??? Heparin Kaiserschnitt PDA ???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mariella-1977 01.09.08 - 23:18 Uhr

Guten Abend,

kann mir jemand von Euch helfen? Ist es richtig, dass bei einem geplanten Kaiserschnitt eine PDA möglich ist, wenn ich einen Tag vorher (24 Std.) vorher aufhöre zu spritzen? Könnte es dann ja genau planen.

Ansonsten käme für mich ja keine Entbindung mit PDA in Frage, da ich dafür mindestens für 24 Stunden in den Wehen liegen müsste (damit das Heparin abgebaut ist), oder?

Vielen Dank und lieben Gruß

Mariella

Beitrag von nala82 02.09.08 - 07:02 Uhr

hallo.

also ich muss auch heparin spritzen und in meiner packungsbeilage steht das eine pda nicht gemacht werden kann . aber es gibt ja noch die spinal betäubung . meine ärztin hat mir das selbe auch gesagt man muss sich dann im kh erkundigen die wissen dann schon was zu machen ist. und bei ner spinal ist auch der unter körper betäubt wird auch ins rückenmark gespritzt. hoffe könnte dir helfen .


liebe grüsse nadine und finn inside 29+6

Beitrag von depechemodeengel 02.09.08 - 09:14 Uhr

Hallo Mariella,

mußte aufgrund einer Trombose während der letzten SS Clexane spritzen, mir hatte man von einem Kaiserschnitt und von einer PDA eindringlich abgeraten.
Bei der Entbindung habe ich 1 Tag Zeit gehabt vom platzen der Fruchtblase bis zur Geburt, und so habe ich 24h vorher nicht gespritzt um bei eventuell auftretenden Komplikationen heparinfrei zu sein.

LG Susan