Kein Fieber aber Ausschlag am Oberkörper - Windpocken?!?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von wir3inrom 02.09.08 - 01:54 Uhr

Ich kann gar nicht schlafen..
Bei Noah sind heute fast von einer Minute auf die andere lauter kleine rote Pünktchen am ganzen Rumpf aufgetreten.
Sprich, der Rücken ist voll und er Bauch/Brustbereich auch.
Sie sind so klein wie eine Sonnen-/Hitzeallergie normalerweise aussieht, aber wir waren weder heute noch gestern in der Sonne und geschwitzt hat er auch nicht, weil ich eh den ganzen Tag die Klimaanlage laufen hab..

Ihm scheinen die Pünktchen bislang auch nix auszumachen.
Trotzdem frage ich mich, ob das vielleicht die Windpocken sein könnten??

Kann mich mal bitte jemand diesbezgl. aufklären? Ich würd doch so gern ruhig schlafen können.. #gaehn

Ratlose Grüße aus Rom
Simone

P.S.: Wenns tatsächlich die Windpocken sind, muss ich damit zum Arzt oder reicht der Gang zur Apotheke? Fieberzäpfchen hab ich zur Not daheim. Oder gibts da gleich AB???

Beitrag von nijura 02.09.08 - 07:37 Uhr

Hallo Simone,

soweit ich weiß, verursachen Windpocken einen starken Juckreiz. Ich würde auf jeden Fall zum Arzt, du hast ja nur die Vermutung, aber sicher weisst du es ja auch nicht.

LG
Ela

Beitrag von nijura 02.09.08 - 07:41 Uhr

Da fällt mir noch was ein...vielleicht kommt der Ausschlag vom 3 Tage-Fieber.
Bei manchen Kindern verläuft der Virus unbemerkt und äußert sich anschließend nur durch den typischen Ausschlag.

Alles Gute

Beitrag von sternchen77 02.09.08 - 09:19 Uhr

Hallo,

meine Kleine hatte auch diesen Ausschlag, Er fing am Rumpf und Windelbereich an und breitete sich aus. Allerdings hatte sie vorher Fieber. Nur 2 Tage und auch nicht hoch. Aber nach 1 1/2 tagen war der Ausschlag weg. Es war wohl 3 Tage Fieber...

Und mein Kind hat es nicht gestört...

Ich denke, das wird es sein, solange er fit ist und sich auch nicht juckt oder knerbelt.... ansonsten wenn du dir arg unsiche rbist ruf doch erstmal beim Kia an.

Lg

Beitrag von jubeltrubel 02.09.08 - 09:48 Uhr

hi,

windpocken erkennst du ganz locker: die hubbelchen sind zuerst rot, ähnlich wie stiche. im laufe des tages werden es immer mehr und vor allem füllen sie sich mit flüssigkeit. sind also kleine bläschen.

einige viruserkrankungen haben als symptom nen ausschlag und es gibt ja auch noch röteln...



ich würde immer zum arzt gehen - aber bei verdacht auf windpocken lieber vorher anrufen, denn die sind unheimlich ansteckend, so daß ihr nicht ins wartezimmer zu den anderen dürft (in deutschland)

lg
sonja

Beitrag von marion2711 02.09.08 - 10:34 Uhr

Hallo,

wurde Noah in den letzten 3 Wochen gegen Windpocken geimpft?
Meine KiÄ hat mir nämlich gesagt, dass es so einen Ausschlag in den 2 Wochen nach der Impfung geben kann.
Das wäre aber dann nicht gefährlich und geht auch schnell wieder vorbei.

LG

Marion mit Carina *19.07.07

Beitrag von wir3inrom 02.09.08 - 10:37 Uhr

Nein, die Impfung ist schon ein paar Monate her..