Kann mir jemand Tipps gben od. mich beruhigen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von buffy1907 02.09.08 - 11:56 Uhr

Hallo Miteinander,

sonst schreibe und lese ich immer in der Rubrik "Kindergarten" und auch mein aktuelles Problem hängt damit zusammen:

Seit mein Sohn im Mai in den Kindergarten kam, werde ICH immer wieder krank. Hatte schon 3x Angina, 1x Herbangina und mehrmals Halsweh oder Fieberschübe.

Aktuell haben wir eigentlich Urlaub, aber ich fühle mich wieder mal elend und habe erhöhte Temperatur.

Und das ist auch meine Frage bzw. Angst:
Kann das denn sein, dass man aufgrund normaler Infekte immer mal wieder erhöhte Temperatur bekommt, ohne sonstige großartige Symptome (außer Schwäche und leichter Übelkeit)?

Ich habe das nun schon zum xten mal (immer so 3-4 Tage) und langsam kommt mir das echt komisch vor. Von früher kenne ich das nicht von mir. Ich will aber nicht schon wieder zum Arzt, wo ich nach stundenlangem Warten doch nur irgendein Antibiotikum oder überhaupt nichts bekomme #schmoll.

Aber Pf. Drüsenfieber kann das doch nicht sein oder? Das hat man doch nicht wochenlang mal wieder und dann nicht? Kommt das echt, wenn das Immunsystem gegen so doofe Kinderinfekte kämpft?

Was sagt Ihr dazu. Tipps oder Anregungen? Oder Beruhigung bitte?????

Danke und lg, Sandra (mit Niko, 3 Jahre)

Beitrag von woodgo 02.09.08 - 12:26 Uhr

Hallo,

ich war, als meine Tochter in den Kiga kam, auch ständig krank, hatte teilweise Krankheiten, die ich im Leben noch nie hatte. Mir ging es 1 1/2 Jahre Monat für Monat besch..... Sogar meine Arbeit hab ich verloren, weil ständig meine Tochter oder ich krank waren. Wegen ner Erkältung wäre ich nie zu Hause geblieben, aber ich hatte immer heftige Sachen, manchmal war ich bis zu 2 mal im Monat richtig krank
Naja, nach 2 mal Artzwechsel und der dritten, richtig guten Hausärztin, die mich homöopathisch behandelt hat, geht es mir bis heute sehr gut. Meinem Kind auch, bei Ihr hat sich das aber von selber gegeben
Ich würde Dir schon noch mal nen Arztbesuch nahe legen

LG und gute Besserung

Beitrag von gaeltarra 02.09.08 - 12:30 Uhr

Hi,

das ist leider normal, KiGa-Zeit ist Krankheitszeit. Für Kind/er und Mama. Das geht bis sie in die Schule kommen.

Wegen ständigen Fiebers usw., naja, ich bin Laie, aber könnte da evtl. eine Borreliose (von einem Zeckenbiss) dahinterstecken? Meine Kollegin hatte das, daher komme ich drauf.

LG
Gael

Beitrag von buffy1907 02.09.08 - 13:18 Uhr

Danke für diesen Tipp!
Daran dachte ich heute auch schon, allerdings hatte ich noch nie im Leben einen Zeckenbiss #kratz

LG, Sandra

Beitrag von gaeltarra 02.09.08 - 13:30 Uhr

Hi,

naja, kann vielleicht auch unbemerkt geschehen sein.... keine Ahnung.

LG
Gael

Beitrag von sweety03 02.09.08 - 13:15 Uhr

Hallo,

das ist leider im ersten Kindergartenjahr so. Kinder und Mütter müssen da gleichermassen durch.
Fieber ist ja immer eine Abwehrreaktion des Körpers und ein Zeichen, dass Dein Körper gegen einen Infekt kämpft, von daher finde ich ab und zu erhöhte Temperatur ohne grosse Symptome gar nicht so untypisch.
Wenn es Dir allerdings über einen längeren Zeitraum schlecht geht, würde ich bein Hausarzt mal ein Blutbild machen lassen, um Pfeiffersches Drüsenfieber oder Borreliose ausschliessen zu können.
Und es wird wirklich besser!

Sweety

Beitrag von buffy1907 02.09.08 - 13:19 Uhr

Danke für Deine aufbauende Antwort!

Ja, ich denke an so einem "Check-Termin" werde ich wohl nicht vorbei kommen (auch wenn ich langsam eine echte Aversion gegen Ärzte hege).

LG, Sandra