wie ist das mit dem erziehungsgeld und einem 400eur job?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von carrigan 01.09.08 - 22:29 Uhr

hallo,

ich wollte ein jahr elternzeit in anspruch nehmen, wenn unser knirps da ist..

ich hab gehört, dass man da trotzdem bis zu 30std im monat arbeiten darf.

wie ist das dann mit dem erziehungsgeld?

wird es dann mit dem gehalt verrechnet, dass ich dann weniger bekomme, oder bekomme ich trotz dass ich geringfügig arbeiten gehe, volles erziehungsgeld?


wie ist das bei euch?

LG Suzy (die da langsam nicht mehr durchblickt)

Beitrag von tragemama 01.09.08 - 23:06 Uhr

Also zunächst heißt es schon seit eineinhalb Jahren Elterngeld :-)

Soweit ist weiß, ist nur der Sockelbetrag (300 €) anrechnungsfrei, d.h. wenn Du mehr Elterngeld erhältst, wird wohl jeder Cent, den Du verdienst, angerechnet. Du arbeitest also umsonst.

Andrea

Beitrag von carrigan 01.09.08 - 23:11 Uhr

hi,


also, bei einem 400eur job, bekomme ich doch eh nich mehr als 300 eur elterngeld, oder?

wenn ich nur max. 400 eur verdiene..

und ich von den 300 bekomme ich dann nichtsmehr abgezogen, wenn ich dich richtig verstanden habe, ja?

das wär ja sonst mies.. #schmoll

LG Suzy

Beitrag von goldtaube 02.09.08 - 08:25 Uhr

Wenn du mind. in den letzten 12 Monaten vor der Geburt einen 400 Euro Job hast ist die Chance groß mehr als 300 Euro Elterngeld zu bekommen. Als Geringverdiener (unter 1000 Euro) bekommst du nämlich nicht nur 67 %, sondern prozentual etwas mehr.

Wenn du einen Job während der Elternzeit machst, bekommst du 67 % aus der Differenz des alten und neuen Gehaltes, mind. aber den Sockelbetrag von 300 Euro.