Ischias in der 14. Woche ????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von arerissa2008 01.09.08 - 22:52 Uhr

Ich kanns mir war nicht voestellen, aber....

Ich laufe besser gesagt ich watschel, heute schon vor mich her. Wenn ich vom Stuhl aufstehe oder mich dann wieder hinsetzten möchte muss ich mal ganz tief Luft holen. Der Schmerz kommt nicht von der Wirbelsäule sondern von links daneben (kann das schlecht erklären) so im Beckenbereich.
Jetzt meinte meine Kollegin vorhind das es sein kann, das das Kind auf den Ischias drückt. Kann denn das so früh schon sein #kratz -bin 14.SSW soooooo groß ist unser kleines ja noch nicht :-/

LG
Sabrina + Würmchen SSW13+4

Beitrag von keimchen 01.09.08 - 23:52 Uhr

hallo,

ich hatte dieses zweifelhafte vergnügen in meiner letzten ss bereits ab der 11. ssw... und bin die ischias- probleme bis heute nicht mehr losgeworden#schmoll

meine damalige ärztin hat mir nicht geglaubt, dass es der ischias ist, aber meine hebamme hat es mir dann bestätigt.

ich bin jetzt 10.ssw und merke langsam, dass meine probleme mit dem ischias wieder zunehmen, ich hab öfter und stärkere schmerzen... ein ziehen *vom po bis ins bein* (ich denke mal, so kann man's am besten beschreiben), das geht manchmal bis in den unterschenkel... *autsch*

was mir ein bisschen hilft, ist wärme... und akupunktur, einfach mal hebi oder fa drauf ansprechen.

ich kam vor schmerzen nicht mehr hoch... lag auf dem rücken wie ein maikäfer... ein paar nadeln und 20 minuten warten, und ich konnte wieder problemlos laufen!

hoffentlich wird's diesmal nicht wieder so extrem bei mir...

alles gute

susi

Beitrag von 2.nette 01.09.08 - 23:54 Uhr

Hallo Sabina!
Es kann schon sein, daß sich durch die Hormonumstellung die Bandscheiben weicher werden und so Rückenschmerzen entstehen. Ich würd an Deiner Stelle mal nach einer Hebamme suchen, die Akupunktur anbietet. Das hilft meist.
Gute Besserung, Gruß Hebamme Nette

Beitrag von corimaus 02.09.08 - 13:48 Uhr

Ja.... das habe ich jetzt auch schon vier Wochen... bin jetzt in der 17.SSW
Ich habe mich bisher noch nichtmal getraut meiner Ärztin was zu sagen. Hab voll Angst, dass die meint ich würde mir das einbilden! Teilweise ist es so schlimm, dass ich überhaupt nichtmehr laufen kann. Echt sch...

LG Cori