schwanger trotz stillen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von habiba07 02.09.08 - 11:31 Uhr

hallo,

wollte mal fragen, ob jemand von euch schwanger geworden ist trotz stillen. man hört ja immer, dass es keine sichere verhütung ist. Fühle mich ein bisschen schwanger, hab so ein ziehen in den leisten und im rücken und ein bisschen übelkeit. :-DMeine Tage bekomme ich ja sowieso nicht. Ist jemand von euch trotzdem schwanger geworden und wie habt ihr das gemerkt?


lg

habiba

Beitrag von lemmchen 02.09.08 - 11:32 Uhr

meine Freundin ist schwanger geworden während sie gestillt hat. Ihre beiden Kinder sind jetzt ein bisschen über ein Jahr auseinander.

Alles Gute.

Beitrag von melli1579 02.09.08 - 11:33 Uhr

Also ich habe noch nie was davon gehört das man durch Stillen nicht schwanger werden kann!?
LG Melanie

Beitrag von july1988 02.09.08 - 11:35 Uhr

also im entfernten freundeskreis gab es auch jemanden, die dachte, dass wenn sie stillt nicht schwanger werden kann #klatsch ojeeee...

na klar, kann man da schwanger werden... aber wenn du dich darüber freust, ist es ja auch okay ;-)

mach am besten nen test... viel glück!

liebe grüße, jule + mäuschen, 35.ssw

Beitrag von pueppypod 02.09.08 - 11:36 Uhr

Lach ach herrlich !!! Sicher kann man trotz stillen SS werden. Das verhütet genauso gut wie die Pille nicht zu nehmen #klatsch.....

Beitrag von kyrilla 02.09.08 - 11:48 Uhr

Hallo Habiba,

wie alt ist denn Dein Kind?

Es besteht ein gewisser Schutz wenn das Kind jünger als 6 Monate ist, Stillabstände nicht länger als 4 Stunden betragen, Tag und Nacht nach Bedarf gestillt wird und die Regelblutung noch nicht wieder eingesetzt hat.
Unter diesen Umständen besteht ein Schutz von 98 %!

http://www.still-lexikon.de/81_sexualitaet.html

Mach einen Test, dann hast Du Gewissheit!

LG
Kyrilla

Beitrag von habiba07 02.09.08 - 12:22 Uhr

Hallo Kyrilla,

ja, so habe ich das auch gehört. Dass mit der erhöhten Fruchtbarkeit hat mir meine Frauenärztin auch gesagt. Mal schauen, ob ich direkt zur FÄ gehe oder mir lieber einen Test ne hole. Meine Kleine ist fast 8 Monate, wird aber noch fast voll gestillt. Da sind höchstens nachts mal stillabstände von 4 Stunden drin.

Hätte mich nur mal interessiert, wie andere das gemerkt haben, am Ausfall der Regelblutung ja wohl nicht, an prallen Brüsten auch nicht wegen dem Stillen.... Ich fühle mich halt voll müde und träge, obwohl ich sonst eigentlich sehr aktiv bin,ch hab keine lust auf sport und bin schneller gereizt. Aber das kann alles auch andere Gründe haben....

lg

habiba

Beitrag von hurricane81 02.09.08 - 11:52 Uhr

Also soweit ich weiß schützt stillen nicht vor einer Schwangerschaft. Man ist sogar nach einer Schwangerschaft wohl besonders fruchtbar ;-)

Beitrag von memem 02.09.08 - 12:21 Uhr

Hallo Habiba,

ich bin in der Stillzeit wieder schwanger geworden!
Mein Sohn war sieben Monate alt. Da ich schon in der "Abstillphase" war, sprich nur noch in der Nacht stillte, bekam ich einmal meine Periode.
Und den Monat darauf eben nicht mehr, dann habe ich einen Test gemacht der positiv war.
Ich habe dann sogar noch etwa 3 Monate weiter gestillt...

LG Carmen