Meine erste SM-Anzeige und jetzt Angst

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von endlichmal 02.09.08 - 11:43 Uhr

Hi!
Seit 12Jahren habe ich SM-Fantasien und lese vieles, auch in einschlägigen Foren.
Bin weiblich, 34 Jahre alt.
Meine Versuche, soften SM in "normale" Beziehungen einzubauen, sind gescheitert, weil meine Männer zu sanft waren. So bekam ich Orgasmen nur selten und bei Selbstbefriedigung vor Hardcore-Geschichten.
Vor einigen Jahren fasste ich mir ein Herz und habe eine Anzeige aufgegeben daß ich einen dom. Mann suche, aber ganz allgemein ohne auf meine damals auch noch undifferenzierten Vorlieben einzugehen.
Da kam es dann zu drei Treffen in cafes bei denen mir jeweils gleich klar war, daß das nichts ist.
Der Eine wollte eher einen Hund, der eine stand auf gnadenlose Prügel mit dem Gürtel und der Dritte wollte sich schon im Cafe als "Meister" betiteln lassen, obwohl er mir eher als armes Würstchen erschien.
So, nun hat es einige Jahre gedauert, Beziehungen scheitern ständig am kaum vorhandenen Sexualleben und jetzt habe ich mich getraut "mich online zu outen".
Auf meine ausführliche Anzeige habe ich zwölf Antworten erhalten, drei davon in meiner engeren Wahl.
Was soll ich nun beachten bei einem Treffen? Ich habe doch ein wenig Respekt vor meinem Mut.
Gehört Überwindung dazu oder soll ich meinem spontanen Bauchgefühl in dem Moment folgen und notfalls gehen?
Ist es besser, einen erfahrenen Mann zu suchen oder gemeinsame Anfänge mit einem ebenfalls Anfänger in dem Bereich?
LG und Danke für ernstgemeinte Antworten!

Beitrag von kopf--salat 02.09.08 - 11:55 Uhr

Na, du bist ja wirklich mutig. Mir würde da echt der Arsch auf Grundeis gehen. Aber gut, ich teile auch nicht so deine Vorliebe zum SM :-)


Im Prinzip glaube ich, dass beide Varianten ganz spannend sind: jemanden mit Erfahrung, oder jemanden, der wie du, eher neu und vorsichtig da ran geht.

Ich denke, du solltest dir erstmal "deine engere Wahl" anschauen und mit ihnen reden. Und dann würde ich auf keinen Fall schon beim ersten treffen diese "Vorlieben" ausleben. Ich denke, für sowas ist Vertrauen nötig, was man ja erstmal aufbauen muss.


LG
Salat

Beitrag von hab schon... 02.09.08 - 12:11 Uhr

kann dich nur zu gut verstehen :-)

mir geht/ging es ähnlich...nun denn, ich habe mich vor 2 jahren bei einer sehr eindeutigen seite angemeldet und durch zufall fand ich "sein" profil ziemlich klasse und habe es ihm auch geschrieben.es war ein dom und ich muss sagen, es folgten echt tolle wochen #hicks

allerdings lebt er jetzt im ausland und somit hat es sich erledigt.

er war für mich ansonsten perfekt.selbstbewusst ohne arroganz, absolut nicht oberflächlich, steht mitten im leben, weiß was er sagt und macht, super zärtlich, viel gefühl usw....so wie es sein sollte.

ein guter dom ist kein dom weil er meint gut zu sein, das ist eine lebenseinstellung die reift und die frau ist der mittelpunkt, in dem moment.es ist ein spiel und er weiß ganz genau was er will., er weiß wie er eine frau führt und, auch wenn viele es nicht verstehen weil sie null ahnung haben, sie geben einen oft mehr an zärtlichkeiten als andere es können.


aber ja, du hast recht, solche möchte-gern-typen habe ich auch kennen gelernt.sie nerven und sind einfach nur peinlich, denn es steckt nichts dahinter.sie allein fühlen sich toll und haben ein total falsches frauenbild #augen

ich bin immer noch auf dieser seite und suche auch noch, aber es gibt so viele spinner, denn ohne gegenseitigen respekt geht es nicht.dazu kommt bei mir noch, dass er groß sein muss und älter als ich (40), naja und in der nähe wohnen und irgendwie gibt es wohl nicht so viele inmeiner ecke #schmoll

ich wünsch dir viel glück und genieße es :-D

Beitrag von nisivogel2604 02.09.08 - 12:34 Uhr

Hallo,

ich teile deine Vorliebe nicht. aber finde es wirklich sehr mutig von dir und schliesslich soll jeder so, wie er es mag.

Wichtig finde ich, dass jeder die Vorlieben des anderen kennt und somit weiß, was nicht in Frage kommt. Ebenso denke ich, das sich ein bisschen Vertrauen aufbauen muss und es muss auf jeden Fall ein Stop vereinbart werden. Damit du die Möglichkeit hast, abzubrechen, wenn es dir zu viel wird oder so.

LG und Viel Spaß
Denise

Beitrag von hezna 02.09.08 - 12:56 Uhr

Es gibt viele einschlägige Seiten, in denen du - genau wie hier - ein Profil erstellst, eine Weile chattest, telefonierst und irgendwann ein Treffen ausmachst.

So hat man oberflächlich Zeit, sich den anderen "anzuschauen".

Überstürze nichts, hör dir vor allem an, was dein Gegenüber für Vorstellungen hat.

Ein guter, erfahrener Dom wird dich zu führen wissen, ohne dir seine Wünsche aufzudrängen.

Die Suche wird nicht leicht, vermutlich wirst du auch ein paar doofe Erfahrungen machen, aber die gibt es im real Life nunmal auch zu Hauf. Laß dich nicht entmutigen.

Wenn du Fragen hast, gerne über VK.

Gruß

Hezna #klee

Beitrag von s. 02.09.08 - 13:06 Uhr

Im Gegensatz zu vorher, hast Du Deine Vorlieben formuliert und Dir die Männer differenzierter ausgesucht.
Denk nicht soviel darüber nach, Dein Bauchgefühl wird Dir das richtige sagen. Und wenn Du gehen willst, geh, Du bist doch zu nix verpflichtet.

Wenn ich das richtig verstanden habe, suchst Du eine feste Beziehung.
Ich würde da nicht nach Erfahren und Anfänger aussuchen, denn da gehört ein bisschen mehr als nur Sex dazu. Und ein Anfänger kann fast noch spannender sein, da man gemeinsam auf Entdeckungsreise gehen kann und gemeinsam wächst.

Ansonsten finde ich es in diesem Bereich unendlich besser, jemanden zu haben, den man immer mal wieder unverbindlich trifft. Es lässt sich einfach besser spielen, wenn keine ernsthaften Liebesgefühle dabei sind.
Ich kann die Vermischung von Dominanz im Sex- und "realen"- Leben nicht vereinbaren. Aber wenn ich weiss, diese Woche bin ich zusammen mit xy und meine Rolle ist die und die, kann ich mich viel besser fallenlassen. Ist dann wie ... hm... Urlaub.
Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Viele Grüsse
S.

Beitrag von seelenspiegel 02.09.08 - 15:45 Uhr

Hi Du,


grundsätzlich gilt immer dem Bauchgefühl zu folgen, egal um was es geht.

Erfahrene Doms (und erst recht gute, wobei beides nicht unbedingt miteinander einhergehen muss) sind in der Szene nicht sonderlich üppig vertreten.

Deinem Beitrag entnehme ich dass Du schon einige Treffen hinter Dir hast. An den jetzigen wird es grundsätzlich nicht anders laufen, sofern Ihr Euch an einem neutralen Ort (Bar, Kaffee etc.) trefft, und nicht in einer Szene-Location.

Auch wenn Du endlich Deine Lust ausleben möchtest sollte (zumindest am Anfang) der Kopf und der Menschenverstand eingeschaltet bleiben.

Beachte für den Anfang, dass der erste Kontakt in einer Location DEINER Wahl stattfindet.

Scheue Dich NIE davor Fragen zu stellen, egal um was es geht.....nur wer selbst keine Ahnung hat, wird Dir keine Antworten geben (wollen).

BDSM ist zu 15 % Handlung...und zu 85 % Kopfsache. Der Film der den letzten Kick gibt läuft immer in Deinem Verstand.

Kein plumper Schlag....keine herrisch geäusserten "Befehle" und keine derben Worte werden Dir etwas bringen, sondern nur die Art und Weise wie sie dargebracht- Dir vermittelt werden, können das was Du Dir erhoffst erreichen.

Das drumherum ist viel wichtiger als viele ahnen *lächelt*

Ein erfahrener Dom wird erst viel von Dir wissen wollen...und Dich dann Schritt für Schritt führen.....sofern Du es zulässt.

Jemand der mir alles bedeutet hat es mal sehr schön dargelegt wie sie es sieht:

http://www.tanic-rose.de/html/neigung.htm


Wenn Du reden magst, gerne auch via´ VK.

Beitrag von silkstockings 02.09.08 - 20:58 Uhr

>>jemand der mir alles bedeutet hat es mal sehr schön dargelegt wie sie es sieht:>>


Das hab ich mir gespeichert. DANKE.

Ich hatte noch nicht die Worte für manches, aber wusste schon, weshalb es so ablief.

Für mich war immer wichtig, ob ich NEIN sagen konnte oder nicht ...

Beitrag von endlichmal 02.09.08 - 21:21 Uhr

Hi!
Danke für Eure respektvollen und schönen Antworten zu meiner Frage!
Es ist schön, hier einige Leute zu haben, die sich mit dem Thema auskennen.

Mit Dom.-Mann Nr. 1 habe ich heute telefoniert und ihm danach eine Absage per mail geschrieben weil ich mich auf mein, in dem Fall schlechtes, Bauchgefühl verlassen habe.
Jetzt hat er mich in seiner Antwort als verlogenes A.....l... beschimpft und ich habe Angst, weil er ja meine Tel.nr. hat, nicht daß der noch vor der Tür steht.
Soviel zu meiner Unerfahrenheit und meiner blöden Erfahrung. Ich war wohl zu ehrlich?
Mit Mann Nr.2 treffe ich mich am WE, berichte dann gerne.
Vielen Dank nochmal!

Beitrag von 9753 03.09.08 - 08:22 Uhr

bin gespannt und wünsche dir viel glück #klee;-)

Beitrag von sunzi 04.09.08 - 11:01 Uhr

hmmmmmm.....mit 34 jahren sollte man schon wissen was man will ....mehr den D/S bereich oder mehr den sado/maso Bereich...und die frage dann wo liegen deine neigungen in makame/spanking/black magic/petsplay/free surving/oder einfach nur den normalen hardcore
was die sogenannten dom Herren angeht,gibt es ganz wenige...und ich würde dir mal raten in der SZ anzumelden....und dann ganz vorsichtig zu schauen wer auf was antwortet......lass dir zeit rede und telefoniere bis dir dein herz und deine seele sagt das könnte er sein.....den in diesen neigungen kann es sehr schnell passieren das du an den falschen kommst....und dann ist was den sm angeht...deine lust sehr schnell vorbei....hast du noch fragen oder möchtest mehr wissen frage mich
Gruss
Sunzi

Beitrag von böser bube 10.09.08 - 22:53 Uhr

Hallo Du,
kann Dein Problem gut verstehen. In dem Bereich trollen sich viele Möchtegerne und Spinner rum, aber auch einige echt vernünftige. Bin inzwischen rund 6 Jahre in dem Bereich unterwegs und habe da einige kennengelernt.
Für Dates solltest Du ein paar Sicherheitsregeln beachten:
1. Treffen nur an neutralen Orten mit Publikum, der es Dir ermöglichst jederzeit problemlos zu verschwinden.
2. Lass Dir ne Hintertüt offen und sicher Dich ab ("covern"). Mach im Zweifel mit ner Freundin Anrufe ab, die Dir nen Vorwand zum verschwinden liefern können, bzw. sprich mit ihr Ortswechsel etc ab.
3. Wenn Du bereit sein solltest gleich beim ersten Treffen zu spielen, dann sprich sicher vorher Ängste, Tabus und Safewords ab. Achte darauf wie er auf diese Einschränkungen reagiert.

Ansonsten viel SPaß, wird alles nicht so heißt gegessen wie's gekocht wird :-)