Bruder kein Interess an kontakt???

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von 1374 01.09.08 - 21:51 Uhr

Hallo!
Bin echt traurig!
Ich habe einen bruder, zu dem ich leider noch nie ein gutes verhältmis hatte.
Ich hab immer gehofft, daß wir es schaffen den kontakt spätestens zu verbessern wenn, wir heiraten, Kinder bekommen, etc.
Leider ist es bis heute nicht besser.
Mittlerweile haben wir beide partner, ich sogar 2 Kinder.
nach der geburt des 1. kindes war er 2 wochen nach der Geburt zu Besuch. (wir wohnen etwa 100km auseinander)
Zu seiner Hochzeit im Jahr drauf und Weihnachten waren wir bei ihnen und haben zusammen gefeiert.
Zwischen hochzeit und Weihnachten haben wir auch recht viel telefoniert, zumindest mit seiner Frau.
Seitdem haben wir aber nicht wirklich miteinander gesprochen.
Zu den Geburtstagen der Beiden haben wir Karten geschrieben und angerufen.
Zur geburt des 2. Kindes dieses jahr haben sie sich nur kurz per Telefon gemeldet.
Zum Geburtstag des "Großen" kam ein kurzer Anruf.
Sonst nichts.
keine Karte, kein besuch.....
Ich will jetzt keine Geschenke für die Kinder oder sowas, aber einfach kontakt.
Die beiden kennen ihren onkel ja gar nicht. Und er ist doch meine einzige nahe verwandschaft....
Habe in der Vergangenheit schon so oft Briefe geschrieben, angeboten zu Besuch zu kommen um mal in Ruhe miteinander reden zu können, etc.
Was kann man den da nur machen?
Nicht nur wegen mir, auch der kinder wegen bin ich so traurig!
Es fällt mir so schwer zu akzeptieren, daß er nicht interessiert ist...
Lg,
1374

Beitrag von minkabilly 02.09.08 - 08:11 Uhr

Hi!

***Es fällt mir so schwer zu akzeptieren, daß er nicht interessiert ist... ***

Mußt es wohl akzeptieren; da kann man nichts machen, wenn der Bruder kein Interesse hat.
LG

Beitrag von drachenengel 02.09.08 - 09:02 Uhr

Sorry, Du kannst nur Eines machen...

Es hinnehmen und damit leben...

Auch wenn er der einzige nahe Verwandte ist, zwingen kannst Du ihn nicht...

Stell Deine Bemühungen ein, vielleicht regt er sich dann...

Wichtig sollte für Dich DEINE eigene kleine Familie sein!

Wir interessieren den Grossteil der Schwiegerfamilie auch nicht, ebenso die Familienseite meines Erzeugers... hart aber ist so und ändern können wir es nicht...

Schau lieber für Deine Familie positiv in die Zukunft anstatt Dich wg dem Bruder kaputtzumachen...

Wir kennen es... Schwiegerfamilie wohnt 25 km weit weg, wir extra in deren Nähe gezogen (vorher 70 km), aber wer nicht will, der will nicht... und nur zu Geburtstagen oder Weihnachten Geschenke austauschen, nee danke... das wird eingestampft..


LG
Mone

Beitrag von 1374 02.09.08 - 10:49 Uhr

Ich bin auch echt froh eine so wunderbare kleine Familie zu haben und hoffe sehr, daß wir es besser hinbekommen, daß unsere Kinder eine gute Beziehung zueinander aufbauen....Wenn ich so höre wie oft es doch ist, daß Großeltern oder andere Familienmitglieder einfach nicht interessiert sind am Kontakt, dann finde ich es echt erschreckend und traurig!
Aber mehr als versuchen kann man es ja wirklich nicht und dann muß man das einfach akzeptieren lernen.:-(
Danke für Deine Antwort und Euch alles Liebe...
1374

Beitrag von drachenengel 02.09.08 - 11:38 Uhr

Lerne einfach damit umzugehen, dass manche Menschen Ansichten oder Einstellungen haben die wir nicht teilen können/wollen...

Euch auch alles Liebe... Kopfhoch..

Beitrag von ninepowe 02.09.08 - 19:24 Uhr

Hi Du,


hm, versuchst Du denn auch, Kontakt aufzubauen? Bei seiner Frau hattest Du doch schon etwas Erfolg, nicht? Sie scheint doch nett und interessiert zu sein, vielleicht versuchst Du es auf diesem Weg, trefft Euch mal, unternehmt etwas gemeinsam? Vielleicht ist auch etwas vorgefallen, was die Distanz erklärt? Ein Streit, Missverständnisse, fehlende Sympathien? Eventuell weißt Du ja gar nichts davon?

100 km halte ich persönlich für keine allzu große Entfernung, manche Menschen pendeln diese Strecke tagtäglich in die Arbeit. Hoffnungslos ist DIESER Weg bei etwas gutem Willen sicher nicht... #kratz

Wenn Du schreibst, dass Dein Bruder und Du noch nie ein wirklich gutes Verhältnis hatten, muss es doch auch einen Grund dafür geben? Vielleicht hat er sich längst damit abgefunden, es geht ja schon jahrelang so. Dazu ist Dein Bruder eben nicht nur Dein Bruder, sondern auch ein erwachsener Mann. Und diese Spezies ist nicht immer allzu sensibel, eventuell stört ihn die Situation nicht ein bißchen, falls er es überhaupt merkt ;-), und Du bist die Einzige, die damit hadert, was meinst Du?

Falls er wirklich kein Interesse hat, solltest Du die Sache aber ruhen lassen. Ich verstehe Dich schon gut, ich laufe den Menschen auch ewig nach und versuche hier und da und dort zu helfen, den Kontakt zu verbessern, ja nicht zu streiten. Manchmal ist dies aber falsch und man drängt sich doch nur auf. Wenn gar nichts zurückkommt, ist das ein deutlicher Hinweis denke ich. Kümmere Dich dann einfach um Deine eigene kleine Familie und denke nicht weiter darüber nach, wahrscheinlich will er Dir gar nichts Böses und denkt, dass alles in bester Ordnung sei! Du leidest inzwischen, und außer Dir merkt niemand etwas, das bringt doch nichts! Hast Du denn viele verlässliche Freunde oder gute Bekannte?

Alles Gute und laß´ Dich nicht unterkriegen!

Beitrag von 1374 02.09.08 - 20:03 Uhr

Hallo!
danke für Deine liebe Antwort!
Ich denke bei uns ist schon von Kindheit an viel schief gelaufen.
Viel Eifersucht, klassiche Scheidungskinder, etc.
Auf jeden fall gibt es Sachen die mein bruder mir ankreidet, allerdings redet er nicht darüber, und ich kenne sie auch nicht.
Alle Angebote uns zu treffen hat er ignoriert.
Die versuche ihn an meinem Leben teilhaben zu lassen (Briefe über meine Situation, Bilder und Fortschritte der Kinder, etc.) bliebe unkommentiert.
Scheint ziemlich klar zu sein, daß es ihm egal ist.
Komisch ist nur, daß er, sobald wir weitere Familei (Tanten, Oma) treffen, dann ist auf einmal alles ganz wichtig und fastanklagend, daß er "nichts" von mir weiß...da steig' einer durch!
Daher mache ich einfach keine weiteren Versuche was das angeht.
Als er geheiratet hat, hatte ich kurz die hoffnung, daß nun alles besser gehen wird...aber ist halt wieder im Sand verlaufen.
Wir leben auch wahrlich in verschiedenen Welten, was es nicht einfacher macht kontakt zu knüpfen,
es scheint irgendwie recht aussichtslos.
Für mich ist es auf jeden Fall schade, da ich der Familie doch einen hohen stellenwert einräume und es wichtig gefunden hätte einen Draht zu meinem einzigen Bruder zu bekommen, aber besonders für die Kinder finde ich es schade, da es doch ihr Onkel ist...
naja.
Aber ich hoffe wir schaffen es unseren Kindern einen besseren start als Geschwister zu verschaffen und versuche halt meinen Bruder zu nehmen wie er ist, (sprich gar nicht).
Vielleicht (falls er auch noch Kinder bekommen sollte, oder irgendwann im Alter) verändert er sich ja noch.
Wer weiß.
Zum Glück habe ich einen tollen Mann, wunderbare Kinder und gute Freunde.
Das ist ein großes Glück!
Liebe Grüße,
1374

Beitrag von ninepowe 02.09.08 - 22:32 Uhr

Hi Du,


ich schick´ Dir gleich eine PN... ;-)

Beitrag von sumalie72 04.09.08 - 15:50 Uhr

Hallo 1374

Ich hatte eigentlich ein recht gutes Verhaeltniss zu meinem Bruder.

Aber er hat auch keine Interesse mehr den Kontakt aufrecht zu halten.

Mein 2. Kind war ein Fruehchen. Kam 8 Wochen zu frueh, wog 920g, und haette es fast nicht geschafft. Mein Bruder hat NICHT EINMAL angerufen um zu fragen wie es uns geht, oder ob der kleine es schafft :-[

Das hat mich sehr verletzt, und dann kam ich zum Entschluss dass wenn er keine Interesse hat, habe ich auch keine. Er geht mir jetzt am Popo vorbei. :-(

Es ist echt traurig, finde ich aber ich kann ihn nicht dazu zwingen. Wer nicht will, der hat schon. Er meldet sich bei meinen Eltern auch nie. Komisch #kratz

Gruss
Heike