Kann mir jemand sage.....

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von bade_frau 02.09.08 - 07:00 Uhr


.... was das Aufgebot kostet? Oder wie sagt man dazu? Ich habe soooooooooooviele Fragen, denn mein Schatz und ich wollen nun doch noch dieses Jahr heiraten#huepf#freu
Was genau für Unterlagen brauche ich? Muss ich die auch gleich mit zur Anmeldung nehmen?
Ein Datum muss ich mir auch noch aussuchen, wäre der 10.Oktober zu kurzfristig oder soll ich einfach mal beim Standesamt anrufen?
Wir wollen auch erstmal nur Standesamtlich heiraten.... Was kostet der Auffand beim Standesamt ungefähr oder ist das von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich.... Ich bin sooooo aufgeregt und freu mich so :-)
Ach ja ich möchte, dass meine Tochter auch den Namen meines Schatzes bekommt... Sie hat jetzt meinen Namen, weiss jemand wie lange dieser Papierkram dann dauert? Mein Sohn würde automatisch den Namen meines Freundes bekommen(bald darf ich mein Mann sagen :-)) er ist ja der Vater...

Ich hoffe, ich bekomme ganz viele Antworten.... Mensch da fällt mir ein, ich weiss garnicht, was ich anziehen soll#schock

Lg Jana, die total hibbelig ist, dass sie doch noch dieses Jahr heiraten wird

Beitrag von kaetzchen0112 02.09.08 - 09:00 Uhr

hallo

also ich kann deine Aufregung verstehen, aber besonders einfach liest sich dein text nicht.

also das aufgebot zbw anmeldung zur eheschließung heißt das jetzt, ist von stadt zu stadt unterschiedlich. ich hab glaub ich so um die 23 € bezahlt. was du dafür brauchst ist folgendes:

deine geburtsurkunde
geburtsurkunde des verlobten
und die des kindes

würde aber vorher nochmal beim standesamt anrufen und nach nem termin fragen dafür, denn mein mann musste bei dem termin auch dabei sein und eigenhändig unterschreiben.

wir haben auch angemeldet das mein Sohn anschließend den namen meines mannes bekommt. das nennt man namenseinbenennung. Ging ohne probleme, unser Sohn bekam anschließend (nach der hochzeit) ne neue geburtsurkunde mit dem neuen familiennamen. hat auch wieder kohle gekostet, weiß aber jetzt nicht genau wieviel.

vlg kathie

Beitrag von bade_frau 02.09.08 - 09:32 Uhr


Sorry, dass ich so durcheinander geschrieben habe#hicks

Aber danke für deine Antwort... Ich werde dann also mal in den nächsten Tagen beim Standesamt anrufen und mich da genau erkundigen....

Wünsche noch einen schönen sonnigen Tag :-)

Lg Jana

Beitrag von aeni 02.09.08 - 09:52 Uhr

aaaaaalso...;-)

das eigentliche Aufgebot gibt es seit 10 jahren nimmer...

wenn du glück hast, kann es sogar sein, du gehst montags aufs standesamt und kannst am freitag schon heiraten...

abgeben musst du da nen auszug aus dem familienbuch deiner eltern...gibts auf dem standesamt auf dem deine eltern geheiratet haben und kostet ca 7€ (braucht der mann natürlich auch) und der darf nicht älter als 6 monate sein...

aber im prinzip geht ihr da erstmal hin und redet mit dem standesbeamten und der sagt euch dann was ihr braucht, was ihr extra machen könnt (also wie lang die trauung sein soll, mit oder ohne sektempfang usw), welche stammbücher es gibt (bei uns war das billigste das schönste;-))...wenn ihr samstags heiraten wollt kostet es wahrscheinlich etwas aufschlag, da es auserhalb der normalen geschäftszeiten des rathauses is...

LG

Beitrag von bade_frau 02.09.08 - 09:58 Uhr


Danke für deine Antwort... Oh das wusste ich garnicht, dass es nicht mehr so heisst... Hier bei uns sagen, noch viele Aufgebot#hicks

wünsche noch einen schönen sonnigen Tag #sonne

Lg Jana

Beitrag von aggie69 02.09.08 - 11:30 Uhr

Ich glaube, das ist von einer Gemeinde zur anderen unterschiedlich. Warum gehst Du nicht einfach mal zur öffentlichen Sprechzeit hin und erkundigst Dich ganz unverbindlich? Dort beißt keiner!
Wir haben im Januar das Aufgebot bestellt und haben im März geheiratet. Bei uns hieß es noch, daß man mindestens 3 Wochen vorher alles anmelden muß.

Ich würde es nicht so überstürzen, denn man heiratet doch nur einmal! Wenn der 10.10. zu knapp ist, dann nimm doch den 11.11. - ist doch auch ein cooles Datum.
Denk daran, Gäste einladen, Geschenke und Kleid aussuchen dauert auch ein bißchen Zeit.

Beitrag von bade_frau 02.09.08 - 11:40 Uhr


Danke für deine Antwort...

Feiern wollen wir nicht wirklich groß, nur mit den engsten Leuten...

Lg Jana

Beitrag von aggie69 03.09.08 - 11:12 Uhr

Auch nur wenige engste Leute müssen sich ein wenig vorbereiten.
Und eine Hochzeit als einfach nur offiziellen Akt zu sehen, ist doch auch irgendwie traurig.
Macht das Schönste aus Eurem schönsten Tag und nicht nur einfach wie zum Amt gehen und neuen Ausweis abholen.
Auch wenn Ihr nur im kleinen Kreis seid, könnt Ihr trotzdem schön feiern und Geschenke kann man sich auch wünschen! ;-)

Beitrag von blaue.sonnenblume 02.09.08 - 12:30 Uhr

huhu, also an Unterlagen braucht ihr
-Personalausweis
-Meldebescheinigung
-entweder Abstammungsurkunde oder Auszug aus dem Stammbuch der Eltern

kosten tut es
33 euro für "Ehefähigkeitsbescheinigung"
10 euro haben wir für die Meldebescheinigungen bezahlt
55 euro für Hochzeit am Samstag
und noch für die Hochzeitsurkunden, gesamt waren es bei uns 123 euro
anmelden mußt du dich auf dem Standesamt wo du wohnst, heiraten kannst du dann überall

du brauchst weder Trauzeugen, noch Ringe (waren wir etwas verblüfft drüber)
wegen des Datums mußt du im Standesamt fragen ob der noch frei ist, und ob ihr bis dahin alles organisiert bekommt, 6 Wochen sind ok, aber könnten auch bissel knapp werden
bei uns waren es 2 Termine bis jetzt, beim ersten war es ein Infogespräch, beim zweiten Mal die richtige Anmeldung, kurz vor der Hochzeit will der Standesbeamte dann noch einmal mit uns sprechen, um das ganze bissel persönlicher zu machen.
Viel Spaß bei den Vorbereitungen
lg susi