Nachts kein Auge zu wegen heftigen Husten

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von otterkringer 02.09.08 - 09:59 Uhr

Hallo,

habe eine Frage, welchen Hustensaft gebt ihr Nachts.

Meine Tochter hat im Moment einen richtig heftigen Husten#schwitz.

Vor drei Wochen hatten wir das Problem schon einmal da haben wir es irgendwie so geschafft ohne Hustenstiller, waren danach auch alle fix und fertig wegen Schlafmangel...fast 1,5 Wochen ohne Schlaf#gaehn#gaehn

und jetzt ist sie im Kindergarten und wir haben es schon wieder..sie schläft Nachts nicht länger als 30 min am Stück und dann geht der Husten wieder los. Über Tag müssen wir inhalieren und haben Ambroxol zum Schleim lösen...

Früher hatte ich immer Silomat genommen das war super und sie hat geschlafen aber das ist ja vom Markt genommen worden.

Kennt Ihr ein gutes Mittel:-(:-(:-(

Mein Arzt schreibt nicht gerne Hustenstiller auf, ich muss zwar heute abend mit ihr noch hin und ich hoffe auch, das ich was gescheites bekomme, aber vielleicht habt ihr Tips..

aus der Apotheke haben wir bereits Neo Tussan und son homoepädisches Mittel, aber die wirken Nachts obwohl es Hustenstiller sind überhaupt nicht...

Bitte bitte bitte.....habt ihr noch noch TIPS....

Zwiebelsaft, Kügelchen etc....alles schon probiert

#danke

LG Sylvi

Beitrag von schnaki1 02.09.08 - 10:31 Uhr

Hallo,

Paul hat letzte Woche nachts Sedotussin Hustenstiller bekommen.
Hat gut gewirkt und die Nächte waren erträglich...

LG,
Andrea

Beitrag von otterkringer 02.09.08 - 10:35 Uhr

Hi

Sedotuttsin haben wir auch probiert hat leider nicht geholfen. Wenn sie hustet, dann wirklich kann man nicht beschreiben super heftig..

es fing an mit Pseudekrupp Nachts und danach heftiger Husten und das jetzt schon das zweite Mal in einem Monat

trotzdem danke

LG Sylvi

Beitrag von grizu99 02.09.08 - 10:31 Uhr

Hallo!

Mein Sohn hat im Moment auch so einen starken Husten. Tagsüber inhalieren wir, Nachts bekommt er Sedotussinzäpfchen, denn sonst würde er keine Stunde am Stück Schlaf bekommen.

Lg grizu99

Beitrag von otterkringer 02.09.08 - 10:36 Uhr

Hi

also wir haben den Saft davon der wirkt auf jeden Fall nicht. Mhmm davon gibt es auch Zäpfchen dann sollte ich evtl. mal die probieren

danke für den Tip

LG Sylvi

Beitrag von jamey 02.09.08 - 10:46 Uhr

hey, wir inhalieren kurz vorm zu bett gehen nochmals, dann gibts capval hustenstiller und das fenster wird weit aufgemacht. (kurz nachdem er eingeschlafen ist) so klappts ganz gut :-)

Beitrag von otterkringer 02.09.08 - 10:49 Uhr

Hi

ok Capval kenne ich noch nicht..das andere haben wir auch schon alles gemacht, lüften tun wir grundsätzlich vor zu bett gehen, dann gehe ich nochmal um 22 Uhr rein und mache das Fenster für nochmal 10 min auf wenn sie schläft...der husten war so heftig, das wir uns Nachts schon die Sterne draußen angeguckt haben, danach war es zwar besser, aber danach war sie dann auch 1,5 Std. wach#schwitz, also ich bin echt fertig und wenn ich das hier schreibe könnte ich echt heulen...mein Mann schläft schon im Gästezimmer, weil er einen neuen Job angefangen hat, damit wenigstens er Schlaf bekommt, aber ich muss auch arbeiten und hänge tot müde bei der Arbeit #gaehn

naja mal hoffen das mein Arzt ihr was gutes aufschreibt, werde heute abend mal Druck machen oder ich gehe mal zum anderen...aber Capval merke ich mir danke

Gruss
Sylvi

Beitrag von jamey 02.09.08 - 11:04 Uhr

wenn das kind nicht schlafen kann wegen dem husten...dann schreibt jeder vernünftige arzt was auf. meine fragt auch immer, ob henric schlafen kann, erst beim nein gibts hustenstiller.

wir lüften nicht nur, wir lassen das fenster sperrangelweit auf, die kühle feuchte luft die wir derzeit haben tut sehr gut.

alles gute

achso: ich verabreiche meinem sohn bei husten immer lindenblütetntee mit honig....am ersten tag des schlimmen hustens immer viel, dann so 2-3 große tassen, der hilft auch super, schau mal in der apo (ist loser tee)

Beitrag von otterkringer 02.09.08 - 11:18 Uhr

Hi

tja das ist halt mein Arzt...er meint man soll den Husten doch nicht unterdrücken #bla#bla#bla

wir waren ja gestern schon da ....#wolke, naja heute abend werde ich ihm das richtige sagen, wenn ich nichts gescheites bekomme, dann geh ich morgen früh zum anderen Kinderarzt, das werde ich ihm dann auch sagen...weil ich kann sowas nicht nachvollziehen. Sicherlich gibt es Eltern die zu schnell zu solchen Mitteln greifen, nur damit sie selber schlafen können. Aber wir schlafen jetzt schon seit 4 woche nicht mehr (najaj wir haben eh nicht son super Schläfer selbst wenn er gesund ist), aber es kann doch auch nicht gesund sein, das ein Kind nachts so hustet, das es fast erbricht....

naja trotzdem danke

LG Sylvi

Beitrag von katta0606 02.09.08 - 12:41 Uhr

Hallo,
wir hatten erst den Sedotussin Hustenstiller - den fand Mara aber zum Ko.... (hat sie dann auch :-( ).
Dann haben wir die Sedotussin Zäpfchen bekommen, die waren gut.
Tagsüber gebe ich Fenchel-Honig. Nimmt Mara gerne.

LG Katja

Beitrag von creni 02.09.08 - 15:32 Uhr

Hallo,

sicher, dass es "nur" ein Husten ist und nicht vielleicht allergisches Asthma oder sowas? z.B. auf Hausstaub, das ja am häufigsten in der Matratze vorkommt?
Gute Besserung#blume