Ab wann Nachts trocken?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tigerchen345 02.09.08 - 12:12 Uhr

Hallo,

Jonas 2 Jahre und 3 Monate alt ist jetzt seit ca.1 Monat tagsüber komplett trocken.Er sagt immer Bescheid wenn er muss sogar wenn er groß muss.

Nur nachts trägt er noch eine Windel.Er kommt zwar abends nochmal raus um auf toilette zu gehen obwohl er eine Windel um hat.

Jetzt frag ich mich wie ist das mit dem nachts trocken werden?Soll ich es einfach mal versuchen ihn ohne Windel hinzulegen und dann ne wasserdichte Unterlage drunter tun?Oder wie fang ich das am Besten an?

Lg Gina

Beitrag von shiny-tiny-guns 02.09.08 - 12:15 Uhr

Hallo Gina

wir haben bei Luca einfach die Windel nachts weggelassen.

in der 1. Nacht hat er einmal ins Bett gemacht, ab der 2. lief es reibungslos:-)

lg ina

Beitrag von sabine78 02.09.08 - 12:26 Uhr

da ist wirklich jedes kind anders, die einen werden fast gleichzeitig tag und nacht trocken, bei den anderen klappt es eben erst viel später nachts. meine tochter war mit knapp 2 1/2 auch tagsüber trocken, nachts aber erst vor kurzem, also mit etwas über 4. sie hatte dann zwar auch ab und an mal ne trockene windel, aber noch viel zu häufig ne nasse, sie ist dann einfach nicht wach geworden.
wenn er aber selber zum pipimachen aufsteht ist das doch ein super zeichen. zur not kannste ja nochmal für ein paar testnächte ne runterziehwindel anziehen. aber wenn er dann so 10 tage oder so nichts reinmacht, dann würde ich die weglassen. denn selbst trockene kinder machen ja hin und wieder mal ins bett, das ist dann ja auch kein grund eeewig ne windel zu nehmen. einfach ne wasserdichte unterlage wie du schon schreibst, und gut ist.
viel erfolg!

Beitrag von dominiksmami 02.09.08 - 12:41 Uhr

Hallo,

also das ist definitiv bei jedem Kind anders würde ich sagen. Manche schaffens sehr früh manche sehr spät.

Mein Sohn ist schon 7 und wenn ich ihn nicht wecke um aufs Clo zu gehen...macht er ins Bett.
Bevor jemand was falsches denkt...NATÜRLICH hab ich ihn untersuchen lassen, organisch ist alles wunderbar.
Fest steht das er einfach zu fest schläft..er merkt es nicht und so wird er auch von einer Klingelhose nicht wach ( und hat es jedesmal geschafft mich im anderen Zimmer zu wecken). Er merkt auch nicht das ich ihn aufs Clo bringe, auch nicht das er alleine wieder ins Bett geht...selbst wenn mal was schief geht merkt er es nicht sondern schläft im nassen weiter und auch wenn ich ihn dann wecke, ins Bad schicke und er sich umzieht während ich das Bett neu beziehe...ist er nicht so wach das er es merkt..er weiß da nämlich am nächsten Tag nie etwas von und wundert sich über den neuen Schlafanzug und die neue Bettwäsche!
Allerdings...hat er in seinen über 7 Jahren auch noch kein Sylvesterfeuerwek mitbekommen...er wird nämlich nicht wach obwohl sein Zimmer zur Straße weist und ich immer mal schaue ob er wach wird, weil er das ja gerne mal sehen würde.

Also...es gibt wohl riesen unterschiede WANN ein Kind es schafft nachts wirklich trocken zu sein.
Manche werden trocken in dem sie nachts einfach nciht mehr müssen...also erst morgens wieder gehen, andere schaffen es wach zu werden sobald sie müssen.

liebe Grüße

Andrea

Beitrag von norddeich 02.09.08 - 13:36 Uhr

Hallo gina

Felicia ist Jetzt seit 3 Monaten tagsüber trocken und seit 2 Monaten auch nachts trocken (mit 2 oder 3 Unfällen). Sie sagte irgendwann abends vor dem schlafen gehen will keine Pampers mehr und seitdem klappt es.

Ich würde es einfach probieren und ne Unterlage drunter legen, die haben wir auch bzw. wir haben nen Spannbetttuch wo so ne einlage eingearbeitet ist.

lg Melanie

Beitrag von ratpanat75 02.09.08 - 17:01 Uhr

Hallo,

ich würde warten, bis die Windel morgens zuverlässig trocken bleibt, egal wie alt das Kind ist.
Mein Sohn war mit 25 Monaten tagsüber trocken, einen Monat später haben wir auch nachts die Windel weggelassen, da sie morgens immer trocken war.

LG

Beitrag von tigerchen345 02.09.08 - 21:33 Uhr

Hallo,

ich danke euch für eure hilfreichen Antworten.
Ich werde dann morgen abend einfach die Windel ablassen und eine wassdichte Unterlage drunter packen!

Ich bin ja mal gespannt wie es wird...


#danke