Bitte lesen, bin so geschockt!!! :-(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von astrostern18 01.09.08 - 21:17 Uhr

hallo, hab grad ein thread im kindergartenforum aufgemacht!

bin so geschockt u. hin u. hergerissen?

was soll ich jetzt machen????

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=4&tid=1647560


tut mir leid das, ich den thread hier aufmache, brauch aber viele meinungen!!!!


#herzlich grüße

anja + jesse + yannick

Beitrag von dodo0405 01.09.08 - 21:22 Uhr

Hallo,
dein Text liest sich ja nicht gerade einfach.

Bist wohl sehr aufgewühlt.

Nun gut, du allein kennst dein Kind und weißt, wie du ein "aua" beurteilen kannst.

Meine Tochter erzählt mir auch immer ihren Tagesablauf. Allerdings bringt sie da manchmal auch einiges durcheinander. Sie sagt Namen von Menschen, die angeblich da waren zu Besuch - dabei stimmt's gar nicht.
Sie sagt manchmal: "Oma aua macht" nur wenn meine Mutter ihr mal was verboten hat. Das ist dann immer gleich "weh" - und ich weiß, meine Mutter würde meiner Tochter NIE etwas antuen, da ist die Vertrauensbasis einfach da.

Du hast noch kein Vertrauen zu den Erzieherinnen, das hört man sehr deutlich.
Wenn heute sein erster Kindergartentag war, hast du dich doch wohl erkundigt, wie es gelaufen ist? Was war dein Eindruck? Kannst du den Mitarbeitern vertrauen? Wie ist dein Bauchgefühl?

lg

Beitrag von astrostern18 01.09.08 - 21:28 Uhr

die erzieherinnen sagten alles lief gut! nur leider ließen sie gar nicht weiter mit sich reden -> sie hielten sich sehr sehr kurz. sagten nicht was sie machten, wie er sich verhielt, wie er klar kommt!

mein bauchgefühl sagt ganz ehrlich "nicht den kindergarten/erzieherinnen".

er deutet aua nur dann, wenn es ihn wirklich weh tut!!!

lg. anja

Beitrag von sapf 01.09.08 - 21:22 Uhr

Oh Mann, ich hab Deinen Beitrag schon grad gelesen!

Also, ich würde es so machen, wie Dir Deine Schwester empfiehlt!
Mal noch ein-zwei Tage abwarten und wenn sich dann immernoch nix ändert und er weiter meint, daß die Erzieherinnen "aua" machen, dann sprich auf jeden Fall die Leiterin an und suche Dir bestenfalls etwas Neues!



LG, sapf

Beitrag von silsil 01.09.08 - 21:27 Uhr

Hallo,

boah, was für eine Hororvorstellung!

ich würde die Erzieherinnen morgen sofort darauf ansprechen!!!!! (wahrscheinlich sogar meinen Mann mitnehmen, weil der bei sowas viel mehr Selbstbeherrschung hat) Versuchen ruhig zu bleiben, und denen sagen, dass du dir sicher bist, dass dein Kind nicht lügt. Je nachdem wie sie darauf reagieren, würde ich abwarten, ob sowas nochmal vorkommt oder mein Kind sofort rausnehmen.

Hat der Kleine denn gesagt welche Tante es war?

Evtl. würde ich auch noch andere Mütter fragen, ob sie ähnliches erlebt haben.

lg

Silvia,

Beitrag von astrostern18 01.09.08 - 21:31 Uhr

nein, welche tante das war hat er nicht gesagt.

wollte ihn jetzt abends nicht mehr beunruhigen, redeten ca. 10min drüber.

lg.

Beitrag von silsil 01.09.08 - 21:39 Uhr

Da hätte ich auch nicht weitergebohrt. Hätte ja sein können, dass er es von sich aus erwähnt hat.

Wie gesagt, ich würde das morgen zur Sprache bringen, denen auch klar machen, wie wichtig dir das ist und je nach Reaktion der Erzieherinnen handeln.

Kommt natürlich auch darauf an, wie sehr du auf die Betreuung angewiesen bist und wie schwer Kindergartenplätze in eurer Gegend zu finden sind.

lg

Beitrag von elanor 01.09.08 - 21:36 Uhr



huhu,

klingt ziemlich schlimm

vor allem auch das, was Du selbst mitbekommen hast

ehrlich gesagt, würde ich mein Kind in so einer Einrichtung nicht lassen

LG Elanor

Beitrag von lulu06 01.09.08 - 21:37 Uhr

Hey,

also für mich gibt es da keine Diskussion. Ich würde die Erzieherin fragen, wie dein Sohn darauf gekommen sein könnte. Vielleicht kann sie dir ja sogar eine schlüssige Erklärung geben.

Wenn so etwas öfter vorkommt, und das würde ich ihr auch nahe legen (ohne zu drohen), würdest du dich mit der Kindergartenleitung in Verbindung setzen.

Aber mal ehrlich. Fragen kostet nix und manchmal gibts eine ganz plausible Erklärung. Wir sind doch alle 3x7!!!

LG Lulu

Beitrag von shiny-tiny-guns 01.09.08 - 21:51 Uhr

Hallo Anja,

erstmal liebe Grüsse aus Halle/S. nach Aken:-p

Ich habe meinen Großen damals mit 9,5 mon in den Kiga geben "müssen"(berufl.), da sind Dinge vorgefallen da konntest du nur den Kopf schütteln#schock:

Alle Kinder sind beim Spielen draussen und was ist mit Luca?Den haben sie in ein Krabbelgitter gesteckt#schock und dass 1 std lang, mein Freund ist dann in den Kiga und hat ihn sofort abgeholt

Wir wohnten neben an und konnten alles immer gut beobachten#schein

Dann wurden wir vom Kiga angerufen, Luca würde jetzt mit dem krankenwagen abgeholt werden#schock, er war auf einen Gullideckel gefallen#schock#kratz.Er wurde dann ins KH gebracht und hatte so ne fette beule, da glaubste net#schock#schmoll

Die Kinder haben 1 Tasse Tee am vormittag draussen im Hochsommer bekommen#schock

Wir haben Luca dann auch rausgenommen, weil es einfach nur heftig war was da anging.#schock

Einer Bekannten ihre Tochter war wund unten rum, da hben die sofrt das JA informiert mit dem Verdacht auf sex. Missbrauch#schock...die Kleine musste dann mit JA und Eltern ins KH zur "Untersuchung"#schock

Also ich würde auch an deiner stelle morgen fragen was da los war und wenn du dich nicht wohlfühlst innerlich, nimm ihn raus.

lg ina

Beitrag von naho 01.09.08 - 21:52 Uhr

Vertrau Deinem Kind und gehe dem nach!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich wurde als Kind missbraucht und keiner hat mir geglaubt..... das war eigentlich schlimmer als der Missbrauch!!!!!

Beitrag von simone819 01.09.08 - 21:56 Uhr

hallo,

hab auch in ner kita gearbeitet.
grad am anfang is es viel arbeit für die erzieherinnen, wenn viele NEUE kinder kommen die sich erst eingewöhnen müssen, bei den meisten mit tränen. dann die ÄLTEREN, die berücksichtigt werden möchten und eindrücke von den ferien erzählen wollen bzw. aufgedreht sind von ihrem urlaub. und dann ALLE kinder, die sollen sich in einer gruppe zusammenfinden mit der zeit.
dazu muss noch die routine erst wieder kommen im kita-alltag.
ich will damit sagen, dass anfangs alles meist etwas chaotisch ist und evtl. nicht sooo viel zeit für elterngespräche ist - sollte theoretisch schon, aber es ist praktisch halt leider nicht immer möglich, darum war deine erz. vielleicht so kurz angebunden. jedes kind wird unterschiedlich geholt/mittagessens-kinder, schlafenskinder usw. müssen "verteilt" werden in der abholzeit, bis man weiß wo welches kind "hingehört", das dauert etwas....
später gab es bei uns zumindest regelmäßig elterngespräche und täglich tür- und angelgespräche.

was das "aua" angeht: ich würde das jetzt nach einem tag nicht überbewerten. warte, wie deine schwester schon sagte, noch paar tage ab (wenn du es nicht aushältst frag direkt bei der erz. nach) und dann kannst du immer noch mit der erz. oder leitung reden. vielleicht wollten die erz. dein kind auf den schoß nehmen zum beruhigen und hat es halt festgehalten, dass es nciht runterrutscht und sich weh tut. klar, die kleinen wollen meist dann weg und der mama nachrennen (die meist schon weg ist). da versuchen manche erz. das kind zu halten und mit einem spielzeug abzulenken oder es in eine bereits spielende kleingruppe zu integrieren. muss also nciht unbedingt böse absicht gewesen sein.

wünsch dir alles gute und: die eingewöhnung ist selten einfach - für mama und kind ! gib euch beiden noch etwas zeit. und: es wird evtl. rückfälle geben nach 2wöchigen ferien oder auch nach wochenenden...

lg
simone

Beitrag von astrostern18 01.09.08 - 22:19 Uhr

yannick war der einzige neue!

lg. anja

Beitrag von silkew1976 02.09.08 - 08:03 Uhr

Vertrau Deinem Gefühl und vor allem glaube Deinem Kind!!!!

Sprich mit den Erziehern, egal ob gerade Zeit für ein Gespräch ist oder nicht, bestehe darauf!!!!!!! Sind Dir die Antworten zu dürftig, nimm Dein Kind raus und bemüh Dich um eine andere Einrichtung wenn nötig!!!!!

Die Antwort der Dame die schon in einer Kita gearbeitet hat, finde ich persönlich etwas dürftig!!!!!
Es geht hier um Kinder, nicht um Tennisschläger!!!!! Egal wie stressig die ersten Tage mit den neuen Kindern sind, es ist verdammt noch mal der Job der Erzieher!!!!! Wenn sie keinen Spaß an der Arbeit haben sollen sie sich etwas anderes suchen, aber nicht mit der Betreuung von kleinen kindern beschäftigen!!!!!

Die Äußerung eines Kindes kann ich gar nicht überbewerten, egal welcher Art sie auch sein mag!!!!!

Wir Erwachsenen wissen doch gar nicht wie die Kinder sich fühlen, was für uns eine Lapalie ist, mag für einen kleinen Erdenbürger die Hölle sein!!!!!

Ich finde es toll wie viel Gedanken Du Dir um Deinen Sohn machst!!!!! Viel mehr Eltern sollten so handeln, dann würde die Betreuung in den Kindergärten auch wieder besser!!!! Für mich sind es heute nur bessere Verwahranstalten, wo es nicht wirklich um das Wohl der Kinder geht, sondern nur darum das sie funktionieren!!!!!

Ich wünsche Dir viel Glück!!!!!

liebe Grüße
Silke+ihre drei Mäuse, die alle noch friedlich schlafen