Heute Besuch von Hebi ... Das erste Mal und null Plan

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von claudia.1970 02.09.08 - 11:32 Uhr

Hallo Ihr Lieben

In 14 Tagen ist es soweit und ich darf meinen Kleinen endlich im Arm halten.
Hatte bisher auch noch nie ne Hebamme, weder Vor noch nach der SS und kenn mich somit eigentlich garnicht aus was die denn so macht wenn die hier ist.

Mir wurde aus ein paar Gründen nahegelegt mir doch eine Hebamme zu nehmen da es bei mir momentan leider familiär ziemlich blöd läuft.
Gesagt, getan, gestern rief dann eine Hebamme bei mir an die mit dem Caritas zusammenarbeitet und auch von denen schon in meine Situation eingeführt wurde.

Sie will heut mittag vorbeikommen um sich vorzustellen ect und wird hauptsächlich dann die Nachsorge machen wenn ich nach dem KS wieder raus bin.
Ist ja zwecks Vorsorge nicht mehr lang :-)

Was macht so ne Hebamme in der Regel alles ?
War bisher halt immer nur beim FA auch in den anderen Schwangerschaften und hab Hebammen immer nur im Kreissaal gesehen und dann nie wieder.

Wäre Euch dankbar wenn ihr mir ein wenig erzählen könntet wie das bei Euch abläuft.

LG
Claudia ( KS -14 )

Beitrag von schlumpfine2304 02.09.08 - 11:43 Uhr

hi.

also meine hebamme war mir .. eigentlich nur in der nachsorge ... extrem wichtig. ich hab sie wegen jedem pups angerufen, den der kleine gemacht hat.

ein tag war ich so fertig, weil der kleine nur am brüllen war und nicht schlafen wollte, dass ich sie angerufen hab. der kurze war 2 minuten bei ihm auf dem arm und war eingeschlafen!

auch hat sie mir gezeigt, wie ich den nabel richtig pflege, wie ich ihn bade ... "das übliche halt" ... sie hat mir tips gegeben, wie ich die blähungen "behandeln" kann. hat mich ins tragetuch eingewiesen. war immer für mich da!

auch beim nächsten kind werde ich sie wieder nehmen!

lg a.

Beitrag von steffix77 02.09.08 - 11:54 Uhr

Habe meine Hebi auch zur Vorsorge. Wir reden über Ängste und Wehwehchen und klären Fragen, sie tastet den Bauch ab, hört nach den Herztönen (später dann CTG) und weil ich liegen muß bekomme ich auch immer eine Fußmassage...

In der Nachsorge gibt sie Tipps zum Stillen und zur Babypflege, zu allen möglichen Beschwerden auch bzgl. Dammnaht oder KS-Narbe usw.
Wir haben nach der Geburt meines Sohnes auch viel über die Geburt gesprochen, weil das leider nicht so toll gelaufen ist. Es hat total gutgetan, daß ich meine Gefühle loswerden konnte. Damit konnte ich alles besser verarbeiten.

Also ich finde sie ganz toll und kann es nur jedem empfehlen!!!

LG Steffi