Kind hat Blutschwämmchen....Betablocker??????

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von inna28 01.09.08 - 23:58 Uhr

Hallo,

bisher war ich immer nur eine stille Mitleserin in diesem forum.....jetzt habe ich ein Problem.

meine tochter alina ist jetzt 11 wochen alt. in der 2. woche hatte ich bei ihr ein blutschwämmchen an der schulter entdeckt, sofort zum arzt......dort hieß es dann abwarten und beobachten. in der 7. woche sah ich auf der nasenspitze eine blauen fleck, dachte es wäre auch ein blauer fleck, aber nein auch blutschwämmchen. an der schulter ist es schon ziemlich gewachsen. und auch auf der nase wir es immer dunkler.

kinderarzt schickte uns in die kinderklinik, dort hieß es heute.....dass es 2 sehr tiefligende blutschwämmchen sind und das vereisen (schreibt man das so?) in diesem falle nicht geht. mit laser würde sie vollnarkose bekommen, soll nicht so gut sein meinte die ärztin.
jetzt sollen wir stationär aufgenommen werden und alina soll betablocker bekommen. Um ihren blutdruck zu senken.....wäre jetzt ne total neuen methode. und bei allen wäre es super weg gegangen.....

jetzt meine frage? ist das den nicht schädlich diese betablocker? kennt jemand diese methode?

dankeschön

sorry für die kleinschreibung.......
Liebe Grüße

Beitrag von ela33 02.09.08 - 08:28 Uhr

Also meine Tochter bekam auch mit ca.6 Wochen einen Blutschwamm am Arm!Und der ist mit den Jahren verblasst!
Sie wird bald 18 und man sieht nichts mehr.
Ich weiss nicht ob ich meinem Kind deswegen Medis geben würde.Warte erst mal ab.


LG Ela

Beitrag von arkti 02.09.08 - 08:39 Uhr

Meine Tochter hatte auch einen am Arm.
Sie ist jetzt 10 und man sieht nichts mehr.