Hat wer gestern "HILFE - alles wird teurer" im Ersten gesehen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von curlysue1 02.09.08 - 09:45 Uhr

Hallo,

hat wer gestern Abend die Sendung bei ARD gesehen?

Was haltet Ihr davon ? Mich ärgert es unendlich, dass alles teurer wird und wir blos noch sparen sollen, immer und überall, wenn ich bedenke was wir dieses Jahr an Heizöl, Benzin, Lebensmitteln und sonstiges mehr bezahlen, das wäre ein schöner Urlaub gewesen.

Ach ich weiß auch nicht, wie das noch weitergehen soll/wird #kratz. Wie denkt Ihr darüber oder betrifft/ärgert es Euch gar nicht?

LG
Curly

Beitrag von drachenengel 02.09.08 - 09:54 Uhr

hmmm also klar es wird alles teuerer... die Spirale dreht sich unaufhörlich...

Wir stellen dementsprechend unser Leben um, planen anders und kaufen anders bzw bauen einiges selber an, haben gottlob den Garten..

Andererseits, es ist schon immer alles teuerer geworden, doch sind wir durch die vorhanden gewesenen Aufschwung zu sehr verwöhnt worden und haben teils hier in D auch massive Ansprüche... vor allem die Wirtschaft lernt nie aus ihren Fehlern... siehe aktuelle Karstadt/Hertie/SinnLeffers/etc Meldungen...

Gruss
Mone

Beitrag von jacky 02.09.08 - 11:24 Uhr

Leider nicht gesehen.

Aber: sparen, sparen, sparen.

Und ansonsten irgendwann ins Ausland, falls man dort nen JOb bekommt.

Beitrag von ruhrpottjunge 02.09.08 - 11:42 Uhr

Und in welchem Land ist das Verhältnis Einkommen zu Preisen günstiger als bei uns? Ich wüsste jetzt auf die Schnelle keins.

Beitrag von shopgirl68 02.09.08 - 11:48 Uhr

in anderen Ländern gibts oft weniger STeuer auf Lebensmittel.

Bildung ist Staatssache dürfte auch nix kosten.

Es sollten die Dinge die man zur Arbeitsaufnahem benötigt werden (ehem. Fahrtkosten, Kleidung usw.) mehr berücksichtigt werden. Wenn man einen weiten Weg zur Arbeit in Kauf nehmen soll..........

Beitrag von shopgirl68 02.09.08 - 11:54 Uhr

Ich werde des öffteren von Freundinnen gefragt ob wir nicht mal wieder shoppen gehen..........das kann ich gar nicht mehr denn jeden Monat gibts was anderes was man dringed benötigt z. B. Brille, PKW Rep. neue Reifen, Kindergeb. usw. Da bleibt für sowas nix mehr über. Wenn ich sehe dass ne Jeans 80 Euro kostet u. die Verkäuferin ein dummes Gesicht macht wenn man sagt das ist einem zu teuer. Hab ja keine Ahnung wie ihr Verdienst ist. Aber ne Jeans für 80 Euro da muss ich lang für arbeiten, geht gar nicht.

Brauche fast 300 Euro nur für Benzin um an die Arbeit zu kommen. Geschweige denn dass man alle paar Jahre auch wieder einen anderen PKW benötigt wenn man was verläßiches fahren will. Wie soll man für einen anderen PKW noch sparen?

Beitrag von grashopper73 02.09.08 - 14:16 Uhr

Hab die Sendung nicht gesehen. Wir verdienen meiner Meinung nach ganz gut, aber obwohl wir uns kaum was leisten, bleibt uns am Monatsende kaum was übrig. Ich frage mich immer wie das Leute machen die wenig verdienen. Wir schaffen es z.T. kaum mehr für Urlaub. Klar, wir haben die Tagesmutter zu zahlen und brauchen 2 Autos, da wir mit ÖV beide nicht zur Arbeit kommen. Aber ich denke, dass sollte eigentlich trotzdem gehen. Wir sind an jedem Monatsende frustriert, weil wir trotz Einsparungen kaum von den Kosten runterkommen. Wir wohnen direkt an der Schweizer und Französischen Grenze und leben sehr gerne in Deutschland. Aber bald hat es Deutschland mit seinem sch... Steuersystem es geschafft und rauszuekeln und dann werden wir wohl oder übel in die CH oder nach F ziehen.

Beitrag von haebia 02.09.08 - 15:19 Uhr

Das endet alles mal im totalen Chaos ...

Irgendwann lehnen sich die Bürger auf ...

Beitrag von ruhrpottjunge 03.09.08 - 08:29 Uhr

Und wogegen? Gegen eine ganz normal funktionierende Wirtschaft? Ich kann dieses Gejammer nicht mehr hören.

Beitrag von haebia 03.09.08 - 08:57 Uhr

wir werden sehen .............