Komme gerade vom FA

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von jamjam1985_19 02.09.08 - 10:22 Uhr

Hey ihr Lieben,

war gerade beim FA.
Habe letzten Monat ja die Pille abgesetzt.Jetzt habe ich mit meinem FA über den KiWu gesprochen und auf meinen ES.Daraufhin sagte er dass das dann ein halbes Jahr dauern kann bis man wieder einen ES hat.Er hat noch nicht mal einen US gemacht.....er meinte halt üben,üben,üben.#sex
Hab ihn dann mal auf Mönchspfeffer angesprochen,weil ich das so oft hier gelesen habe.Er hat nur gesagt dass wäre totaler Schwachsinn.#kratz
Was habt ihr damit für Erfahrungen gemacht?
Was sagt ihr dazu?#gruebel

Liebe Grüße

Mirjam

Beitrag von jamjam1985_19 02.09.08 - 10:24 Uhr

Hier noch mein ZB:
FA meinte dass das zu führen noch garnix bringt.
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=326783&user_id=533830

Beitrag von shila2508 02.09.08 - 10:27 Uhr

Ehm, ich will Dir ja nicht zu nahe Treten aber vielleicht solltest Du den Arzt wechseln...

Ich habe meiner Ärztin im Dezember 07 erzählt, dass wir dieses Jahr anfangen wollen unseren KiWu zu verwirklichen und heute war ich wieder da, und wenn Du mal hier liest hat sie einen ganz gezielten Ultraschall gemacht und hat sogar für meine Akte nen Bild vom Follikel ausgedruckt:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=24&tid=1648087

Sie hat sofort gefragt ob ich die Pille noch nehme oder wie weit wir nun schon am üben sind. Hat alles notiert und mit mir drüber gesprochen...

Also normal finde ich das nicht, es wäre doch schon hilfreich gewesen wenn Dein Arzt wenigstens mal geguckt hätte wie es aussieht bei Dir#kratz

Liebe Grüße,

Lena.

Beitrag von seelking 02.09.08 - 10:27 Uhr

also einen ES führt mönchi nicht unbedingt herbei es regelt den zyklus auf zb ne normale zahl runter also hilft dem körper nach der pille ins gleichgewicht zu kommen...

bei dem einen mehr bei dem anderen weniger...

also bei mir hats geholfen... aber ohne rezept ist es nicht billig

Beitrag von porki-79 02.09.08 - 10:35 Uhr

bei mir hat es auch geholfen... mein zyklus hat sich von 46 tage auf 36 reguliert... und ich hab MÖPF von ratiopharm 60 tabletten (reicht 2 monate) für 8,95€ bei versandapo... ich finde das geht vom preis

Beitrag von unser-wunschkind 02.09.08 - 10:28 Uhr

Hallo Mirjam,

dein FA hat Recht mit dem was er sagt. Nach Absetzen der Pille kann es sein, dass dein Zyklus sofort regelmäßig ist, oder es kann halt sein, dass es bis zu 6 Monate dauert und du zunächst keinen ES hast.

Auch seine Reaktion auf Mönchspfeffer finde ich gut, denn es wäre totaler Unsinn so früh zu versuchen deinen Zyklus zu beeinflussen.... Mönchspfeffer wird gegeben, wenn der Zyklus auch nach längerer Wartezeit nicht stabil ist.

Also, auch wenn du das eher nicht hören möchtest, dein FA hat in allen Punkten Recht!

Momentan solltest du einfach abwarten. Zwei Dinge sind aber extrem wichtig: Nimmst du Folsäure??? und Hast du deinen Rötel-Titer kontrollieren lassen??? (Eine Freundnin von mir ist ohne diese Kontrolle schwanger geworden und nun reicht der Rötel-Schutz nicht aus - das bedeutet nun, dass sie bis zur 20 SSW (!) keinerlei Kontakt zu kindern haben darf und arbeitsunfähig geschreiben ist #schock)

Also diese zwei Dinge solltest du beachten und ansonsten - wie dein Fa schon sagte - üben, üben, üben

;-)

Alles Gute
#klee
unser-wunschkind

Beitrag von jamjam1985_19 02.09.08 - 10:39 Uhr

danke für deine Antwort.
Ja nehme Folio,den Röteln Titer habe ich aber nich kontrollieren lassen.Hmm...hat FA auch nix von gesagt.Habe aber ein Kleinkind zuhause!

Beitrag von sunnysunshine1984 02.09.08 - 11:20 Uhr

Hallo,
dem kann ich mich nur anschließen!
Dein FA strahlt Ruhe aus - und diese Ruhe solltest du vllt annehmen?! Lass dir und deinem Körper Zeit und setze dich nciht unter Druck - du kannst es nicht herbeizwingen, soviel du auch jetzt schon kontrollierst...

Das kann man dir auf den Weg mitgeben. ;-)

Zu Folsäure/Röteln/MöPf usw hat meine Vorrednerin ja schon einiges geschrieben. #pro

LG
Sunny

Beitrag von m_a_m_a 02.09.08 - 10:30 Uhr

hi

lass dich nicht unterkriegen.
der ist ja ganz schön negativ eingestellt.
Ein Zyklusblatt zu führen halte ich immer für sinnvoll, da man auch so seinen Körper viel besser kennenlernt.

Wenn du dich bei diesem Arzt nicht richtig aufgehoben fühlst, überlege doch mal zu wechseln.

Falls es doch nicht bald klappen sollte mit dem schwanger werden, möchte man ja schon einen einfühlsamen arzt.

alles liebe und viel erfolg beim schwanger werden

Beitrag von anyca 02.09.08 - 10:39 Uhr

Du hast erst letzten Monat die Pille abgesetzt, wieso sollte der Arzt da gleich Ultraschall machen oder Dir Mönchspfeffer geben - zumal wenn Du schon ein Kind hast, also offensichtlich kein Problem vorliegt?

Entspann Dich und laß Deinen Körper erst mal machen! Wenn sich der Zyklus nach einem halben Jahr nicht eingependelt hat, ist es immer noch früh genug, zum Arzt zu gehen.

Beitrag von berghutze 02.09.08 - 10:55 Uhr

Hallo Mirjam,

ich habe mich Anfang des Jahres in derselben Situation befunden wie Du jetzt.

Ich habe meinem Arzt gesagt, dass ich die Pille absetzen werde und ob ich ggf. etwas beachten muss (meine Freundin hat KiWu seit vielen Jahren und ich kenne das "Desaster"). Er hat mich sofort locker gemacht und gesagt, ich soll einfach keine neue Packung mehr einnehmen, ich könne sofort schwanger werden, es kann aber auch etwas dauern. Ich soll mir einfach wenig Gedanken machen und es locker angehen! War sehr unzufrieden mit dieser Aussage #schmoll

Im Nachhinein muss ich aber sagen, dass der Mann recht hatte! Durch seinen Beruf wird er mit der "Verbissenheit" Kinderwunsch konfrontiert und möchte halt die "Neueinsteigerinnen" ohne Druck werkeln lassen. Habe dann mit meinem Freund darüber gesprochen und der fand die Reaktion meines Frauenarztes prima #pro Ich bin nämlich wegen meiner Freundin schon mit einem gewissen Druck an die Sache herangegangen. Im April habe ich dann die Pille abgesetzt, ich hatte sofort einen normalen Zyklus, geübt haben wir aber noch nicht. Bis Juni ist dann nichts geschehen und ich habe ein ZB angefangen. Leider hat es im 1 "richtigen" ÜZ nicht beklappt und im 2. hatte ich keinen Eisprung und eine vorzeitige Blutung.

Daraufhin bin ich vor zwei Wochen wieder zum Frauenarzt gegangen und nun checkt er mich komplett durch. Er hat letzten Dienstag ein Ei gesehen, danach wurde mir Blut abgenommen und nächsten Freitag wird mir dann erneut Blut abgenommen. Anschließend wird es wieder ein Gespräch mit ihm geben. Er hat mir alles genau erklärt und auch gemeint, dass sich so langsam mal was tun sollte, wenn ich schon seit April die Pille nicht mehr nehmen würde.

Ich fühle mich gut aufgehoben und bin froh, dass er nicht sofort ein "Drama" draus gemacht hat, als ich ihm sagte, dass ich Mama werden möchte. Vertrau auf Deinen Arzt, die nötige Gelassenheit wirst Du brauchen.

Alles Liebe und viel #klee