Dieser blöde GMH und Schwangerschaftsvergiftung!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kaki21 02.09.08 - 09:30 Uhr

Hallo ihr lieben! #blume

Hatte ja gestern schon geschrieben, das ich ständig vor mir her wehe und es dann wieder verschwindet...#augen!

War dann gestern wieder zum CTG und zur Untersuchung bei meiner FÄ. CTG zeigte Wehen. Der GMH ist, so ihre Aussage, wieder "gewachsen"! Von 3 cm (letzte Woche) auf über 5 cm!!! :-[ Geht das denn???

Naja, angeblich liegt jetzt der Schleimpfropf direkt in dem GMH und "müsste" bald abgehen!

Kann man nicht noch was tun?

Jetzt habe ich ihr noch gezeigt, wie dolle ich Wasser bekommen habe, das mir ständig Übel ist und ich Kreislaufprobleme (mein Blutdruck ist immer sehr niedrig und mein Eisenwert immer komplett im Keller) habe! Die Schwester nahm mir darauf hin nochmal Blut ab, weil meine FÄ meint, das es eine Schwangerschaftsvergiftung ist! #schwitz Hui, das hört sich aber nicht sehr lustig an! Was versteht man genau darunter? Habe morgen erst das Ergebniss und halb 12 muss ich wieder zum CTG hin!

Ach ja, weil ja manche gesagt haben, ich soll endlich den FA wechseln...habe ich auch vor! Ich war schon bei einer sehr netten und auch völlig kompetenten FÄ...ich "darf" aber nicht am Ende der SS wechseln, erst wenn das #baby da ist! Da muss ich wohl jetzt durch!

Und ins KH möchte ich mich auch nicht ewigkeiten legen, da ich meinen "großen" und er mich zu dolle vermissen würde!!!

LG, Kaki

Beitrag von yristow 02.09.08 - 09:48 Uhr

Hallo Kaki ,

das mit dem GMH kenn ich war bei mir genauso erst war er 3 cm dann wieder 6 dann wieder 2 cm ich denke das ist normal.
Was ich nicht ganz verstehe das Du dein Arzt nicht wechseln darfst ich würde mich da mal mit deiner Kranken kasse auseinander setzten was die dazu sagen wär vielleicht ein versuch wert.

Beitrag von sweathu 02.09.08 - 10:03 Uhr

Die schwangeren zählen asl "pauschlae" das heißt wenn die neue Ärztin sie nehmen würde, bekommt sie für sie nicht mehr#augen....
Aber die Ärzte im Kh doch, verdammt ich würde Amok laufen bei so einer Vorgschichte:-(

Beitrag von sweathu 02.09.08 - 09:57 Uhr

#klatsch

sorry aber mal ganz ehrlich.. Jeden Tag was neues??

Wie lange willst du das mitmachen=?
bis du dein Baby tot zur welt bringst??

ich entschuldige michhiermit vielmals für den vorherigen Satz weil ich weiß, daß man damit keine scherze macht und es leider einige erleben mussten.
So wie DU doch auch schon. Du ahste 2 Babss tot zur welt gebracht.

Also eine gestose ist eine Schwangerschaftsvergiftung.
Dabei spielen einige Dinge eine Rolle erhöhter Blutdruck (kann alles sein muss aber nicht alles sein)
Eisweiß im Urin. Wassereinlagerungen.
Blutabnahme#kratz sicherlich wurde bei mir auch gemacht IM KH!!!
Oh mann, wach doch endlich mal auf.
Die ersten wege sind Blutdruck kontrolle und im kh dann meistens 24 Std !!! Blutdruck und Eiweiss kontrolle.
Ich habe meine mittlere mit Gestose gebohren und bei der kleinen eine kontrollierte, wobei dann zum schluss eingeleitet wurde (37+5 geboren) weil es uns einfach schlecht ging.
Wenn bei dir diese ganzen Faktoren schon vorhanden sind WARUM um himmels willen vertraust du dich nicht jemandem anderem an??
Boah ne ehrlich ich weiß nicht, wieso du nicht einfach woanders hinfährst und euch mal checken lasst. Das kann doch nun überhaupt nicht mehr wahr sein. Du hast 2 !!!!!! Babys TOT geboren, und hast jetzt keine angst, daß euch was passiert??
Ich wäre schon lange woanders hin und hätte mich kontrollieren lassen..
aber ich glaube du hast ANGST. tierisch angst davor daß du weggeschickt wirst oder was auch immer..

zum Gebärmutterhals. jupps er kann sich wieder verlängern wenn nicht genug druck auf ihn lastet:-(.

KAKI, wach auf verdammt, und nimm das doch alle snicht so hin. scheiss auf die FÄ und fahr zu spezialisten:-(.

Beitrag von kaki21 02.09.08 - 10:11 Uhr

Mein Blutdruck ist aber doch zu niedrig, nicht zu hoch und der Urin ist in Ordnung...kein Eiweiß!

Bei meinem großen hatte ich noch viel Schlimmer mit Wasser zu kämpfen, da hat aber keiner so einen Verdacht gehabt! #kratz

Ja, du hast Recht...ich habe furchtbare Angst!!! Ich habe Angst, nicht ernst von den Ärzten genommen zu werden! Ich habe Angst vor der Geburt! Ich habe Angst vor Problemen! Ich habe Angst, wirklich etwas zu haben, wie Gestose, ect.!

Wenn aber doch die FÄ sagt, das ich erst NACH der SS zu ihr wechseln darf...dann musste ich ihr das doch erstmal glauben!? Oder?

Ich werde nachher mal im Kreisssaal anrufen und dort fragen, was wir tun könnten?

Hatte bei Jonas-Paul auch eine Einleitung...nichts gebracht, eine Woche später wieder eine Einleitung...die Geburt dauerte dann 16,5 Stunden und endete mit einem KS! Ich will sowas nicht nochmal erleben!

Verstehst du mich da ein bisschen?

Bin eh eine sehe sensible und ängstliche Person!

Beitrag von sweathu 02.09.08 - 10:37 Uhr

ohja ich verstehe dich total.

#liebdrueck..

ich weiß wie scheisse das alles ist, hatte auch enorme Ängste vor allem anch der Geburt meiner 2.:-(.

Mein gropßer hat 79 std gebraucht und die mittlere 15 Min.#schock.

ich hatte in der letzten schwangerschaft mehr als angst, unser baby zu verlieren da ich nur im KH lag. wir hatten alles durch von vergiftung bis symphysenlockerung kreislaufzusammenbruch usw usw.. wirklich ganz heftig. jede woche kam was neues. als ich das letzte mal ins KH kam, wurde bei mir eine Gehinrtrombose diagnostiziert, udn ich habe gedacht das war es für uns, jetzt schaffen wir es nicht mehr:-(.

Habe 35 kg zugenommen davon massig wasser. nach 17 monaten hbe ich davon "nur" noch 5 auf der hohen kannte;-)

Kann dir also nachempfinden wie du dich fühlst.
Auch das mit der Ärztin kann ich verstehen du wirst von ihr nicht mehr genommen, da sie für dich als "pauschale" keine gelder mehr von der KK bekommen kann, da das Quartal schon mit der "alten" abgerechnet wird.

aber es gibt dich wirklich das Krankenhaus, selbst wenn sie dich wieder wegschicken.#liebdrueck
dann weiß du ganz genau, daß du alles mögliche getan hast, daß es euch gut geht, und du weißt, es ist alles richtig was du tust und getan hast.
Dein schatz soll schon über 4 kg !! wiegen, wie willst du den denn aus dir rausbekommen??
und nochmal 2/3 wochen warten??#schock. ich möchte dir wirklich nur nahelegen, gehe zu den Ärzten (oder Hebammen)ins KH und sage dir geht es sehr schlecht.
erkläre deine Situation, deine Ängste. du wirst sehen sie werden dir bestimmt zuhören, oder wenigstens untersuchen und dann weißt du genaueres und fühlst dich vielleicht besser.
und wenn sie dich heimschicken, dann weißt du daß sich keiner sorgen um euch macht.

Aber mal ganz ehrlich?? ich glaube kaum, daß wenn einer der Ärzte nen Ultraschall macht und sieht wie groß dein schatz ist, dich noch lange "laufen" läßt.

Auch das mit dem Kind zu Hause kenne ich. Meine haben mich auch übelst vermisst, aber so bringt eure situation doch überhaupt nichts mehr..
Du verkrampfst immer mehr, dein baby will vielleich schon lange raus, weiß aber du bist irgendwo noch nicht bereit dafür, weil u so verkrampft bist, vor Angst was auf euch/ dich zu kommt, gerade wegen eurer beiden süßen:-(.

jede aber wirklich JEDE entbindung ist anders. habe alle 3 in unterschiedlicher erinnerung. und kann verstehen daß du diese tortur nicht nochmal erleben willst.
eigentlich weißt du selber, daß du für euch handeln musst, aber du musst es auch zulassen#liebdrueck...