca2006 01.09.08 - 21:30 Uhr

Wenn du dir wirklich so große Sorgen machst, dann rufe mal beim Elternbeirat an und frage da mal nach, oder du frägst einfach mal ein paar ältere Kinder die schon 4 oder 5 sind und bißchen mehr reden.

Komisch ist die ganze Sache aber schon -> wir haben damals auch vom Kath. Kindergarten abgesehen, weil die Erzieherinnen (2) beide über 50 waren.

Das wollten wir nicht. Der Kindergarten in den Leon jetzt kommt ist voll von jungen ''Dingern''.
Die Erzieherinnen sind alle wahnsinnig nett und liebevoll und haben richtig Lust auf den Beruf.

Leider gibt es sowas nur noch selten.

LG

Beitrag von mary87 01.09.08 - 21:32 Uhr

Hey,

Ich würde die Erzieherin darauf ansprechen.
Das lässt dir sonst keine ruhe und du denkst dann bestimmt die ganze Zeit "Was war wirklich los?"

Ich würde es so sagen:
"Yannik hat mir erzählt ihn wurde weh getan.
Ist irgendwas vorgefallen?"

Vielleicht hat ihn ein Kind geschlagen?

Kann doch alles möglich sein, sprech sie darauf an.


Oder ein anderes Kind wurde grob angepackt.
Und er hat damit gemeint das andere kind wurde so gepackt und wollte dir zeigen wo.#kratz


LG

Beitrag von shiny-tiny-guns 01.09.08 - 21:53 Uhr

Hallo Anja,

erstmal liebe Grüsse aus Halle/S. nach Aken:-p

Ich habe meinen Großen damals mit 9,5 mon in den Kiga geben "müssen"(berufl.), da sind Dinge vorgefallen da konntest du nur den Kopf schütteln#schock:

Alle Kinder sind beim Spielen draussen und was ist mit Luca?Den haben sie in ein Krabbelgitter gesteckt#schock und dass 1 std lang, mein Freund ist dann in den Kiga und hat ihn sofort abgeholt

Wir wohnten neben an und konnten alles immer gut beobachten#schein

Dann wurden wir vom Kiga angerufen, Luca würde jetzt mit dem krankenwagen abgeholt werden#schock, er war auf einen Gullideckel gefallen#schock#kratz.Er wurde dann ins KH gebracht und hatte so ne fette beule, da glaubste net#schock#schmoll

Die Kinder haben 1 Tasse Tee am vormittag draussen im Hochsommer bekommen#schock

Wir haben Luca dann auch rausgenommen, weil es einfach nur heftig war was da anging.#schock

Einer Bekannten ihre Tochter war wund unten rum, da hben die sofrt das JA informiert mit dem Verdacht auf sex. Missbrauch#schock...die Kleine musste dann mit JA und Eltern ins KH zur "Untersuchung"#schock

Also ich würde auch an deiner stelle morgen fragen was da los war und wenn du dich nicht wohlfühlst innerlich, nimm ihn raus.

lg ina

Beitrag von k.chen 01.09.08 - 22:08 Uhr

Hallo Anja,

etwas anderes als die anderen hier kann ich dir auch nicht raten, ABER:

Du solltest dir angewöhnen, deinem Alter angemessen zu sprechen/schreiben.

Wenn du mit deinem Kindern so sprichst wie du hier schreibst ("ihm wurde aua gemacht", "eingelullert" #schock), dann werden deine Kinder später ganz böse ausgelacht werden, weil sie nämlich diese Babysprache übernehmen und für normal halten. Und das macht wirklich aua.

Nimms mir nicht übel, ist nur ein gutgemeinter Rat.

Alles Liebe, K.

Beitrag von astrostern18 01.09.08 - 22:14 Uhr

hab doch nur in yannicks ausdruck geschrieben, so wie er es mir sagte!

mhm dachte nicht das das falsch ist, seine art wie es war wieder zu geben#kratz

Beitrag von k.chen 01.09.08 - 22:18 Uhr

Na klar, das einmal als Zitat zum besseren Verständnis wiederzugeben ist völlig ok und sogar hilfreich, aber doch nicht weitere 6 oder 7 mal im ganzen Beitrag #kratz

Naja, was ich dir auch eigentlich damit sagen wollte, ist, dass du mit deinen Kindern normal sprechen solltest. Wenn man sich erstmal diese Babysprache angewöhnt, kommt man da schwer wieder von los.

Nicht böse gemeint!

Beitrag von thea21 01.09.08 - 22:44 Uhr

Besonders kompetent/ klug/ ernst mit solchen Themen umgehend/ erwachsen kommst du, lieber TE mir auch nicht vor!

Solltest du ein Problem haben, wir haben hier alle keine Glaskugeln, sprich die betreffende Erzieherin an.

Sich zu sicher sein, dass das eigene Kind nur die Wahrheit spricht und nicht übertreibt (bockig/launisch/traurig ...usw) sollte man nicht...Dennoch aber Erklärungen ernst nehmen und sich darum kümmern.

Also hopp hopp.

Tschüß

Beitrag von cherry-pie 02.09.08 - 10:32 Uhr

Warum shcreibst Du immer "aua gemacht"? Das ist Babysprache *schüttel* #schwitz