KIwu-Klinik????

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von jani1 02.09.08 - 09:37 Uhr

War immer stille Mitleserin, obwohl ich mich eigentlich zwingen wollte nicht mehr reinzu schauen...

Wir sind im 12ÜZ für viele hier ist das sicher noch alles im Rahmen. Aber ich bin leider nicht die Ruhe und hab anscheinend mit den Hormonen auch kleine Probleme.
Ein 2.Bluttest ist jetzt angeordnet. Wenn der schlecht ausfällt-überweist mich meine FA direkt in die Kiwu-Klinik.

Was machen die dort, wie kann ich mir das vorstellen?

Wenn ich durch die Kiwu klinik dann doch hoffentlich #schwanger werde, geh ich dann wieder zu meinem eigentlichen FA?

Lieben Dank Jani

Beitrag von kleinemaus166 02.09.08 - 09:48 Uhr

Hallo Jani!

In der KiWu Klinik habt Ihr erstmal ein Beratungsgespräch,mit ausführlicher Anamnese.

Dann wird Dir und evtl auch Deinem Mann nochmal Blut abgenommen.

Falls Dein Mann noch kein Spermiogramm gemacht hat, wird er eins machen lassen müssen und evtl macht man bei Dir noch einen Ultraschall (war bei mir erst beim 2. Termin).

Wenn dann endlich eine SS eintritt, werde ich sicher dort bleiben und die SS von diesen Ärzten betreuen lassen.

Falls Du noch Fragen hast:einfach her damit :-D

LG kleinemaus

Beitrag von jani1 02.09.08 - 10:04 Uhr

Danke Kleine Maus!

Ja, so ähnlich wie es in deiner VK steht geht es uns auch, wir haben den Platz und die finanziellen Mittel für ein kleinen Murkel, aber es dauert...

Falls bei meinen BT nun doch irgendwas nicht stimmt weiss ich wenigstens woran ich bin. Mein Freund hat ein SG gemacht-alles bestens. Aber wir sind auch nicht diejenigen, die nach Plan Bienchen setzten-vielleicht war das Timing auch immer nicht optimal...

Find ich gut, das man bei den Ärzten bleiben kann, bin nicht unbedingt begeistert von meinem FA.

Wie lange versucht ihr es schon?

Beitrag von kleinemaus166 02.09.08 - 10:12 Uhr

Naja, eigentlich schon gut 4 Jahre. Am Anfang noch nach dem Motto: was kommt, das kommt. Wir hätten ja nie damit gerechnet, dass Probleme auftreten könnten.

Nachdem wir dann nach 2 Jahren gemerkt haben, dass da immer noch nix passiert, haben wir mit Ovus, Zykluscomputer usw. angefangen. Und wieder NIX!

Nach einer viel zu langen Zeit der Verdrängung sind wir jetzt seit einem Jahr in Behandlng, aber erst seit kurzem in der KiWu Praxis. Ich hab da eine gefunden, die auch das "ganz normale" Gyn.-Programm macht und so werd ich auch zur ganz normalen Vorsorge dort bleiben, da es wirklich super tolle Ärzte sind.

LG N.