Nochmal!Gibt es Mamis oder werdene die ein risiko für Lungenembolie..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von suess2003 01.09.08 - 21:57 Uhr

...hatten oder haben?'??

bei mir ist es so und ich habe wahnsinnige angst vor der entbindung!!!!!



lg nadine 23+5

Beitrag von zoezoe2000 01.09.08 - 22:15 Uhr

Hallo Nadine,

ich bin zwar nicht betroffen, habe aber lange auf einer internistischen Station gearbeitet, hatte also viel mit Thrombose- und Emboliepatienten zu tun.

Warum ist Dein Risiko erhöht?

LG, tina

Beitrag von suess2003 01.09.08 - 22:24 Uhr

@tina,

habe die ne pn geschickt...

Beitrag von drusilia 01.09.08 - 22:30 Uhr

Hallo!
Meins ist durch meine Familie erhöht (meine Oma hatte nach jeder Geburt Thrombosen, Lungenembolien, später auch Schlaganfall und meine Mutter hatte mehrere Schlaganfällt). Ich bin komplett durchgechekt und muß halt aufpassen. Gemacht wird nichts, da alle Blutwerte und Gentest´s in Ordnung sind.

LG
drusilia (auch 23 +5)