Äußere Wendung- Jemand Erfahrung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von emilia82 02.09.08 - 09:45 Uhr

Hi! Frage steht ja schon oben! Hab heute Untersuchung ob äußere Wendung bei mir möglich ist! Bin jetz Ende 37. SSW und der kleine Zwerg hats sich in BEL bequem gemacht! Würde zu gerne spontan Entbinden, aber irgendwie weiß ich nicht ob ich mehr Angst hab, dass bei der Wendung was schief geht und Not Kaiserschnitt gemacht werden muss, oder sich dann jetz mit Kaiserschnitt abzufinden!? Hat jemand diese äußere Wendung schon machen lassen, und wie wars?
Bzw Hat sich bei jemand der Zwerg von allein noch gedreht? Bei mir wuselt es die ganze Zeit im Bauch (werde auch gemoxt) und er hatte sich gestern schon von alleine halb gedreht, aber dann wieder zurück....

VLG Emilia &#baby

Beitrag von fatamoorgana 02.09.08 - 09:49 Uhr

hallöchen,
ich hab leider auch keine erfahrung aber ich bin gerade in der selben lage wie du. bin jetzt 36 ssw und kind sitzt gemütlich in bel und so. ich werde auch gemoxt aber bis jetzt tut sich da nicht so viel. mir haben sie auch schon eine äussere wendung "angedroht". irgendwie weiss ich auch noch nicht so genau was ich davon halten soll.... die meinten zwar in den meisten fällen wär das eine kurze geschichte und das baby würde sich wunderbar drehen und das so ein notkaiserschnitt eher die ausnahme wäre. aber etwas mulmig ist mir schon bei der sache. ich hab freitag in einer woche termin und dann wird besprochen wies aussieht. bis da soll ich weiter fleissig zwei mal am tag moxen.
gruss
fata 36ssw

Beitrag von hasilein1980 02.09.08 - 09:53 Uhr

Hallo,
mein erstes kind wollten die wenden, dann bin ich ins kh und der frau, die vor mir dran war meinte, dass es alles andere als angenehm ist. und die hat auch geheult.
Ich bekam dann voll angst und wollte das nicht mehr und siehe da, in der 39 ssw noch gedreht... Ich war so froh!!!
Aber die entscheidung liegt alleine bei dir
Lg Anja

Beitrag von tinalein83 02.09.08 - 09:54 Uhr

Hi!

Unser Dustin liegt nun auch seit 3 Wochen in BEL. Wir lassen ihn in Ruhe, wenn er so liegen bleibt, soll es so sein. Alles hat einen Grund.
Ein Mitglied von hier berichtete kürzlich, dass sie sich kurz vorher noch zu einem Kaiserschnitt entschied. Als er geboren wurde, sah man, dass er eine viel zu kurze NAbelschnur hatte!!! Also...Stell dir mal vor, sie hätte spontan entbunden...
Mit ner Not-Sectio muss man immer rechnen sagt mein FA, wenn man aus BEL spontan versucht. Es können ja doch auf einmal die Füße vorlagern oder so...

Wir warten unser GEspräch Ende September beim Oberarzt unserer Klinik ab. Wenn er sagt, alles tutti, dann versuchen wir es spontan. Wenn dann ein Not-Kaiserschnitt notwendig wird, dann muss es sein. Ist halt richtig blöd, da man dann immer ne Vollnarkose bekommt weils schnell gehen muss, ne.
Dustins ersten Schrei möcht ich ja schon gern hören.

Aber mal schauen, wer weiss, vielleicht entscheiden wir uns auch gleich für einen Kaiserschnitt um keine Risiken einzu gehen.


Wir zwingen unser Kind auf jeden Fall zu nix, kann man auhc nicht, durch die Methoden kann man sie nur bitten.
Aber wir denken, es hat wirklich seinen Grund!


Alles Liebe
Christina 33.SSW

Beitrag von mucki82 02.09.08 - 10:13 Uhr

Hallo,
ich habe selber keine äußere Wednung machen lassen, aber ich kenne zwei, die das machen haben lassen. Bei beiden ging es nicht. Das eine endete in einem Notkaiserschnitt, da die Nabelschnur auch um das Baby gewickelt war und man das irgendwie nicht sehen konnte und die andere hat während der Behandlung abgebrochen, da es ihr so weh getan hat.
Es kann gut sein, dass manche kinder die Drehung nicht schaffen, aber manchmal hat es auch einen anderen Grund und nicht immer ist der Ultraschall so genau, dass man diesen erkennen kann.
Ich habe leider immer ein mulmiges Gefühl dabei.
Aber vielleicht schafft Dein Kleines ja noch die Drehung.
Alles Liebe, mucki#klee

Beitrag von rebeccadewinter 02.09.08 - 10:17 Uhr

also ich würde keine äussere Wendung machen lassen. (Risiken mehr als spontane Geburt)Dennoch als zweit oder mehrgebärende durchaus versuchen aus BEL spontan zu entbinden.

Mein Wurm liegt auch immer noch in BEL...das allerdings sehe ich als kein Problem für die Entbindung....aber trotzdem scheint bei mir ein KS unumgänglich...meine Plazenta hat sich vor dem MUmu plaziert.


LG

Katja mit Philipp 2 Jahre
und Wurm inside 32ssw

Beitrag von nessa79 02.09.08 - 10:23 Uhr

Ich habe zwar "noch" nicht das Problem. Mein Krümel liegt Sl (und ich hoffe es bleibt auch so).
Aber letztens waren wir zur Kreißsaalbesichtigung wo ein Paar in der Lage war dass das Kind gemütlich im Bauch sitzt. Sie fragten ob das mit dem Wenden dort gemacht wird und der Chefarzt antwortete dass er das persönlich macht, aber das ist eine sehr schmerzhafte Angelegenheit weil erst der Popo aus dem Becken gehoben werden muss. Sie haben immer für den Fall dass was schief geht alle in Bereitschaft für einen evtl. Kaiserschnitt.
Als ich das gehört habe war mir klar dass ich das nicht versuchen würde falls sich unser Krümel nochmal wieder zurück dreht und so bleibt.
LG
Nessa & #ei 28. Ssw