Zum Kinderarzt mit 2-jährigem heute - an Mehrfachmamis !!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von minou 02.09.08 - 11:10 Uhr

Hallo Ihr lieben Mitschwangeren,

ich darf heute mit meinem Sohnemann zur U7 und heute morgen fiel mir ein, ob dies vielleicht keine so gute Idee ist... bin in der 6. SSW und mache mir natürlich nun etwas Gedanken zwecks Ansteckungsgefahr....
Zwar ist mein Kleiner fit, aber es sind ja doch immer viele Kids da, die u.U. etwas Ansteckendes haben... #schock
Da ich im Dez07 bereits eine FG hatte (8. SSW), frage ich mich nun natürlich, ob ich mich hierbei einer Gefahr aussetze ? Da mein Mann sowieso auch mitkommen wird und ggf. ja auch allein mit unserem Sohn hingehen könnte, überlege ich nun.... #kratz
Wie habt Ihr das so gehandhabt ?
Würdet Ihr lieber Euren Mann schicken um kein Risiko einzugehen oder bin ich überbesorgt ?

Ich danke Euch für Eure Tipps und Meinungen.

Viele Grüße
minou (+ #ei ab morgen 7. SSW)

Beitrag von fradec 02.09.08 - 11:13 Uhr

Hallo...

...kann deine Sorgen allzu gut verstehen. War jetzt auch erst mit meinem Sohn zur U7a - und - hab mir eine Erkältung eingefangen. naja...ich würde an Ddeiner Stelle den Papa allein schicken. Ist manchmal besser. Er kenn doch Eurer Kind genauso gut.

Und wenn Du noch wichtige Fragen hast, schreib's ihm einfach auf. Oder Du gehst mit und fragst gleich an der Anmeldung, ob irgendwas ansteckendes im Wartezimmer ist (kannst ja auch den Grund Deiner bedenken sagen).

LG und alles Gute!

Beitrag von ls1311 02.09.08 - 11:14 Uhr

Hallo,

bei unserem KIA gibt es ein extra Wartezimmer für Säuglinge - vielleicht kannst Du Dich auch abseits setzen? Oder ruf vorher da an und frag, ob Du direkt ins Sprechzimmer durchgeschleust werden kannst.

Andererseits: Dein Sohn könnte ja auch krank werden und was Ansteckendes haben. Was machst Du dann?

Lg,
LS

Beitrag von cicada 02.09.08 - 11:14 Uhr

Hallo,

ich war letzte woche auch mit meinem sohn bei der u7. allerdings hatten wir das glück, dass wir den letzten termin an diesem tag hatten und die praxis fast leer war....gut, keime und bakterien fliegen da eh überall rum.

ab in zwei wochen fängt die eingewöhnung in der krippe ein, da werden auch viele andere kinder sein.
ich hab auch ein bissel sorge, aber ich kann mich ja nicht zu hause verstecken.

also, einfach drauf hoffen, dass alles gut bleibt.

Lieben gruß, Cica

Beitrag von beatchen 02.09.08 - 11:16 Uhr

Hallo Minou,

erst mal Herzlichen Glückwunsch zur #schwangerschaft#glas#glas

In der Kinderarztpraxis sind halt immer mal ansteckende Kinder(Windpocken etc.).
Wenn Du auf Nr. Sicher gehen willst,rufe doch kurz vorher an,ob jemand ansteckendes im Wartezimmer ist...

Andererseits...in Watte packen wirst Du Dich auch nicht können...Denke immer positiv :-)
Wünsche Dir alles Gute :-)

Lg
Beate

Beitrag von lula222 02.09.08 - 11:16 Uhr

Hi,

also normaler Weise werden ansteckende Patienten mit bestimmten Krankheiten ja gar nicht ins Wartezimmer gelassen (bei meinem Kinderarzt ist es jedenfalls so), aber die Eltern wissen das manchmal vielleicht gar nicht und geben am Telefon keine entsprechende Auskunft...
Da Du die Möglichkeit hast, würde ich an Deiner Stelle zu Hause bleiben.

LG
Julia

Beitrag von myimmortal1977 02.09.08 - 11:23 Uhr

Ganz ehrlich, dann dürftest Du nirgendwo mehr hin. Bakterien und Viren kleben an allem.

Logisch, kann Deine Gedanken gut verstehen. Vllt. besteht die Möglichkeit, dass jemand anders den Termin für Dich erledigen kann.

Aber eigentlich dürftest Du dann in der Öffentlichkeit auch keine Türgriffe mehr anfassen....

Nicht so ängstlich sein!!! :-)

Alles Gute, Janette

Beitrag von steffi0603 02.09.08 - 11:29 Uhr

Hallo,
bin jetzt mit meinem 3. Kind schwanger. Mein 1. Sohn ist 5 Jahre geht in den Kindergarten muß ihn jeden morgen hin bringen. Mein 2. Sohn geht zu einer Tagesmutti dort sind auch kinder. Mein FA sagt immer wenn ich als Kind schon die Windpocken oder Masern hatte ist es nicht schlimm. Ich bin gegen Röteln geimpft und müßte mir immer Gedanken machen. Wenn ich mich um so etwas noch kümmern müßte müsste ich in Karantäne (hoffe es wird so geschrieben). Also keine Gedanken machen.

Viele Grüße
Steffi mit Kevin (5 Jahre), Mike Jason (am 08.09. 1 Jahr) und #ei (14 + 2 SSW)

Beitrag von minou 02.09.08 - 11:42 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

es ist jetzt natürlich nicht so, dass ich sämtliche Menschenansammlungen meide... gehe mit meinem Sohn ja auch in die Krabbelgruppe oder zum Mu-Ki-Turnen ;-)
Aber ich denke halt, dass in einer Arztpraxis bzw. im Wartezimmer mehr Krankheitserreger kursieren als in der Krabbelgruppe....#kratz
Dort haben wir nämlich die Absprache, dass Mütter mit kranken Kindern (damit meine ich jetzt keinen Schnupfen oder ähnliches) halt dann mal zu Hause bleiben.... :-)
Aber in einer Kinderarztpraxis tummeln sich ja hauptsächlich kranke Kinder mit unterschiedlichen Krankheitsschweregraden.... mit einem gesunden Kind geht man ja für gewöhnlich nicht zum KiArzt - es sei denn es handelt sich - wie bei uns - um eine U2-U9 :-)
Denke mal, wenn ich keine FG gehabt hätte, würde ich vielleicht auch lockerer mit umgehen.... #schein

Nun ja, habe meinen Mann vorhin angerufen und er geht allein mit Sohnemann hin.... somit ist die Gefahr hoffentlich gebannt.... :-)

Ich danke Euch allen für Eure tollen Tipps.

Weiterhin eine schöne Kugelzeit.

LG
minou #herzlich

Beitrag von kroeti75 02.09.08 - 13:39 Uhr

Hi Minou,

klar, wenn du dir so unsicher bist, ist es auf jeden Fall besser, dein Mann geht alleine (ist ja auch gar nicht so schlecht für die Vater-Sohn-Beziehung ;-) - aber gib ihm einen Zettel mit den Fragen mit, die du an den KiA hast).

Grundsätzlich finde ich aber auch, dass du dich da nicht so verrückt machen solltest. Du kannst dich nämlich wirklich überall mit allem möglichen anstecken - vor allem in Kleinkindgruppen! Viele Krankheiten sind nämlich schon einige Stunden, manchmal auch Tage vor dem Auftreten von Symptomen ansteckend (Ringelröteln, Windpocken etc.) d. h. die Eltern können gar nicht wissen, dass ihr Kind ein kleiner Virenherd ist, weil es noch gar nicht krank wirkt.

Wenn du die gängigen Kinderkrankheiten aber selbst durchgemacht hast bzw. dagegen geimpft bist, kann dir eigentlich nichts passieren. Und eine Erkältung oder Magen-Darm-Grippe kann dir in der SS i.d.R. echt nichts anhaben.

Ganz liebe Grüße
Andrea (17. SSW)

Beitrag von septmami2006 02.09.08 - 12:13 Uhr

dann dürftest du aber doch nirgends mehr hingehen

du weißt doch nicht was die leute die man so auf der straße im cafe usw alles haben.

wir müssen donnertsag zur u7 ud ich habe mir ehrlich gesagt darüber keine gedanken gemacht.

weiß ja auch nicht was mein kleiner so mittags aus dem kiga mitbirngt.